Show

Zwei Meistersänger feiern Jubiläum

Rotkäppchen Sektkellerei präsentiert: Marshall & Alexander. 20 Jahre Hand in Hand – Das Jubiläumskonzert

Im Jahre 1997 begann eine fulminante Karriere von zwei herrlichen Stimmen aus dem Badischen Land. Niemand hätte geglaubt, dass sich eine Formation aus zwei so starken Individualisten so lange in diesem hart umkämpften Geschäft halten kann. Ein Erfolgsrezept ist sicher die Unterschiedlichkeit. Stimmlich, optisch und charakterlich ergänzen sich Marc Marshall und Jay Alexander zu einem einzigartigen Ganzen. Goldene CD‘s und unzählige TV-Auftritte haben das Duo national und international bekannt gemacht. Ihre Passion ist und bleibt aber das Live-Erlebnis. Bei den Konzerten erzeugt der Zusammenklang der Stimmen immer wieder Gänsehaut. Ihre stilistische Vielfalt zelebrieren sie auf den großen Open-Air-Bühnen, Philharmonien, Konzerthallen, aber auch Kirchen.
Zum 20-jährigen Jubiläum werden diese beiden Meistersänger  die großen Melodien ihrer Karriere präsentieren. Jay Alexander: „Es werden fast ausschließlich original Marshall & Alexander Lieder erklingen. Lieder, die wir kreiert haben, die für uns geschrieben wurden. Da werden wir natürlich auch die eine oder andere Anekdote auspacken. Entertainment und Partytime sind angesagt.“ Marc Marshall: „Das wird sehr emotional. Kaum eine Ehe schafft eine so lange Zeit. Wir haben in den zwanzig Jahren mehr Zeit als viele Ehepaare miteinander verbracht.“
Die großen Marshall & Alexander Klassiker, wie Hand In Hand, La Stella Piu Grande, Mandami Via, Another Day, Le Stagioni Che Verranno und viele weitere große Melodien und emotionale Texte werden zu hören sein.
7. Oktober, 19.30 Uhr, Freyburg/Unstrut, Lichthof der Rotkäppchen Sektkellerei
Karten: Tel. 034464.34 122
www.rotkaeppchen-sektkellerei.de


MERQURY – Queen Tribute in Mühlhausen

23. September, 20 Uhr, Kulturstätte Schwanenteich

Queen sind unbestritten ein herausragendes Phänomen der jüngeren Musikgeschichte. Musikalisch nie auf eine Stilkategorie reduzierbar, waren sie seit den siebziger Jahren immer absolut unverkennbar präsent. Speziell Freddie Mercury krönte den Sound der Band mit einzigartiger Stimme und verlieh Queen durch seine schillernde Persönlichkeit das markante Gesicht. Ein sprichwörtlicher Superstar des 20. Jahrhunderts, der sich auch in seinen Soloprojekten immer außergewöhnliche Herausforderungen suchte, aus denen zum Beispiel eines der bahnbrechenden Rock - Klassik Alben "Barcelona" hervorging.
Mit seinem tragischen Tod ging für Queen 1991 ein Kapitel zu Ende und die Welt verlor einmal mehr ein musikalisches Genie. Das immense Vermächtnis bleibt und ist bis in die Gegenwart in unterschiedlichster Form weltweit in allen Medien.
Mit der Dresdner Band MerQury begann vor zwanzig Jahren ein Projekt, das sich auf die Fahnen schreibt die faszinierende Musik von Queen in einer mitreißenden Performance kreativ zu zelebrieren. Wenn man es nicht anders wüsste, könnte man meinen Freddie Mercury wäre auferstanden um wieder ein Konzert zu geben. Selbst eingeschworene Queen-Fans sind beeindruckt von dieser Show. Wo immer MerQury in den letzten Jahren im In- und Ausland auftraten, haben die fünf Musiker mit exzellenter Interpretation der Queen-Klassiker und individuellem musikalischen Flair ihr Publikum begeistert. Nicht umsonst gilt MerQury als die wohl gefragteste Queen-Tribute-Band der Welt.
Tickets: in allen Pressehäusern/ Service-Centern der TA/OTZ/TLZ,
Kartentelefon 036. 227 5 227 sowie www.ticketshop-thueringen.de


Zwickau im Modefieber!

Joachim Llambi, Peyman Amin & die Designerin des Jahres 2017 Anja Gockel kommen zur Mercedes Fashion Night am 23. September

FASHION SHOPPEN PARTY -  Am 23. September verwandelt sich die Zwickauer City bereits zum siebten Mal in einen großen Laufsteg. Die Planungen laufen Hochtouren, doch schon jetzt kündigen die Organisatoren einen neuen Modenschau-Rekord an.
Bereits ab 12 Uhr bis in die späten Abendstunden werden ca. vierzig Zwickauer Einzelhändler in insgesamt fünfzehn verschiedenen Modenschauen ihre neuesten Trends und aktuellen Kollektionen (vorranging Herbst-/Wintermode 2017) im Rathaus, in den Zwickau Arcaden und in den Modegeschäften der Zwickauer Innenstadt präsentieren. Der Eintritt für die Modenschauen (tagsüber) ist kostenfrei.
Zu den Highlights des Tages zählen u.a. eine Kindermodenschau und die bekannten Modenschauen der Zwickauer Einzelhändler – die sogenannten „Fashion-Style-Shows“. Erstmalig präsentieren sich auch ausgewählte Stores und Modelabels aus den Zwickau Arcaden auf einer großen Outdoor-Bühne vor dem Eingang des großen Shoppingcenters

Stargäste und Designer

Schon zum vierten Mal wird der aus „Let´s Dance“ bekannte Chef-Juror und Moderator Joachim Llambi die Veranstaltung besuchen. Als neuer Stargast wird der erfolgreiche Modelagent Peyman Amin (Ex-Juror bei „Germany’s Next Topmodel“) in Zwickau erwartet.
Die junge Designerin Catherine Allié ist ebenso als Ehrengast und Jurymitglied erstmalig mit dabei. Ihr Mode-Label „We are KAL“ (2015 in Leipzig gegründet) hat es auf die bekannte Forbes-Liste „30 under 30“ für Europa gebracht. Welche prominenten Gäste oder Designer noch erwartet werden, darüber wollen die Veranstalter und Organisatoren Ende August informieren.
Mit der Auszeichnung als Designerin des Jahres 2017 wird die TOP-Designerin Anja Gockel (gleichnamiges Modelabel) als Ehrengast- und Jurymitglied den Mode-Event besuchen.
Die exklusive Abschluss-Show  im Rathaus Zwickau mit der Verleihung des „Mercedes Fashion Night Award 2017“ an die Absolventen der Fakultät Angewandte Kunst Schneeberg der Westsächsischen Hochschule Zwickau zählt wieder zu den Höhepunkten der diesjährigen Veranstaltung (Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr).
Die Tickets zur Abschluss-Show gibt es zum Preis von 44,95 Euro ( inklusive Aftershow-Party „Zum heißen Hirsch“ und 1 Glas Sekt sowie „Goodie-Bags“ von Londa Professional am Veranstaltungsabend).
Die offizielle „Aftershow-Party“ findet ab 22.30 Uhr in der Location „zum Heißen Hirsch“ statt (Eintritt ist frei).
Alle Infos und Tickets für die Abschluss-Show finden Sie unter www.kraussevent.de.

Foto unten:Joachim Llambi, Copyright: Stefan Gregoworius
Foto oben: Krauß Event


HAMLET – Die Rockoper. Spacig!

29. September in der Alten Parteischule Erfurt

Schon wieder „Hamlet“?! Die Geschichte über den zaudernden Dänenprinzen ist immer noch eines der am meisten gespielten Theaterstücke weltweit. Ansehen und diskutieren der neuen Inszenierung »HAMLET – Die Rockoper« lohnt sich trotzdem. Nicht nur das Bildungspublikum, auch Rockfans und Englisch-Lernende erleben eine neue Theatererfahrung. Sie erwartet eine spacige und rockige Inszenierung mit 26 Originaltexten von Shakespeare. Gesungen wird in Englisch, gespielte Zwischenszenen werden Deutsch gesprochen. Umfangreiche Übersetzungen auf mehreren Ebenen erschließen den Sinnzusammenhang.
Der Weltraum-Hamlet bietet neben dem Hörerlebnis aus echter Live-Musik durch eine erstklassige Besetzung aus Sängern und Rockband auch etwas fürs Auge. Rockige Tänzerinnen und eine aufwändige 3D-Animation auf einer LED-Wand versetzen Sie in die atemberaubende Weite des Weltraums. Sie sind eingeladen, die Geschichte um die Rache von Hamlet, der den Mord an seinem Vater aufklärt und selbst zum Mörder wird, einmal völlig anders zu entdecken.
»HAMLET – Die Rockoper« wird gestaltet und produziert vom erfolgreichen Team von »FAUST – Die Rockoper«, das fast 700 Vorstellungen mit diesem Stoff realisierte und »Hamlet« nun als aufwändige, texttreue und kurzweilige Show (1. Hälfte: 65 Min., 30 Min. Pause und 2. Hälfte: ca. 65 Min.) sowie auch als Schülervorstellung aufführt.
Die neue Rockoper verspricht ein Abenteuer jenseits von Raum und Zeit in fremden Welten, die auch unsere sind!
Musik / Inszenierung: Dr. Rudolf Volz im Verlag von Xdra Productions
Regie: Michael Manthey + Dr. Rudolf Volz
künstlerische Leitung: Michael Manthey / Produktion: Manthey Event GmbH
Freitag, 29. September
Schülervorstellung 11.00 Uhr (Einlass: 10.30 Uhr)
Abendvorstellung 20.00 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr)
Alte Parteischule, Werner-Seelenbinder-Str. 14, 99096 Erfurt
Tickets erhältlich: eventim, www.eventim.de, Tel. 01806 570070
Ticket-Shop Thüringen, www.ticketshop-thueringen.de, Tel.: 0361 2275227
und im Shop der Manthey Event GmbH, gebührenfrei unter shop.manthey-event.de
Schülertickets sind nur direkt bei der Manthey Event GmbH, gebührenfrei unter
shop.manthey-event.de erhältlich.

Ausführliche Informationen unter www.hamlet-rockoper.de


„Lasst uns tanzen!“ in Zwickau

Welttanzprogramm für alle Tanzbegeisterten am 14. Oktober

„Lasst uns tanzen!“ - hinter diesem Motto verbirgt sich ein toller Abend für alle Tanzbegeisterten im Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“. Zweimal im Jahr bietet der wunderschöne Jugendstilsaal allen Freunden des Welttanzprogramms den passenden Rahmen und vor allem die größte Tanzfläche aller Veranstaltungen in der „Neuen Welt“, um von Walzer über Tango bis hin zu Cha Cha Cha die entsprechenden Schrittfolgen aufs Parkett zu bringen.
Die zweite Tanzfläche im Foyer wird es am 14. Oktober leider nicht geben, dafür sorgt aber erstmalig die Disco Collage Gera – vielen Gästen bereits als fester Bestandteil der traditionellen Silvestergala in der „Neuen Welt“  bekannt – für die entsprechende musikalische Umrahmung im Saal und wird dabei natürlich auch Disco-Fox auflegen. Ebenso werden Musikwünsche gern erfüllt.
Wer zwischendurch eine Pause benötigt, findet im Rang zahlreiche Sitzplätze. Der Caterer des Hauses bietet für die Gäste leichte Kost und Getränke á la carte sowie Cocktails und Mixgetränke an der Bar.
Tickets sind im Vorverkauf für 15,50 Euro an der Vorverkaufskasse „Neue Welt“ (Bühneneingang), in der Tourist Information Zwickau, im Ticket-Shop im Globus, an allen bekannten Vorverkaufsstellen der Region sowie über das Ticket-Telefon 0375. 27130 erhältlich.

Beginn: 19.00 Uhr | Einlass: 18.30 Uhr
Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“

Foto: Kultour Z.


Großes Oktoberfest mit der „Münchner Zwietracht“

14. Oktober ab 19 Uhr, Greiz, Vogtlandhalle

Für das Oktoberfest mit der „Münchner Zwietracht“ am 14. Oktober wird die Vogtlandhalle das Ambiente des Großen Saales verändern. Die normale Veranstaltungsbestuhlung wird der rustikalen Biertischgarnitur weichen, denn schließlich soll das Oktoberfest so authentisch wie möglich der „Wies´n“ angepasst sein. Von Anfang an wird eine tolle Bierzeltatmosphäre herrschen, wozu natürlich auch der traditionelle Fassbieranstich gehört.
Die „Münchner Zwietracht“ als populärste Party- und Oktoberfestband der Welt wird ihr übriges tun, um die Stimmung aufzuheizen. Seit 1997 spielt die Zwietracht vor 4000 Gästen im Promizelt auf der Münchner Wies'n. Als echte Wies´n-Botschafter sind sie so eine Art Goethe-Institut des volkstümlichen Frohsinns.  Ihre Bühnenshow verspricht Stimmung pur und ist Garant für einen ausgelassenen Abend. Die Gastronomie stellt sich mit oktoberfesttypischen Speisen und Getränken auf die Party ein.
Kartenreservierung unter Tel. 03661/62880


Howard Carpendale: Wenn nicht wir.

Konzert am 24. Oktober in Gera

Wer diesem Mann zuhört, weiß, dass er in einem halben Jahrhundert Musikgeschichte keinen Funken seiner Leidenschaft eingebüßt hat – eine Seltenheit in einer Zeit, die viel zu sehr dem schnellen Trend huldigt.
Nach dem großen Erfolg seiner vergangenen Tournee „Das ist unsere Zeit“ geht Howard Carpendale im Jahr 2017/18 neue Wege: sein neues Album „Wenn nicht wir.“ (VÖ: 06.10.2017, ELECTROLA), eine außergewöhnliche Konzertreihe in erlesenen Hallen mit ganz besonderem Ambiente, garantiert mit einem zauberhaften Bühnen- und Lichtdesign sowie einer großartigen Live-Band, viel Emotion und einigen Überraschungen – mitreißend, unterhaltsam und auch mal nachdenklich. Eben 100 % Howard Carpendale.  
„‘Wenn nicht wir‘ schließt an ‚Das ist unsere Zeit’ an – ein Thema, das mir sehr wichtig ist. Wenn nicht wir
diese Zeit jetzt nutzen, um zu erhalten was uns wichtig ist, dann wird es für diese Welt immer schwieriger. Das betrifft die kleinen Dinge genauso wie die großen – uns sollte bewusst werden, dass wir einander brauchen.“
Eine Vorstellung hat Howard Carpendale schon lange nicht mehr nötig: Über 50 Millionen verkaufte Tonträger,
17 Top-10-Alben und etliche Auszeichnungen sprechen für sich. Eine eigene Vorstellung von seinem Handwerk und was es in der Welt bewirken soll, ist aus seiner Sicht aber nötiger denn je – und für den Künstler Carpendale auch nach sagenhaften 50 Jahren im Business eine der wichtigsten Motivationen: „Ich freue mich, immer noch
meine Musik machen zu können. Mit meinen jungen Autoren verbringe ich immer eine tolle Zeit und spreche über Dinge, die mich beschäftigen. Dazu gehören natürlich Emotionen wie Freude, Trauer, Angst und Hoffnung. Ich möchte Geschichten erzählen, die für mich und viele andere relevant sind.“
Howard Carpendale präsentiert ab dem 23. Oktober ein abwechslungsreiches Programm voller Erinnerungen, großer Gefühle, Überraschungen und neuen Songs. Wie das Leben selbst wird es mal laut, mal leise, es wird persönlich, aufregend und mitreißend. Seine Live-Shows halten, was sie versprechen, denn der Künstler selbst ist ein Perfektionist und will seinem Publikum 200 % geben – und das jeden Abend. Das ist ihm ein Herzenswunsch.
24. Oktober, 20 Uhr, Gera, Kultur- und Kongresszentrum


Die Geschichte des Jesus aus Nazareth neu präsentiert

Musical JESUS – ganz.nah.dran wird in der Erfurter Lutherkirche aufgeführt

Die Geschichte des Jesus aus Nazareth – lange her, alt bekannt, nicht mehr aktuell?
Das Musical „JESUS - ganz.nah.dran“ von Felix Leibrock und Peter Frank zeigt einen ganz anderen Jesus: Der sich an die Seite der Verlorenen und Armen, der Schwachen und Kranken, der Frauen und Kinder stellt. Der revolutionär handelt. Der aneckt, provoziert und Herzen bewegt. Das spirituelle Musical begeistert mit eingängigen Melodien im Mix von Pop, Rock, Gospel, Klezmer, Oper und Spiritual. Zum Abschluss des Reformationsgedenkens 2017 in Erfurt wird mit „JESUS - ganz.nah.dran“ der Weg gegangen, der Martin Luther am Herzen lag: Zurück zum Ursprung, zum Menschen, der aus Gottes Nähe lebte, zu Jesus von Nazareth, Mensch und Sohn Gottes.
Das spirituelle Musical „JESUS - ganz.nah.dran“ ist ein Mitmachstück. Das Herzstück der Aufführung ist der generationenübergreifende Projektchor. Professionelle Musical-Sängerinnen und -Sänger singen und spielen, erstmals unterstützt von einer Live-Band. Die musikalische Leitung hat Johannes Häußler. Die bisherigen Aufführungen zeigen: Das Musical berührt Mitwirkende, Zuschauende und Zuhörende gleichermaßen tief emotional, trifft ins Herz und reißt mit.
Freitag, 27. Oktober, 20 Uhr
Samstag, 28. Oktober, 15 und 20 Uhr
Karten: TA/OTZ/TLZ Pressehäuser, Servicecenter / Service-Partner und angeschlossene Tourist-Informationen oder oder www.ticketshop-thueringen.de und Tel. 0361.227 5 227

Foto unten: Britta Rehder


Hommage an Manfred Krug

Konzert mit Uschi Brüning (Foto), Fanny Krug, Charles Brauer und der Manfred Krug Band in Bad Elster

Pünktlich zu seinem 80. Geburtstag im Februar diesen Jahres plante Publikumsliebling Manne Krug eine neue CD mit einer Auswahl seiner Lieblingslieder. Doch viel zu früh - am 21. Oktober 2016 - starb er und die Aufnahmen blieben unfertig. Eine Reihe Musiker, Sänger und Schauspieler entschlossen sich dann aber Manfred Krugs Arbeit zu vollenden. So wurde aus einer geplanten persönlichen Werkschau eines liebenswerten Kollegen eine Hommage an einen verlorenen Freund und Meister. In Folge dieses CD-Projekts entstand nun auch die Idee einer begleitenden Konzerttour, die nun anlässlich der Festspiele auch im schönen König Albert Theater gastiert und den großartigen Sänger Manfred Krug in Bad Elster musikalisch ehrt. Moderiert von seinem Tatort-Partner Charles Brauer erwartet das Publikum ein gefühlvolles Konzert mit den schönsten Liedern des gefeierten Ausnahmekünstlers, der bereits zu DDR-Zeiten als Stimme einer ganzen Generation galt. Neben der wundervollen Uschi Brüning interpretieren an diesem besonderen Abend seine Tochter Fanny Krug und sein Freund Thomas Putensen gemeinsam mit der fantastischen Manfred Krug Band eine Auswahl seiner größten Hits im musikalischen Klangraum zwischen Swing, Bossa Nova, Chanson und Jazz, den Manfred Krug über viele Jahre erschuf. Abgerundet wird der denkwürdige Abend mit Bildern und Videoclips seiner letzten Studioaufnahmen – Unvergesslich, MK!
Samstag, 23. September, 19:30 Uhr, Bad Elster, König Albert Theater


Gera: Kultur im Küchengarten am 26. August

Klassische Kostbarkeiten vom Tanzkreis Brillant - Peter Carqueville sponsert die Veranstaltungsreihe

Die nächste Veranstaltungsreihe „Kultur im Küchengarten“ findet am Sonnabend, 26. August, 15 Uhr, für alle Musikfreunde, Parkbesucher und Passanten in der barocken Parkanlage neben dem Theater statt. Mit dem Auftritt des Tanzkreises Brillant erwartet die Besucher ein besonderes Highlight, ein Muss für alle Fans der kleinen und großen Tänzer. Der Eintritt zum Konzert ist wie immer frei. Einen Obolus zur Pflege und Bepflanzung von Küchengarten und Hofwiesenpark und der Betreibung des Springbrunnens können die Besucher gern in die bereitstehende Spendenbox einwerfen. Als Dankeschön dürfen sich die Spender eine Postkarte der Parkanlagen mitnehmen. Die Konzertbesucher können auf den Parkbänken und den bereitstehenden Konzertstühlen Platz nehmen oder es sich mit Decke und Picknickkorb auf der Wiese bequem machen. Das Parkcafé Hofwiesenpark versorgt die Gäste mit Getränken. Es gibt keine Schlechtwettervariante. Sollte es am 26. August regnen oder stürmen, muss der Auftritt kurzfristig verschoben werden. Ein Wiederholungstermin wird in den Medien oder auf www.gera.de bzw. www.veranstaltungen-in-gera.de rechtzeitig bekanntgegeben. Besonderer Dank gilt dem Sponsor der Veranstaltungsreihe Peter Carqueville, Geschäftsführender Gesellschafter der gleichnamigen Sanitäts- und Gesundheitshaus GmbH. Eine letzte Veranstaltung wird am 23. September folgen und zum entspanntem Verweilen und Genießen einladen. Das Vokalensemble des Goethegymnasiums gestaltet das musikalische Finale.


Maite Kelly geht wieder auf Tour

Auf ihrer Sieben Leben für dich-Tournee Herbst 2017 wird sie begleitet von der Boyband Feuerherz

Ihre erste Solotournee im Frühjahr dieses Jahres war ein großer Erfolg. Ausverkaufte Häuser, Verlegungen in größere Hallen, Lobeshymnen von den Medien. Die wunderbare Maite Kelly schaffte es, mit ihrer warmherzigen Ausstrahlung alle in ihren Bann zu ziehen.
Aufgrund der großen Nachfrage wird die Powerfrau Maite Kelly ab Herbst nochmals in 13 deutschen Städten live zu erleben sein. Neben den Hits von ihrem aktuellen Album „Sieben Leben für dich“, für welches sie mit Gold und einer Echo-Nominierung geehrt wurde, macht sie sich, wie schon als Kind mit ihrer Familie, auf eine musikalische Weltreise. Dabei blickt sie auch auf ihr Leben zurück, auf spannende Begegnungen, die sich immer wieder musikalisch widerspiegeln – von Irish Folk, über große Balladen bis hin zu ihren heutigen Schlagern, mit denen sie bundesweit Erfolge feiert, die auf Platz 1 der Radiocharts landen und Klickraten jenseits der Millionengrenze im Internet erreichen.
Und Maite Kelly wäre nicht Maite Kelly, wenn es dabei auf der Bühne nicht turbulent, chaotisch, lustig, mitreißend, aber auch melancholisch und nachdenklich zugehen wird. Die Rundum-Powerfrau beherrscht die lauten und leisen Töne, singt sich die Seele aus dem Leib, tanzt um ihr Leben und plaudert aus dem Nähkästchen. Ein ganz besonderer Konzertabend mit einer großartigen Entertainerin. Wieder mit dabei ist die Boyband Feuerherz, die Maite schon im Frühjahr auf ihrer Tour als Support Act begleitete.
15. November, 20 Uhr, Gera, Kultur- und Kongresszentrum
Karten: an allen bekannten VVK-Stellen, www.eventim.de, www.ticketshop-thueringen.de und unter Tel. 0361.227 5 227

Foto: Christian Barz


Showtime non - Stop!

Shownachmittag zur Deutschen Meisterschaft Latein im CCS Suhl

Am 9. September richtet die ADTV Tanzschule Köhler-Schimmel aus Chemnitz einen Ball mit Tanzturnier des Deutschen Professional Tanzsportverbandes aus. An diesem Tag treffen sich Spitzentanzpaare zur Deutschen Meisterschaft der Professionals in den lateinamerikanischen Tänzen. Die Turniere der Tanzschule sind mit einer langen Tradition verbunden, so dass sich die Besucher wieder auf ein hochkarätiges Programm freuen können. Am Nachmittag heißt es ab 15:00 Uhr "Showtime non-stop!" mit den Vorrunden und einem tollen Showprogramm. Für die Gäste ist im Kartenpreis ein Kaffegedeck inklusive.
Der Ballabend startet 19:00 Uhr. Hier wird Tanzsport der Extraklasse geboten, eingebettet in ein glänzendes Rahmenprogramm und Publikumstanzrunden unter der Turnierleitung von Jürgen Schimmel. Für einen kurzweiligen Abend sorgen ebenso die Tanzformationen der Tanzschule und Live-Musik der Band "Happy Feeling".
Weitere Informationen unter: www.tanzturnier-chemnitz.de


Saso Avsenik folgt den musikalischen Fußstapfen seines Großvaters

Die Musik der ORIGINAL OBERKRAINER lebt in einer jungen Formation weiter

Was geschieht, wenn der Enkel einer Musikerlegende merkt, dass bei ihm das Musiker-Gen und das Oberkrainer-Gen zusammenfinden? Saso Avsenik ist der Enkel des großen Slavko Avsenik, dem Gründervater der Oberkrainermusik. Unter seiner Leitung haben sich 2009 im slowenischen Begunje, der „Wiege der Oberkrainermusik“, sieben junge Musikanten aufgemacht, die Tradition dieser Musik weiterzuführen.
Titel wie Auf der Autobahn, Es ist so schön ein Musikant zu sein, Tante Mizzi, Slowenischer Bauerntanz, Hinter‘m Hühnerstall und mehr als 1000 weitere Melodien machten die Musik von Slavko Avsenik 1929-2015) unsterblich. Sein weltweit bekanntestes Stück ist aber unumstritten das „Trompeten Echo“, dass auf der ganzen Welt mehr als 600 Mal gecovert wurde und vielen auch noch als Titelmelodie aus dem „Musikantenstadl“ bekannt ist. 31 Goldene-, eine Platin- und eine Diamantene Schallplatte sowie mehr als 36 Millionen verkaufte Tonträger unterstreichen den grandiosen Erfolg der Oberkrainer.
Die Tatsache, dass sich Enkelsohn Saso vorgenommen hat, das musikalische Erbe anzutreten, ließ Slavkos Augen funkeln: „Ein schöneres Geschenk gibt es nicht als zu sehen, mit welcher Freude und welchem Engagement sich die jungen Musikanten um meinen erstgeborenen Enkel zusammengefunden haben, um die
Musik unserer Familie weiter in die Welt zu tragen. Für mich geht damit ein großer Wunsch in Erfüllung und ich empfinde es als großes Geschenk, dass Saso die Liebe zur unserer Musik geerbt hat – das kann man nämlich nicht beeinflussen!“
Sympathisch, unbeschwert und authentisch präsentieren sich die jungen Musiker um Saso Avsenik. Ein voller Terminkalender und eine immer größer (und jünger) werdende Fangemeinde zeugen davon, dass die Kombination aus Tradition und Jugendlichkeit, gepaart mit einer unglaublichen Portion Musikalität beim Publikum großen Anklang findet. Davon zeugen beachtliche Erfolge, die nach nur fünf Jahren verbucht werden dürfen: TV-Auftritte in allen großen Shows des Genres wie beispielsweise dem „Musikantenstadl“ oder dem großen TV-Open Air „Wenn die Musi spielt“, Auszeichnungen wie die Vergabe des „Musi Edelweiss“, das durch den ORF für den Newcomer des Jahres 2012 vergeben wurde und natürlich die vielen ausverkauften Häuser, unterstreichen den Stellenwert der Formation um Saso Avsenik.
Bei ihren Konzerten mit im Gepäck haben sie die schönsten und bekanntesten Hits von Slavko Avsenik.
14. Oktober 2017, Sangerhausen, Mammuthalle
13. April 2018, Hildburghausen, Theater
21. April 2018, Böhlen, Kulturhaus
12. Oktober 2018, Sonneberg, Gesellschaftshaus
Infos & Karten: live-kartenshop.de, Tel. 09269.980 500


Immer noch beautiful: James Blunt Songs

Auf „The Afterlove“ Tour im Oktober in Erfurt und Leipzig

James Blunt hat seinen Sinn für Ironie nicht verloren: „If you thought 2016 was bad – I’m releasing an album in 2017“, twitterte der Star vor einigen Wochen. Nun gibt es weitere Neuigkeiten: Es geht im Oktober mit neuem Album auf Tour!
Sein Durchbruch gelang ihm im Jahr 2005 mit dem Megahit „You’re Beautiful“ und dem dazugehörigen Album „Back To Bedlam“, welches in seiner Heimat zur meistverkauften Platte der Nuller-Jahre wurde, auf Platz 17 der bestverkauften Platten der vergangenen 60 Jahre landete, weltweit rund 80 Platinauszeichnungen erhielt und, das sollte man keinesfalls vergessen, seinerzeit auch von der kritischen Presse sehr gut aufgenommen wurde.
Seither macht Blunt, was er will: Genau die Musik, die ihm gefällt. Und seinen Fans gefällt die sowieso. Mittlerweile hat er weltweit über 20 Millionen Alben und über 12,8 Millionen Singles verkauft. Verlässlich erscheint alle paar Jahre ein neues Werk, das ebenso verlässlich Erfolg hat. Jedes seiner inzwischen vier Studioalben wurde vielfach ausgezeichnet und millionenfach verkauft. Stets merkt man den Songs an, dass sich Blunt bei der Komposition Zeit gelassen hat, um am Songwriting zu feilen und die Arrangements zu perfektionieren. Dass er sich im Studio die Zeit genommen hat, um eine perfekte und ausgewogene Produktion zu garantieren und seine Soundvorstellung zu 100 Prozent umzusetzen. Und das gilt sicher auch für das neue Album. Blunt zeigt sich dank der modernen Pop-Produktion seines Produzenten Ryan Tedder, dem Sänger von OneRepublic, in einem neuen und frischen Licht. Gelassenheit ist Blunts Markenzeichen – nicht zuletzt, weil er über seine Musik hinaus noch so viel erlebt hat. Mit 16 hat er seinen Pilotenschein gemacht, er war während seiner Militärzeit mit der KFOR im Kosovo (und unterstützt seither Ärzte ohne Grenzen), er war Sargträger der Queen Mum und gewann Skiwettbewerbe (in der Schweiz ist sogar ein Lift nach ihm benannt). Vor allem aber will der Brite auch ganz viel von dem weitergeben, was ihm Gutes widerfahren ist.

Jamie Lawson im Vorprogramm

Jamie Lawson wird James Blunt bei seiner Deutschland-Tour im Oktober als Support-Act begleiten. Der Brite war der erste Künstler, der einen Vertrag auf dem Label von Ed Sheeran bekam. Zu dem Zeitpunkt war er bereits 40 Jahre alt, Lawson brauchte jedoch die Zeit, bis er seine eigene Stimme fand und seine Songs ihre enorm kraftvolle Wirkung entwickelten konnten. Jamies Karriere begann in den Londoner Akustik-Clubs – in dieser Zeit konnte er intensiv an seinen Liedern arbeiten und seinen eigenen Stil entwickeln, der ihn bis heute auszeichnet. Diese Geduld zahlte sich aus: Sein selbstbetiteltes Debütalbum war enorm erfolgreich, der Hit „Wasn’t Expecting That“ bekam Platin, und seine Tourneen sind inzwischen ausverkauft. Diese langjährige Erfahrung hat vor allem eine positive Wirkung auf seine Auftritte: Die Live-Performance seiner wunderbar tiefen Songs sowie die hingebungsvolle Darbietung haben ihn bekannt und geschätzt gemacht. Im Moment arbeitet Jamie Lawson an seinem nächsten Album, dessen Songs er live präsentieren wird, wenn er im Herbst mit James Blunt unterwegs ist.
14. Oktober, Erfurt, Messe
19. Oktober, Leipzig, Arena
Karten: www.eventim.de, www.ticketshop-thueringen.de und Tel. 0361.227 5 227


Die Prinzen mit dem Gewandhausorchester

9. und 10. November 2017 in der Oper Leipzig
Die Prinzen musizieren live mit dem Gewandhausorchester

Die Oper Leipzig präsentiert am 9. und 10. November 2017 die Popband „Die Prinzen“ gemeinsam mit dem Gewandhausorchester im Opernhaus. Nach über sechs Millionen verkauften Tonträgern, 16 Gold- und sechs Platinplatten, zwei Echo-Music-Awards und zahlreichen anderen Preisen sind sie eine der erfolgreichsten deutschen Popbands. Über fünf  Millionen Menschen begeisterten sie seit 1991 auf ihren Konzerten. Im November 2017 wird der Pop-Adel mit dem Gewandhausorchester, als einem der fünf besten Orchester der Welt gemeinsam auf der Bühne stehen.  Nach den drei restlos ausverkauften Konzerten zusammen mit dem Orchester und dem Chor der Musikalischen Komödie im Juni 2015, sind die sieben Leipziger Musiker dann zum zweiten Mal in ihrer über 20-jährigen Bandgeschichte zu Gast im Opernhaus. 
Tickets sind ab sofort an der Kasse im Opernhaus, unter Tel: 0341 – 12 61 261 (Mo – Sa 10.00 – 19.00), per E-Mail: service@oper-leipzig.de oder im Internet unter http://www.oper-leipzig.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.


Eine Legende noch einmal live auf der Bühne

Armin Mueller-Stahl kommt mit seinem Programm „Es gibt Tage…“ nach Weimar / An seiner Seite: Günther Fischer, Tobias Morgenstern und Tom Götze

Der Schauspieler Armin Mueller-Stahl ist einer der ganz wenigen deutschen Stars auf dem internationalen Film-Parkett. Gemeinsam mit den Musikern Günther Fischer und Tobias Morgenstern gibt er auf der CD „Es gibt Tage ...“ einen Teil seiner eigenen Geschichte preis. Diese Lieder sind vor mehr als 45 Jahren in der DDR entstanden. Sie kommen aus einer Zeit, die heute beinahe so fern erscheint wie das Mittelalter und doch noch ganz nah ist. Mueller-Stahl scheute sich lange, diese Songs überhaupt zu veröffentlichen: „Es war ein Wunsch meiner Frau, die Lieder auch mal ins Leben zu bringen. Aber während der Produktion entdeckten wir, dass einige von ihnen immer noch aktuell sind.“

In seinen Songs entfaltet Armin Mueller-Stahl eine skurrile und doch sehr poetische Welt. Viele dieser Lieder bauen auf Metaphern auf. Geschichten von Tieren oder Gegenständen, hinter denen etwas ganz anderes steckt. Für kreative Geister gehörte es in der DDR zum Überleben, für alles und jedes Gleichnisse zu finden. Dieses Denken schlägt sich auch in „Es gibt Tage...“ nieder. Mueller-Stahl trug all diese Lieder und Gedanken Jahrzehnte mit sich im Kopf. „Als Günther Fischer sich ans Klavier setzte und ich ihm einige Melodien vorsang, setzte so ein merkwürdiger Rückmarsch in die Vergangenheit ein“, bestätigt der 86-jährige. „Plötzlich begann ich noch einmal, die Welt mit den Augen eines 35-Jährigen zu sehen. In meinem Alter sieht man Dinge, die einen früher bedrückten, locker und gelassen. Damals hingegen konnte ich alles, was mich bedrückte, in skurrilen Liedern abhandeln.“

Mit Akkordeon, Klavier, Bass und Stimme, manchmal auch Saxofon, entsteht ein intimer Dialog zwischen vier Menschen, bei dem es nicht um die Texte allein geht. „Es gibt Tage...“ ist nicht nur ein Rückblick, sondern der überaus wache Kommentar eines sensiblen Chronisten, der in über  80 Lebensjahren begriffen hat, dass das Leben aus Wiederholungen besteht. Es ist mehr als eine Sammlung von Songs oder eine Reise in die Erinnerung – es ist eine Inszenierung, die den Hörer mit atmosphärischer Nähe und spontanen Lachern vom ersten Augenblick an einbindet.

19. November 2017, 18 Uhr, Weimar, Weimarhalle

Karten: an allen bekannten VVK-Stellen, Tickethotline 0341.98 000 98 sowie unter www.mawi-concert.de

ACHTUNG: Die für das ausgefallene Konzert am 29. Oktober 2016 gekauften Karten müssen aus abrechnungstechnischen Gründen zurückgegeben und neue Karten für den Termin 2017 erworben werden. 

Foto: Guido Werner


Royal Christmas Gala mit Sarah Brightman

9. Dezember 2017, Erfurt, Messe

Sarah Brightman ist zweifelsohne eine der bekanntesten Stimmen unserer Zeit. Seit 30 Jahren spielt der Weltstar in den größten Arenen in 40 Ländern und begeistert Millionen von Fans auf allen Kontinenten. Sie verkaufte 30 Millionen Tonträger und wurde über 180 Mal mit Gold und Platin ausgezeichnet. Mit „Time To Say Goodbye“ hat sie gemeinsam mit Andrea Bocelli einen unsterblichen Welthit geschaffen. Als einzige Künstlerin durfte sie bereits zweimal die Titelmelodie auf den Eröffnungsfeiern der Olympischen Spiele singen – vor über sieben Milliarden Menschen. Sarah Brightman war die Inspiration zum weltweit erfolgreichsten Musical „Phantom der Oper“, sie brillierte in der Rolle der Christine bei den Premieren in London und am Broadway.
Im Jahre 2000 war Sarah zuletzt in Deutschland auf Tour, im Jahr 2004 gab sie in der Frankfurter Festhalle ihr letztes Konzert in Deutschland. Nun kommt sie im Dezember 2017 mit der Royal Christmas Gala wieder zurück.
Bei der Royal Christmas Gala präsentieren großartige, internationale Künstler in einer festlichen Show, gespickt mit opulenten Lichteffekten, allein, in Duetten oder bei fantastischen Kollaborationen die schönsten Weihnachtslieder und einige ihrer größten Hits. Unterstützt werden sie dabei vom The Royal Symphony Orchestra und Band.
Neben Sarah Brightman werden Gregorian bei der Royal Christmas Gala das Publikum begeistern. Die klassisch ausgebildeten Sänger gehören mit über zehn Millionen verkauften Alben sowie zahlreichen Gold- und Platinauszeichnungen zu den erfolgreichsten deutschen Acts weltweit.

Karten: www.eventim.de, www.ticketshop-thueringen.de, Tel. 0361.227 5 227 und an allen bekannten VVK-Stellen

Foto: Simon Fowler


Gebürtige Österreicher erobern die Welt auf magische Weise

Thommy Ten und Amélie van Tass auf Tour: Einfach zauberhaft!

Als erstes europäisches Künstlerpaar, das am weltberühmten Broadway zum Headliner wurde, haben sich Thommy Ten und Amélie van Tass endgültig in den internationalen Show-Olymp katapultiert. Nach ausverkauften Shows von Sydney bis Las Vegas, einer umjubelten Welttournee und dem Finale der US-Erfolgsshow „America´s Got Talent" kommt das magische Powerpaar endlich auch nach Deutschland.
Das vergangene Jahr kann getrost als das Erfolgsjahr von Thommy Ten und Amélie van Tass bezeichnet werden. Die gebürtigen Österreicher verzauberten wöchentlich ca. 16 Millionen Zuschauer mit ihren Auftritten bei der weltweit größten TV-Talentshow „America´s Got Talent" (NBC). Als „The Clairvoyants“ brachen sie am New Yorker Broadway die Zuschauerrekorde von Weltstars wie David Copperfield und Houdini und debütierten in der Show-Metropole Las Vegas. Um nur einige Meilensteine dieser Ausnahmekarriere zu benennen.
„Einfach zauberhaft!“ heißt die Live-Tournee, mit der die amtierenden Weltmeister der Mentalmagie derzeit weltweit für Furore und riesige Ticketnachfrage sorgen. Erstmals gehen Thommy Ten & Amélie van Tass nun auch auf große Deutschlandtournee und werden 2017 und 2018 das Publikum mit ihrer atemberaubenden Show verzaubern. Auch in Österreich wird auf Grund ihres unglaublichen Erfolges die Tournee „Einfach zauberhaft!“ 2018 fortgeführt, nach einem einzigen Siegeszug Anfang des Jahres mit ausverkauften Shows und Standing Ovations allerorts. Insgesamt begeisterten Thommy und Amélie hier über 25.000 Besucher in 15 Städten.
Das Programm stellt alles bisher Dagewesene des Genres in den Schatten. Die Show des Traumpaares der Zauberkunst ist voller schier unmöglich scheinender Momente des Gedankenlesens, ebenso aber auch voller Witz und Esprit. Das ist beste Unterhaltung, für die ganze Familie, die verzaubern wird!
Thommy Ten und Amélie van Tass wurden, als erste Europäer überhaupt, von der „Academy of Magical Arts“ des Magic Castle Hollywood für den AMA-Award in der Kategorie „Bühnenkünstler des Jahres“ nominiert. Der AMA-Award gilt als die höchste Auszeichnung der Branche, weshalb man auch vom Oscar der Magier spricht.
28. März 2018, Gera, Kultur- und Kongresszentrum
30. April 2018, Erfurt, Messe
Karten: www.eventim.de, www.ticketshop-thueringen.de, Tel. 0361.227 5 227 und an allen bekannten VVK-Stellen

Foto: Sebastian KonoPIX