Lebensart

Leipziger schwappt über!

Wasserfest vom 19. bis 21. August
Leipziger Wasserfest 2022

Zwei Jahre lang mussten sich die zigtausenden Fans des feucht-fröhlichen Spektakels an den Leipziger Gewässern gedulden – jetzt kehrt das Leipziger Wasserfest vom 19.08. – 21.08.2022 an bewährten Standorten, aber auch an neuen Ufern, wieder zurück. So können sich die Leipziger und ihre Gäste wieder auf drei Tage Interaktion und Information, Spaß und Unterhaltung an, um und auf den Leipziger Gewässern zwischen Stadthafen und Lindenauer Hafen, Elsterflutbett und Karl-Heine-Kanal freuen. Hauptankerplatz ist dabei wieder der Clara-Zetkin-Park rund um die Sachsenbrücke mit Fischerdorf und Straßenkunstfestival, Entenrennen und Wasserfeuerwerk. Große und kleine Freibeuter kommen auf der Pirateninsel im Stadtteilpark auf ihre Kosten, die in den letzten zwei Jahren zu einem beliebten Ankerplatz für Familien geworden ist. Dazwischen laden zahlreiche „Perlen am Wasser“ zum Entdecken per eigenem Boot oder Wasserfest-Shuttle ein. Aber auch neue Aktionen werden das Fest zukünftig bereichern.

„Wir haben die coronabedingte Pause genutzt, um Neues und Innovatives in kleineren Formaten auszuprobieren“, so die Vereinsvorsitzende Dr. Sabine Heymann vom veranstaltenden „WASSER-STADT-LEIPZIG e. V.“. „Dabei sind auch nachhaltige neue Elemente entstanden, wie die Kommunikationsplattform wasserleben-leipzig.de oder unsere, aus einem recycelten Industriecontainer hergestellte, WASSERKISTE – ein interaktives Informationsmodul. Auch Ideen wie die WASSERLEBEN LEIPZIG-EXPEDITION werden wir wieder aufgreifen und sie diesmal einem größeren Publikum präsentieren können.“

„Wir sind sehr froh, dass es wieder möglich ist, die Leipziger zu diesem einzigartigen Fest in sommerlich leichter Atmosphäre einzuladen“, ergänzt Thomas Paarmann von der organisierenden Agentur Paarmann Dialogdesign. „Schließlich ist das Fest nicht nur eine Leipziger Institution, sondern verfolgt auch ein wichtiges Anliegen – für den Leipziger Gewässerverbund zu werben und für den Schutz der Natur und eine nachhaltige Nutzung zu sensibilisieren.“

Deswegen steht das Wasserfest als Kommunikationsplattform mit mehr als 100.000 Gästen auch allen Vereinen, Institutionen und Verbänden und deren Anliegen rund um Sport, Natur, Freizeit und Kultur am Wasser zur Verfügung – bei Gemeinnützigkeit natürlich komplett kostenfrei. Anmeldungen sind ab sofort unter s.nixdorf@paarmanns.de bzw. Tel. 0341 5891013 möglich.     


3. Kultursommer im Prinzenhof Arnstadt

„Bernd Störtebeker – die wahre Geschichte“ - Feuertanz-Planwagentour am 21. August
Prinzenhof Arnstadt Planwagentour

Wieder einmal wird die Ilmenauer Gruppe Feuertanz mit dem Pferdefuhrwerk in Thüringen unterwegs sein und auf Einladung der IG JAZZ im Arnstädter Prinzenhof Station machen. Sie ist unterwegs mit dem Puppenspieler Falk Ulke vom Puppentheater Manuart und Gästen. In diesem Jahr spielen sie das Stück:

Bernd Störtebeker – die wahre Geschichte

Ein jeder kennt Klaus Störtebeker ‐ den erfolgreichen Kapitän, den Seeräuber, der es mit der mächtigen Hanse aufgenommen hat. Er wollte deren Handelsmonopol brechen und kämpfte dagegen an, dass viel Geld in die Taschen einiger Weniger fließt. Doch wer kennt schon seinen Bruder Bernd ‐ ein erfolgloser Pirat, mit einer ängstlichen Mannschaft und einer anspruchsvollen Ehefrau? Glücklicherweise bekommt er unerwartete Hilfe ... doch seht selbst!

Feuertanz, das sind für dieses Projekt wieder vier Musikanten aus Ilmenau und drei Gäste aus Berlin und Sangerhausen. Sie machen vor allem Folk‐Musik ‐ Folklore in einem Verständnis, in dem sie urwüchsig, kraftvoll und lebensfroh ist. Dazu kommt der Puppenspieler Falk Ulke, der für sein kreatives und frisches froh‐nachdenkliches Puppenspiel bekannt ist. Und, romantisch wie im Mittelalter, fahren sie mit zwei Planwagen durch Thüringen, um an ausgewählten Orten ihr musikalisches Programm darzubieten. Sie spielen und musizieren auf Bühnen, Wiesen, in Parks und in nicht zu großen Sälen, in Gaststätten und Kneipen, auf Straßen und Plätzen, in Burgen und Schlössern, kurz: überall, wo Leute zusammenkommen, die offen und neugierig sind und sie hören wollen.

Das Spektakel im Prinzenhof beginnt um 16 Uhr, die Tore öffnen sich bereits um 15 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene 10 Euro, Kinder unter 14 Jahre zahlen keinen Eintritt. Getränke und kleine Snacks  werden angeboten. Natürlich kann sich auch jeder sein eigenes Picknick samt zugehöriger Decke mitbringen. Auch ein eigener Campingstuhl ist dank der großen Nachfrage von Vorteil.

Sonntag, 21. August, 16 Uhr, Prinzenhof Arnstadt (An der Liebfrauenkirche 2). Parkplätze stehen vor dem Prinzenhof ausreichend zur Verfügung.

Weitere Aufführungstermine: Sa. 20.8. 15:30 Uhr, Lebenshof Ettischleben / Mo. 22.8. 18:00 Uhr, Eischleben, Kirchplatz / Di. 23.8. 18:00 Uhr, Angelroda, vor dem Dorfgemeinschaftshau / Mi. 24.8. 18:00 Uhr, Haarhausen, Feuerwehr / Do. 25.8. 17:00 Uhr, Pfarrhaus Arnst.‐Oberndorf, Am Vorwerk 1 / Fr. 26.8. 18:00 Uhr, Elxleben, Pfarrhof, Klostergasse 109 / Sa. 27.8. 18:00 Uhr, Kirchheim, Wiese hinter der Kirche

Karten: www.ig-jazz-arnstadt.de

Foto: Gernot Ecke


Gera: Touristische Höhepunkte im Grünen

Die einstige Residenzstadt und Geburtsstadt des Malers Otto Dix lädt mit ihrer bunten Museen und Kulturszene, historischen Gärten und großen Parkanlagen sowie Rad- und Wanderwegen entlang der Weißen Elster zu entspannten Kurzurlauben ein. Aufgrund der zentralen Lage bieten sich Tagesausflüge in die Goethe-Stadt Weimar, nach Leipzig oder zum Thüringer Meer, Deutschlands größter Stauseeregion, an. Der artenreiche Naturraum der Weißen Elster ist Flusslandschaft 2020-23 und bildet die idyllische Kulisse für erlebnisreiche Touren. Der Lutherweg führt an Orte, die mit der Reformation im Zusammenhang stehen. Das kulturelle und architektonische Erbe des Hauses Reuß macht die Reußische Fürstenstraße erlebbar, die vor den Toren der Stadt beginnt.

Ein 12 Kilometer langer Naturlehrpfad entlang des Botanischen Gartens und durch die Schutzgebiete Zaufensgraben und Lasur informiert über Tier- und Pflanzenwelt. Ein besonderer Naturraum ist auch Geras Stadtwald mit Wanderwegen und Mountainbikestrecken. Hier liegt der beliebte Tierpark mit den seltenen weißen Löwen und der Parkeisenbahn. Durch Gera führen der Elster-Radweg und der Radfernweg Thüringer Städtekette. Die Routen verbinden landschaftlich reizvolle Gegenden, geprägt durch ihre reiche Geschichte. Für Kulturinteressierte und Tourenradler ist der Radfernweg besonders geeignet. Teilabschnitte können bequem mit dem Zug zurückgelegt werden.

Unter https://tourismus.gera.de/ sind alle Angebote für Gäste sowie Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten und Gastronomie zu finden.

Aktuelle Öffnungszeiten / Kontakt der Gera-Information: Montag bis Freitag: 9 - 18 Uhr , Samstag: 9 - 13 Uhr, Telefon: 0365 838 11 11, E-Mail: tourismus@gera.de

Mit Sommer in der Stadt wartet Gera bis September mit einem sommerlichen Entertainmentprogramm mit Konzerten, Ausstellungen, Festen sowie Sport- und Freizeitaktivitäten auf. Einheimische und ihre Gäste sind eingeladen, in der Innenstadt Geras was zu erleben:

Musik-Biergarten: Gastromeile - 13. August / 10. September, jeweils ab 20 Uhr
25. August - Poetry Slam - Clubzentrum Comma
26. August - Museumsnacht
28. August - Bauhaustag in mehreren Objekten der Stadt
8.-10. September - Gärtnermarkttage
10./11. September - Tierpark- und Dahlienfest

www.sommer-in-der-stadt-gera.de


Ferienführungen durch Burg Kriebstein

Die alten Rittersleut und Unterwegs mit der Märchenfee
Burg Kriebstein

Erlebt in 7 Schlössern, Burgen und Gärten auf einen Streich Ferienspaß, ob in über 100 Veranstaltungen oder auf eigene Faust. Durch Märchensuchspiele, Kräuterrallyes oder die Ritter-Rate-Reise lernt ihr die mittelalterlichen Gemäuer Mittelsachsens neu kennen. Interaktiv oder analog – für alle ist etwas dabei. Am „7 auf einen Streich Ferienspaß“ beteiligen sich die Burgen Mildenstein, Kriebstein, Gnandstein, die Rochsburg, das Schloss Rochlitz und Nossen sowie das Kloster Altzella.

Unterwegs mit der Märchenfee
Entdeckt mit der Märchenfee die Räume der Burg Kriebstein und lasst Euch, wie damals die jungen Burgfräulein und Pagen, an verschiedenen Orten nieder und lauscht den Märchen und Geschichten aus längst vergangenen Zeiten.
18. August, 11.00 und 14.00 Uhr

Die alten Rittersleut
In den sächsischen Sommerferien lädt die Burg Kriebstein Ferienkinder ein, die alten Rittersleut näher kennenzulernen. In einer Stunde werden die mittelalterlichen Räume der Burg erklärt. Die Teilnehmer erfahren mehr über das Leben der Ritter, die Ritterausbildung, die Rüstung und machen eine kleine Anprobe verschiedener Rüstungsteile und erleben, wie sich z.B. ein Kettenhemd anfühlt und wie schwer es auf den Schultern liegt. Auch ein echtes Schwert kann begutachtet werden.
Die Führung ist geeignet für Kinder von ca. 5-12 Jahren. Gern können die kleinen Ritter und Prinzessinnen kostümiert erscheinen.
25. August, 11.00 und 14.00 Uhr


Eintritt für die Ferienprogramme: Kinder (6-16 Jahre): 3,50 € Erwachsene: 8,00 €, Dauer ca. 1 Stunde, die Programme sind für Kinder zwischen 5 und 12 Jahren geeignet. Bitte buchen Sie Ihre Tickets vorab über unseren Onlineshop https://shop.schloesserlandsachsen.de/burg-kriebstein.html
Die Kontingente sind begrenzt.

Foto: Dietmar Thomas


Gotha: Friedenstein Open Air 2022

Bis zum 3. September im Innenhof des Schlosses

Das neue Friedenstein Open Air lädt zu einem abwechslungsreichen Konzertprogramm im Schlosshof von Schloss Friedenstein in Gotha. Festliche und populäre Musik aus rund vier Jahrhunderten an diesem Ort zu spielen und in ihrer vielfältigen Schönheit erklingen zu lassen, dies sei ein bedeutender Meilenstein in der Geschichte der Thüringen Philharmonie und des Standortes Schloss Friedenstein, betont die Intendantin der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach, Michaela Barchevitch. Bis zum 3. September präsentiert die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach in Kooperation mit der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha auf der Open Air-Bühne im Innenhof des Schlosses Friedenstein ein abwechslungsreiches Potpourri aus musikalischen und cineastischen Highlights.

Am 27. und 28. August findet das Barockfest auf Schloss Friedenstein statt. Die Thüringer Philharmonie spielt nach der feierlichen Eröffnung am 26. August das Eröffnungskonzert im Schlosshof.
Allen Rock-Fans wird ein einzigartiges Konzerterlebnis mit der Dresdner Rockband MerQury (2. September) geboten – in dem Tribute-Konzert „Queen Classical – We will rock you!“ präsentieren Frontsänger Johnny Zatylny und seine Band die Klassiker von „Queen“ in einer außergewöhnlichen Instrumentalbesetzung.
Am letzten Augustwochenende verwandelt sich Schloss Friedenstein bereits zum 20. Mal in die farbenprächtige Residenz Herzog Friedrichs III. von Sachsen-Gotha-Altenburg (reg. 1732–1772).

Das Ekhof-Festival findet in diesem Jahr nach zwei Jahren Pause wieder wie gewohnt im historischen Ekhof-Theater statt. Das Programm im Juli und August trägt dem historischen Rahmen Rechnung: die Compagnie en Route gibt das Singspiel „Mandragola“ von Niccolò Macchiavelli aus dem Jahr 1518, die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach spielt ein Festkonzert zum 300. Geburtstag von Georg Anton Benda und zum 250. Geburtstag Herzog Augusts. Das Marais Consort zeigen und spielen „Wege zu Mozart“ und das Rosentaler Ensemble präsentiert ihr Programm „Liebesmuth peitscht mein Blut“.

Die große Jahresausstellung der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha Luxus, Kunst und Phantasie – Herzog August von Sachsen-Gotha-Altenburg als Sammler beleuchtet neben seiner Sammlertätigkeit auch die kreativen Facetten des umtriebigen Herzogs. Dank der Thüringer Philharmonie Gotha-Eisenach gelang es, ein von Herzog August in Zusammenarbeit mit Georg Anton Benda komponiertes Musikstück im Festsaal auf Schloss Friedenstein erklingen zu lassen und auf für die Besucher der Ausstellung zugänglich zu machen.
Den Abschluss des „Friedenstein Open Air“ bildet ein wahrer Klassiker der Gothaer Freilichtkonzerte: Mit Sounds of Hollywood greifen wir die weit verbreitete Faszination für Filmmusik auf und erzeugen in einem multimedialen Spektakel ein stimmungsvolles Flair von Hollywood auf Schloss Friedenstein.
Das Friedenstein Open Air ist Teil der Reihe der „Philharmonischen Sommerkonzerte an besonderen Orten“.

 


32. Weimarer Töpfermarkt: Für jeden Geschmack etwas!

Weimar Töpfermarkt 2022

Jedes Jahr im September steht die Stadt Weimar ganz im Zeichen der irdenen Kunst. Handwerkskunst für gehobene Ansprüche, schön für das Auge und perfekt im Gebrauch – das zeichnet den Weimarer Töpfermarkt aus.
Der Töpfermarkt wird organisiert von Keramikern der Thüringer Töpferinnung, mit Unterstützung der Kreishandwerkerschaft Weimar/Sömmerda, der Stadt Weimar und dem Weimarer  Innenstadtverein. Am Samstag wird der Töpfermarkt durch den Oberbürgermeister der Stadt Weimar Herrn Klein 9 Uhr eröffnet. Weiterhin werden langjährige Töpferkollegen mit der goldenen Kammschiene ausgezeichnet. Diese Auszeichnung wird nur in Thüringen verliehen.
Die Keramiker präsentieren auf dem Marktplatz in Weimar wieder die ganze Bandbreite der Keramik: von nützlicher, zeitgemäßer Gebrauchskeramik über Gartenobjekte bis hin zu edler und außergewöhnlicher Keramikkunst. Die Palette ist vielfältig: Schmuck aus verschiedenen Tonmaterialien, Keramikobjekte, Raku- und Kunstskulpturen und vieles mehr.
Die teilnehmenden Töpfer*innen zeichnen sich durch eine gewisse individuelle Note aus, so dass die Besucher in Weimar einen Überblick über das gesamte Repertoire an zeitgemäßer Keramikkunst bekommen.
Die Veranstalter legen großen Wert darauf, dass nur Produzenten von Keramikware am Markt teilnehmen. Hier wird für jeden Geschmack und für jeden Geldbeutel etwas angeboten - ob Groß oder Klein: Jeder findet eine passende Keramik!

Samstag, 3. September, 9 - 18 Uhr
Sonntag, 4. September, 10 - 17 Uhr / Sonntag sind zum Töpfermarkt die Geschäfte geöffnet ab 12 Uhr


Ferienangebot auf dem Petersberg Erfurt: Suche nach Dagoberts Schatz

Erfurt Zitadelle Petersberg

Die Sommerferien sind auch in der Thüringer Landeshauptstadt in vollem Gange und locken in diesen Tagen viele Familien mit Kindern auf die barocke Stadtfestung Zitadelle Petersberg. Damit der Besuch der Festung zu einem spannenden Erlebnis wird, hat die Erfurt Tourismus und Marketing GmbH (ETMG) ihr Ferienangebot erweitert. Für alle jüngeren Besucher, die sich schon immer mal auf Schatzsuche begeben wollten, bietet die ETMG etwas ganz Besonderes an:

Es war einmal ein König Namens Dagobert, der unermessliche Schätze besaß, die er wohl unweit der prächtigen Klosterkirche auf der Zitadelle Petersberg vergraben haben soll. So oder so ähnlich besagt es zumindest ein Mythos. Damit diese sagenumwobenen Schätze nicht weiter im Verborgenen bleiben, können sich alle Kinder ab 5 Jahren mit ihren Begleitpersonen durch die schummrig beleuchteten Horchgänge der Zitadelle Petersberg schleichen, um den Schatz mit passenden Utensilien zu suchen. Die Legende erzählt, dass sich der Fund der Schatzkiste für jedes Kind lohnen wird…

Vor allem an heißen Tagen ist der Besuch der geheimnisvollen Wege der Festungsanlage eine Wohltat, denn in den Horchgängen beträgt die Temperatur ganzjährig 10°C bis 15°C. Wer im Anschluss eine weitere Abkühlung vertragen kann, kann sich im Besucherzentrum ein leckeres Eis von der Bäckerei Roth kaufen.

Die geführte Tour wird bis zum Ferienende am 26. August jeweils Montag bis Freitag um 11.00 Uhr angeboten. Alle Kinder können für 5,00 € an der Führung teilnehmen und zudem eine Begleitperson kostenfrei mitnehmen. Jede weitere Begleitperson zahlt 7,00 €. Bei mehreren Begleitpersonen empfiehlt die ETMG alternativ die Teilnahme an der klassischen Horchgangführung, die ebenso um 11.00 Uhr startet. Diese kostet für Erwachsene 7,00 €. Buchbar ist die Führung online unter www.erfurt-tourismus.de, per Mail (citytour@erfurt-tourismus.de) oder telefonisch unter 0361 66 40 120.

Foto: ©ETMG, Steve Bauerschmidt


Sommerferien mit historischen Spielen

Bis 28. August: Spielend durch die Jahrhunderte im Museum Burg Posterstein

Stelzenlauf, „Blinde Kuh“ und Mühle: Kinderspiele vergangener Zeiten machen auch heute noch Spaß. Welche Spiele waren bei den Rittern im Mittelalter beliebt? Womit vertrieb man sich im Salon der Herzogin von Kurland die Zeit? In den Sommerferien stellen wir Kinderspiele vom Mittelalter bis in die Zeit der Salondamen vor. Auf dem Burghof kann man sich selbst ausprobieren.

Der Alltag auf Burgen steht im Mittelpunkt der beliebten Familienausstellung "Die Kinderburg". Per Schatzkarte erkunden Familien mit Kindern die Burg Posterstein vom Verlies bis auf den Turm. Die Ausstellung basiert auf von Kindern gestellten Fragen. Natürlich geht es dabei auch um Spiele und Freizeit! Einen Vorgeschmack gibt es im Kinderburg-Blog, wo es um die Frage geht "Was spielten Prinzessinnen?". Außerdem gibt es eine Anleitung, Stelzen selbst zu basteln. In den Sommerferien freier Eintritt mit dem

Thüringer Kulturpass
Schülerinnen und Schüler mit Thüringer Kulturpass können die Burg Posterstein in den Sommerferien kostenlos besuchen. Dafür reicht es, den analogen oder digitalen Kulturpass an der Museumskasse vorzuzeigen. – Mit dem Thüringer Kulturpass können Schülerinnen und Schüler in Kultureinrichtungen weltweit Stempel sammeln. Für zehn Stempel erhalten Teilnehmende ein persönliches Zertifikat sowie die Chance auf eine Vielzahl attraktiver Preise. Der Thüringer Kulturpass wird von der Thüringer Staatskanzlei gefördert.


Sieh das Gute liegt so nah

HeimatGenuss Picknicksafari in Sachsen-Anhalt, Sachsen & Thüringen bis 30. September
HeimatGenuss Picknicksafari

Kreativität und Heimatverbundenheit – diese ihre Stärken wollen engagierte Winzer, Primärerzeuger, Gastronomen und Lebensmittelhandwerker in Mitteldeutschland bei einem besonderen Festival voll ausspielen. Sie laden im Frühjahr und Sommer ihren Gästen zu einer HeimatGenuss Picknicknicksafari an die schönsten Plätze der Region ein und werden dabei vor allem Einheimisches in den Picknickkorb oder Picknickrucksack packen. Diese Aktion gehört zu einem Konzept, das speziell für den Mitteldeutschen Raum vom Verein HeimatGenuss e.V. entwickelt wurde. Bestimmte bislang vor allem die Braunkohle diese Region, sollen künftig touristische Schätze geborgen, mehr Gäste begrüßt und natürlich auch bewirtet werden. Schon bei dem im Herbst erfolgreich durchgeführten Heimatmenü Festival waren 28 Restaurants aus neun Regionen in den drei Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen beteiligt.
Bei der Heimatgenuss Picknicksafari werden nicht nur die schönsten Picknickrouten und Picknickplätze der Region vorgestellt. Gastronomen, Winzer & Hoteliers nutzen auch ihre Kontakte zu landwirtschaftlichen Qualitätserzeugern, zu Lebensmittelhandwerker und Manufakturen „gleich um die Ecke“. Die züchten wieder alte Gemüsesorten, ziehen traditionelle Tierrassen groß, betreiben und bewahren mit Einfallsreichtum und Geschick gewerbliche Landwirtschaft. Zu deren Partnern gehören mittlerweile Ziegenhöfe, Imkereien, Gemüse-Kooperationen aber auch Getreide- und Ölmühlen, Käsereien, Fleischer- oder Bäckereien.
Unter der Goetheerkenntnis „Sieh, das Gute liegt so nah!“ sollen sich mindestens fünf regionale Zutaten, saisonale Zutaten in den kreativen Picknickangeboten wiederfinden. Bei der Picknicksafari-Aktion sollen mindestens 5 regionale Spezialitäten, Produkte heimischer Bäcker & Metzger oder selbstproduzierte Köstlichkeiten wie Aufstriche oder andere Vesper- bzw. Brotzeitangebote gerne zusammen mit heimischen Säften & Weinen aus Ihrer Region in einem eigenen Picknickkorb, dem vom Verein mit Ilja Oelschlegel gestalteten Picknickset, oder dem von der Altenburger Tourismus GmbH entwickelten Rucksack zum Kennenlernen, Probieren und Kaufen präsentiert werden. Zusammen mit beigesteuerten Routenempfehlungen soll die Picknicksafari-Aktion in 9 Regionen an vielen verschiedenen Präsentationsorten zu einer einzigartigen Genussreise durch Mitteldeutschland entführen.

Mehr Infos: https://www.heimatgenuss.org/de/

Foto: Devaton


Thüringer Tischkultur

Neue Jenaer „Schmecktour mit Einsichten“
Schmecktour Jena

Ab sofort können Gäste und Einheimische die Universitätsstadt Jena im Rahmen der „Jenaer Schmecktour mit Einsichten“ kulinarisch und kulturell entdecken. Denn gemeinsam mit dem Netzwerk Thüringer Tischkultur entwickelte die Altenburger Tourismus GmbH nach vielen erfolgreichen Touren in Altenburg und Schmölln das Format „Schmecktour“ nun auch für das Saaleland.

Eine Schmecktour ist ein Nachmittag mit fünf Stunden entspanntem Spaziergang durch die Jenaer Altstadt. Sechs Stationen, an denen regionale Produkte vorgestellt und verkostet werden. Und gute Gespräche nicht nur zu den besuchten Orten und Themen, sondern auch in der Gruppe, die sich im Laufe des Weges kennenlernt. - Es geht also weniger um die Geschichte als um Geschichten. Weniger um Gebäude und Vergangenes, mehr um Menschen und das Jetzt oder das Morgen. Und so ändert sich auch die Rolle des Stadtführers vom dozierenden Erklärer in die eines Moderators. Es soll bei der Schmecktour mit Einsichten ein Gespräch entstehen zwischen den lokalen Anbietern und den Gästen, aber auch zwischen den Gästen selbst.

An jeder Station treffen die Schmecktour - Gäste Menschen, die mit Herzblut, das machen, was sie machen: Jeder gibt einen Einblick, wirft eine Frage auf oder findet unerwartete Antworten. Besonders bemerkenswert ist die Unterstützung der Universität Jena sowohl im Phyletischen Museum als auch im Botanischen Garten durch Prof. Frank Hellwig und sein Team. Maximal 20 Gäste können auf kulinarische Entdeckungsreise durch die Universitätsstadt gehen.

26. August und 9. September, jeweils 14 bis 19 Uhr - Start:  Kaffeerösterei, Mühlenstraße 22, 07745 Jena - Ende: GasthausZur Noll“, Oberlauengasse 19, 07743 Jena

Onlinebuchung unter: www.schmecktouren.de/touren/schmecktour-mit-einsichten-in-jena/

Ablauf: Kaffeerösterei von Markt 11, Mühlenstraße 22: Blick hinter die Kulissen der Kaffeerösterei und Verkostung von Kaffee mit einer Praline der Konditorei Gräfe. Hier können die Autos geparkt werden. - Spaziergang (auch mal ohne Worte) durch das Paradies - Phyletisches Museum. Wer frisst wenn? Seit wann oder warum nicht? - Gönnataler Putenspezialitäten Imbiss, Grietgasse 27: Eine Auswahl von Knackern aus Pute und Wild. - Geführter Rundgang in den Gewächshäusern des Botanischen Gartens zu Botanischen Nutzpflanzen - Restaurant „Scala“ im JenTower. Ausblick über Stadt und Saale-Tal mit einem Glas Saalewein von den außergewöhnlichen Winzern der Region. - Gasthaus „Zur Noll“, Oberlauengasse 19:  Thüringer Tischkultur und Tradition mit einem Glas Jenaer Schellenbier. Ausklang und gute Gespräche.


Geras Höhlerfest geht mit Sponsorenbändchen neue Wege

Auf Initiative des Innenstadtforums wird zum diesjährigen Höhlerfest, das vom 30. September bis 3. Oktober in Gera stattfindet, erstmals ein besonderes Bändchen angeboten. Für 2 EUR pro Stück können Gäste ein Band erwerben und exklusive Vorteile genießen. So werden von den 50 bis 70 teilnehmenden Shops, Gastronomen und Akteuren für Bändcheninhaber zum Beispiel kleine Goodies, Rabatte, ein Sektempfang oder besondere Beratungsleistungen angeboten. Der Erlös kommt dem Höhlerfest selbst zu Gute. „Ein Band ist allerdings keine Pflicht. Das beliebte Geraer Stadtfest, das jährlich bis zu 50.000 Besucher begrüßt, ist weiterhin grundsätzlich ohne Eintritt zu genießen. Wir möchten mit der Aktion die Qualität des Stadtfestes hochhalten und noch verbessern. Das zusätzliche Angebot steigert die Attraktion des Festes. Damit probieren wir Neues aus und freuen uns über hoffentlich viel Zuspruch. Das Kulturamt dankt dem Innenstadtforum und den Gera Arcaden für diese Idee und die stets professionelle und positive Zusammenarbeit“, erklärt Steffen Kühn aus dem Kulturamt. Jeder Beteiligte, bei dem ein Besucher mit Bändchen Besonderes erwarten darf, ist durch ein extra Schild am Eingang gekennzeichnet.

Am Sonntag, dem 2. Oktober, findet zum Höhlerfest-Wochenende ein verkaufsoffener Sonntag statt.     

Der Vorverkauf der Bändchen startet nach den Sommerferien in der Gera-Information, im Stadtmuseum und in den Gera Arcaden.


Saalfeld: Ferienspaß in der Erlebniswelt Feengrotten

In den vergangenen Monaten haben fleißige Feen und Trolle die Zeit genutzt, um eine neue Attraktion im Abenteuerwald Feenweltchen oberhalb der Feengrotten zu schaffen. Im „Karfunkeldom“ kann man durch sieben Riesenkaleidoskope ein buntes Farbenspiel sehen und der Fantasie freien Lauf lassen. Durch die mehrfache Spiegelung der Steine im Inneren lassen sich wechselnde geometrische Bilder und Muster erkennen.

Jeden Mittwoch, Freitag und Sonntag lädt die Fee um 13:00 Uhr zu einem Feenomenalen Ausflug ein. Verkleidet als Elfe oder Troll lauschen die Gäste tollen Geschichten, toben im Trollhaus oder erklimmen die Wiesenwunderblume. Basteleien und ein Rundgang mit der Fee gehören ebenso dazu wie das gemeinsame Kaffeetrinken. Wer lieber in den Abendstunden mit der Fee unterwegs sein möchte, kann das Angebote auch samstags um 18:30 Uhr buchen.
Tief im Berg gibt es ebenfalls viel zu bestaunen. In der „farbenreichsten Schaugrotte der Welt“ können Familien während der Kinderführung auf eine spannende Entdeckungsreise gehen. Um 11:00, 13:00, 14:00 und 15:00 Uhr geht es mit Zwergenumhang und Grubenlampe in das ehemalige Bergwerk.
Für größere Kinder ab 8 Jahren werden jeden Donnerstag und Samstag um 18:00 Uhr spannende Taschenlampentouren angeboten. Ausgestattet mit Grubenhelm und Taschenlampe geht es auf teils unbeleuchteten Strecken durch die schmalen Stollen und Gänge, in denen die Bergleute früher Alaunschiefer abbauten.

Wer einmal die gesunde Grubenluft im Naturheilstollen schnuppern möchte, ist bei der Kinder-Stunde am Nachmittag genau richtig. Bei Bewegung und Spiel wird nicht nur das Immunsystem gestärkt, sondern auch neue Energie getankt. Sie wird dienstags bis sonntags von 16:15 bis 17:15 Uhr angeboten. Mit viel Spiel und Spaß lernt man die heimischen Pflanzen und Tiere kennen.
Interessantes über die geflügelten Nachtsäugetiere erfahren Familien bei der Fledermausnacht 20. August. Nach einem kleinen Vortrag über in Thüringen vorkommende Fledermausarten und ihre Lebensweise, beginnt zur Dämmerung eine etwa einstündige Exkursion entlang der Fledermausroute im Saalfelder Stadtwald. Mit Detektoren kann man die kleinen Tiere belauschen und mit ein wenig Glück auch zu Gesicht bekommen. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird für alle Angebote eine Reservierung empfohlen.

Auch in der Innenstadt von Saalfeld gibt es ein neues Angebot für Familien. Großformatige Tafeln erklären an markanten Orten der Feengrottenstadt geschichtliche Fakten, Ereignisse und Hintergründe in einfacher und kindgerechter Sprache. Ergänzend entstand ein mobiler Rundweg im Hörbuch-Stil. Hier erzählt Großvater Leopold seinen beiden Enkeln Jonas und Lisa auf leicht verständliche und unterhaltsame Weise die Geschichten hinter den historischen Gebäuden der Stadt. Zusätzlich gibt es eine Stadtrallye, bei der knifflige Rätsel zur gelöst werden müssen. Wer alle Fragen richtig beantwortet, erhält eine kleine Überraschung in der Tourist-Info am Markt.

Di, 16.08. 14:00 Uhr Ferienwanderung mit dem Förster
Sa, 20.08. 20:30 Uhr Fledermausnacht durch den Stadtwald
Informationen: Kundenservice Saalfelder Feengrotten
Feenfon: 0 36 71 - 55 04 0 | kundendienst@feengrotten.de | www.feengrotten.de


Sommeraktion der Klassik Stiftung Weimar

In den Sommerferien überrascht die Klassik Stiftung Weimar ihre Gäste mit zwei besonders attraktiven Angeboten. Im Aktionszeitraum bis 12. September gibt es:

Bauhaus im Paket

Museum Neues Weimar und Bauhaus-Museum Weimar für 12 €: ab dem 20. Juli können Besucherinnen und Besucher die Entstehungsgeschichte des Bauhauses in Weimar zum kleinen Preis von 12€ statt 20€ erkunden. Beginnend im Museum Neues Weimar erhalten sie Einblicke in die Kunst der frühen Moderne von der Weimarer Malerschule bis zu Henry van de Velde bevor sie anschließend das Bauhaus-Museum Weimar, das Nietzsche-Archiv, das Haus Am Horn sowie das Haus Hohe Pappeln besuchen können. Das Kombi-Ticket Moderne ist erhältlich in allen Häusern der Moderne und in der Tourist-Information Weimar.

Rokokosaal + 1 € Cranach

Besucherinnen und Besucher, die sich bereits ein Ticket für den weltberühmten Rokokosaal der Herzogin Anna Amalia Bibliothek gesichert haben, können gegen einen Aufpreis von 1 € pro Person zusätzlich die neue Ausstellung „Cranachs Bilderfluten“ besuchen und dabei bis zu 5 € sparen. Gezeigt werden Objekte von Lucas Cranach dem Älteren, dem Jüngeren und ihrer Werkstatt, die zu den produktivsten der Kunstgeschichte zählt.

Die Aktion gilt bis 12. September und nur am Tag des Rokokosaal-Besuches sowie am Folgetag. Sondertickets sind an der Kasse in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek, in der Tourist-Information Weimar sowie im Ticketshop erhältlich.


Was ist in den Ferien in der Osterburg Weida los?

Dienstag – Sonntag von 10 - 18 Uhr geöffnet,
Turmbesteigung und Museumsbesuch für Groß und Klein
Erwachsene 5 €, Kinder bis 6 Jahre kostenfrei, Kinder von 6 - 14 Jahre 1 €
Mehrkindfamilienkarte Thüringen (sie zahlen nur für max. 2 Erw. + 2 Kinder)

Die Jahresausstellung „#was_mit_Sprache“ bietet was zum Lesen, Hören und Sehen.
Spielerisch und technisch nähern wir uns dem touristischen Jahresmotto Thüringens.
Highlights für Familien sind jedoch die Turmbesteigung bis hinauf in die Türmerstube und das Gefängnis mit dem Hundeloch. In den Gärten kann man toben, aber auch zur Ruhe kommen und die Natur entdecken, Schach spielen oder tolle Fotos machen. Wir freuen uns, wenn ihr eure Eindrücke beim Osterburgbesuch in den digitalen Medien bekannt macht.

Sprichworträtsel:
Auf dem Osterburggelände sind 10 Rätselkarten versteckt. Auf jeder Karte findet man die Beschreibung eines Sprichwortes, das Sprichwort selbst wird aber nicht genannt. Ein QR-Code auf jeder Rätselkarte kann bei der Antwort helfen. Na? Was sagt euch das Kleid mit den großen Ärmeln? Das gesuchte Sprichwort kann auf einem Lösungszettel eingetragen werden, den man gleich am Eingang der Burg in der Weida-Information erhält und dort auch ausgefüllt wieder abgegeben kann. Nach den Ferien werden aus den abgegebenen Lösungen 3 Preise verlost.


Truhenspiel:
Auf der Osterburg befinden sich zwei Schatztruhen. Diese sind mit verschiedenen Gegenständen gefüllt. Welche, die der Türmer zu seiner Zeit täglich zum Leben und Arbeiten brauchte, aber auch völlig unsinnige. Nun ist es die Aufgabe, diese für den Türmer wichtigen Dinge vom Burghof in die Türmerstube zu bringen, wie es auch der Türmer einst tun musste. Und aus der Türmerstube sollen die unsinnigen Dinge heruntergeschafft werden. Das Spiel kann in den Sommerferien während der Öffnungszeiten gespielt werden. Meldet euch einfach an der Museumskasse.
Nebenher erfahrt ihr auch die Bedeutung des Sprichwortes „auf den Hund gekommen“. Das hat nämlich auch was mit der Truhe zu tun. Außerdem könnt ihr mit der Türmi-App die ganze Burg erkunden und den virtuellen Türmi gewinnen.
Immer donnerstags von 14.00 – 15.00 Uhr gibt es besondere Anleitung zu den Spielen und manchmal schaut auch der Türmer persönlich vorbei!


Tiere modellieren, Ursaurier präparieren

Sommerferienprogramm auf dem Friedenstein Gotha bis 28. August
Schloss Friedenstein Gotha Ferienprogramm

Rund um die verschiedensten Themen – von Kunstkammer und Mumien über Ursaurier bis hin zur eigenen Skulptur – hat das Team Führungen, Mitmachaktionen und Workshops für junge und auch ältere Museumsbesucher zusammengestellt.
Ganz klassisch können Sie das Schloss und seine Schätze entdecken oder einer Mumie ihr Geheimnis entlocken und gemeinsam mit Schlossmaus Casimir das Leben am Hofe kennenlernen. Wer in den Sommerferien seine kreative Ader entdecken oder ausleben möchte, sollte sich das Rahmenangebot zu der Sonderausstellung „Mildners Kleinplastiken – Tiere und Porträts“ näher ansehen. In Workshops wie „Kneten mit Alufolie“, „Zeichnen“, „Modellieren mit Wachs und Plastilin“ möchte der Kurator der Schau Peter Mildner Interessierte dazu animieren, die eigene Beobachtungsgabe zu schulen und das Erfasste mit unterschiedlichsten Materialien umzusetzen.

Im BROMACKER lab entdecken die jungen Besucher eine Welt vor 290 Millionen Jahren, lernen Ursaurier kennen oder schauen einer Präparatorin bei ihrer Arbeit über die Schulter. Viele Angebote laden die jungen Forscher ein, selbst aktiv und kreativ zu werden.
Auch das Barockfest am letzten Augustwochenende hält viele Angebote für Kinder und ihre Familien bereit, wenn sich Schloss Friedenstein wieder in die farbenprächtige Residenz von Herzog Friedrich III. von Sachsen-Gotha-Altenburg verwandelt.

Interessierte können das Schloss und die Museen in der Ferienzeit natürlich auch mit den Eltern auf eigene Faust erkunden. Zu sehen sind aktuell, neben der bereits erwähnten Schau und dem lab, folgende Sonderausstellungen: „Wieder zurück in Gotha! Die verlorenen Meisterwerke“ (noch bis zum 21. August), „Luxus, Kunst und Phantasie – Herzog August von Sachsen-Gotha-Altenburg als Sammler“ und die Werke des Eva-Maria-Dickens-Preises 2022 „Die Natur um uns & die Natur in mir“ (beide ab 14. August 2022). Geöffnet sind die Häuser dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr. In Begleitung eines Erwachsenen haben Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres freien Eintritt.

Das komplette Sommerferienprogramm unter www.stiftungfriedenstein.de/ausstellungen-und-veranstaltungen/ferientipps

Um Anmeldung wird unter Tel. 03621 8234-0 oder per Mail service@stiftung-friedenstein.de gebeten.

Foto: Lernen mit dem Kurator_SSFG_Foto Lutz Ebhardt


Pößnecker Stadtfest mit Subway To Sally, Ray Wilson und Sebastian Krenz

2. bis 4. September
Pößneck Stadtfest

Dudelsack, Drehleier und Laute – am Freitag wird es mittelalterrockig
Mit einem spektakulären Konzertabend ganz im Zeichen des Mittelalterrocks beginnt in diesem Jahr das Pößnecker Stadtfest. Am Freitag, dem 2. September, laden Subway to Sally (FOTO / Management) und Haggefugg zum verführerischen Spagat ein: den Zustand unserer Welt zwischen Konsumterror, Fanatismus und Untergangsszenarien reflektieren und gleichzeitig der Aufforderung zum Tanz folgen.
Subway to Sally muss man nicht groß vorstellen – man kennt diesen Dauerbrenner aus Potsdam einfach. Harte Rock- und Metalmusik, angereichert mit Instrumenten wie Dudelsack, Drehleiher, Laute, Geige oder Flöte sind ihr Markenzeichen. Sie beschreiben sich selbst als die „Speerspitze der deutschen Mittelalterrock-Bewegung“. Gemeinsam haben die Musiker schon mehr als 1700 Konzerte gespielt. Man kennt sie von Festivals wie Rock am Ring, Summer Breeze oder dem legendären Wacken Open Air, auf dem die Band in den letzten 20 Jahren öfter als jede andere Band der Welt aufgetreten ist.
Eine vergleichsweise junge Band ist hingegen Haggefugg. Seit 2015 stehen die sechs Musiker gemeinsam auf der Bühne. Ihren Stil beschreiben sie als „Prost-Mittelalter-Party-Rock“ – eine schelmisch zu verstehende Hommage an den klassischen Mittelalterrock. Mit Dudelsäcken, Schalmeien und Rockbesetzung kracht es ordentlich bei eigenen und althergebrachten Melodien. Für ihr Konzert in Pößneck versprechen Haggefugg: „Keine Kehle bleibt trocken und kein Tanzbein ungeschwungen!“

Schottische Gelassenheit und Oppurger Energie am Samstagabend
Etwas gediegener, aber nicht weniger tanztauglich geht es am Samstagabend weiter. Wer bei „No Son Of Mine“, „Another Day in Paradise“ oder „Land Of Confusion“ sofort eine ohrwurmverdächtige Melodie im Kopf hat, darf dieses Konzert nicht verpassen. Am 3. September spielt Ray Wilson, ehemaliger Sänger von Genesis, die größten Hits der Bandgeschichte und seiner Solokarriere. Ray Wilson gilt als sympathischer Ausnahmesänger und hat sich mit seiner charismatischen Bühnenpräsenz weltweit einen Namen gemacht. Die internationale Musikkarriere des Schotten begann 1994, als er die Charts mit dem Nummer-1-Hit „Inside“ stürmte. 1997 wurde Wilson Mitglied der britischen Rocklegende Genesis, wo er Phil Collins als Sänger ersetzte. Zum Pößnecker Stadtfest präsentiert Ray Wilson mit seiner Band auf der Pößnecker Marktbühne unter anderem Klassiker aus der Welt von Genesis. Facettenreiche Songstrukturen aus der Rock-Ära der Band sowie die Pop-Hits der 1970er bis 1990er Jahre verschmelzen zu unterschiedlichen Arrangements, ohne den originalen Genesis-Charakter zu verlieren.
Ein echter Newcomer ist Sebastian Krenz. 2021 gewann er die 11. Staffel von „The Voice of Germany“ und verzauberte innerhalb kürzester Zeit Tausende von Fans. Das Gesangstalent aus Oppurg, der Pößnecker Nachbargemeinde, besticht mit jungenhaftem Charme und einer großen Portion Ehrgeiz. Seine musikalische Bandbreite reicht von zärtlicher Pop-Ballade bis zur atemberaubenden Stadion-Hymne und von kratziger Rockröhre bis hin zu feinsten Falsett. Im Juni erschien mit „Eyeryone Needs Someone“ seine erste Single. Das erste Album kommt Anfang 2023.

Tickets für die Konzerte im Rahmen des Pößnecker Stadtfestes sind erhältlich in den Tourist-Infos in Pößneck und Neustadt/Orla. Das Kombi-Ticket für beide Tage gibt es bereits für 15 Euro. Eine Eintrittskarte für nur einen Konzertabend ist im Vorverkauf für 9 Euro erhältlich (Abendkasse 12 Euro).
Tourist-Info Pößneck - Klosterplatz 2-4-6, 07381 Pößneck, Tel.: 03647 412295
Öffnungszeiten: Mo, Di, Fr, Sa 11-16 Uhr | Do 11-18 Uhr | So 13-17 Uhr
Tourist-Info Neustadt/Orla - Rodaer Straße 12, 07806 Neustadt, Tel.: 036481 85121
Öffnungszeiten: Di, Do, Fr, Sa 10-17 Uhr | So 14-17 Uhr

Neben den Abendkonzerten ist am Stadtfest-Samstag und -Sonntag ein vielgestaltiges, eintrittsfreies Programm geplant. Freuen können sich Besucher unter anderem auf die Talente-Show HERZKLOPFEN KOSTENLOS, die Kinder- und Jugendmeile inkl. Bühnenprogramm, das Duo Claudia & Carmen, die Brass Band VIELKLANG und die Händler- und Vereinsmeile inklusive verkaufsoffenem Sonntag. Das gesamte Stadtfest-Programm ist zu finden unter https://www.poessneck.de/de/poesznecker-stadtfest.html.


Das Volkshaus Jena ist Kultur- und Kongresszentrum!

Offizielle Eröffnung: 10. September, 10 bis 18 Uhr

Nach der umfangreichen Renovierung stehen im Volkshaus Jena zukünftig neue Kapazitäten für die Tagungsbranche zur Verfügung, trotzdem bleibt es weiterhin ein Ort der Kultur – nicht nur als Spielstätte der Jenaer Philharmonie, sondern auch als Veranstaltungsort für zahlreiche Konzerte und andere Anlässe.

Die sieben neuen, teilweise teilbaren Seminarräume sind mit moderner Technik ausgestattet und ermöglichen die Durchführung mehrerer paralleler Veranstaltungsformate.

Tag der offenen Tür mit interessanten Einblicken

Am 10. September sind die Türen des Volkshauses Jena weit geöffnet für alle interessierten Besucher:innen, die das neu gestaltete Gebäude entdecken und mehr über die Geschichte, die technischen Veränderungen und die zukünftige Nutzung des Hauses erfahren möchten.

Freuen Sie sich auf zahlreiche (sichtbare und unsichtbare) Neuerungen, interessante Führungen durch die neuen Räumlichkeiten und ein kurzweiliges Rahmenprogramm.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.volkshaus-jena.de.


Jenaer Altstadtfest vom 16. bis 25. September

Jena Altstadtfest 2022

Freitag, 16. September

19:00 Uhr       Eröffnung und traditioneller Bieranstich

19:30 Uhr       Jazzpolizei | akustischer Swing und Dixie vom Feinsten

21:00 Uhr       Letzte Instanz | Deutsch-rockende Brachialromantik

Samstag, 17. September

11:00 Uhr       Brass Band BlechKLANG des Blasmusikvereins Carl Zeiss Jena e. V.

13:30 Uhr       Dance Company Schnapphans e. V. Jena 

15:00 Uhr       Die Leut vom Wald | Leidenschaftliche Volksmusik

19:30 Uhr       Rockset – a tribute to Roxette

Sonntag, 18. September

11:00 Uhr       Dirk Wasmund Trio

13:00 Uhr       Jenaer Tanzhaus e. V.

15:00 Uhr       Inkspot Swingband

19:00 Uhr       Goodbeats | Coversongs von Pop bis Rock über Soul und Funk

Montag, 19. September

20:00 Uhr       Lichtbildarena-OpenAir

Dienstag, 20. September

18:00 Uhr       Mini-Tanzkurs: „Rockabilly Jive“

19:00 Uhr       The Firebirds | Rock’n’Roll-Sounds der 50er und 60er Jahre

Mittwoch, 21. September

Familientag auf dem Rummel

16:00 Uhr       Kita Bertolla

16:30 Uhr       KAOSCLOWN | Magic Comedy Artistic

18:00 Uhr       BIBA und die Butzemänner | Die Party-Show-Band

Donnerstag, 22. September

19:00 Uhr       GoGorillas | Hits der 90er

Freitag, 23. September

Ladies Night auf dem Rummel

18:00 Uhr       Rudi Tuesday Band | Rock, Folk, Blugrass und Indie

20:00 Uhr       THE ABERLOUR‘s | Celtic Folk‘n‘Beat

Samstag, 24. September

11:00 Uhr       Blasorchester SCHOTT Jena e. V.

13:30 Uhr       Show Ballett Formel 1 e. V.

15:00 Uhr       Fleck-Sauer-Ensemble | Zurück in die Zeit der 20er und 30er Jahre

20:00 Uhr       Golden Glitter Band | Große deutsche Schlagerparade der 70er

Sonntag, 25. September

11:00 Uhr       P-Seventy Show Dancers e. V.

13:00 Uhr       Abschluss des 1. Thüringer Ukulelefests ukulelefest.com

Das Altstadtfest hat für Sie geöffnet: freitags/samstags 11 – 23 Uhr / Sonntag bis Donnerstag 11 – 22 Uhr (am Sonntag, den 25. September 11 – 18 Uhr)

Der Eintritt ist frei!

Foto: ©JenaKultur_CHaecker


8. ACHAVA FESTSPIELE THÜRINGEN

10. – 25. September

Die ACHAVA Festspiele Thüringen präsentieren ab dem 10. September zwei Wochen lang über 50 Veranstaltungen, davon neun große Konzerte, Kochkurse, mehrere Workshops, Ausstellungen, Vorträge, Lesungen und Zeitzeugengespräche, u.a. in Weimar, Erfurt und Gotha. ACHAVA bedeutet „Brüderlichkeit / Geschwisterlichkeit“ Obendrein werden auch wieder das Schülerforum im Thüringer Landtag und die Schülerpanels in verschiedenen Thüringer Schulen durchgeführt. Das über die Jahre intensivierte Bildungsprogramm wird stetig weiter ausgebaut und ergänzt. Die Resonanz in den Schulen ist groß. Die Erinnerung aufrecht zu erhalten ist wichtig.
Besonderes Augenmerk richtet Martin Kranz, Intendant der ACHAVA Festspiele dieses Jahr auf vier Themen: „Solange es möglich ist, wollen wir mit den Zeitzeugen des Holocaust arbeiten und bereiten weitere neue Bildungsformate für Schulen vor, die auch später eingesetzt werden können. Wir freuen uns besonders, dass Gotha als weiterer Veranstaltungsort und Partner dabei ist. In Eisenach sind wir dankbar für die Kooperation mit der Stadt und dem Kirchenkreis Eisenach-Gerstungen zu „500 Jahre Bibelübersetzung“ und in Erfurt ist endlich wieder die Peterskirche bespielbar. Ein wunderbar stimmungsvoller Konzertraum.“


GOTHA
Als neuer Partner der ACHAVA Festspiele Thüringen präsentiert sich die Stadt Gotha mit mehreren Veranstaltungen, die einen Querschnitt (vergangenen) jüdischen Lebens in Gotha darstellen. Zum ersten Mal seit über 75 Jahren wird wieder ein jüdischer Gottesdienst in Gotha gefeiert. Kantor Yoed Sorek lädt zum Shabbateingang mit anschließendem Kiddush im Augustinerkloster. Oberbürgermeister Knut Kreuz wies auch darauf hin, dass Romani Rose, der Vorsitzende des Zentralrats der Sinti und Roma, nach dem Krieg einige Jahre in Gotha gelebt hat und auch danach wieder zu Besuch kam.
EISENACH
Eisenach lädt ein zur 4. Interkulturellen Begegnungswoche flankiert von einem umfangreichen Programm für die ganze Familie. Interkulturelle Kochkurse, Stadführungen, Konzerte. Anlässlich des Luther-Jubiläums „500 Jahre Bibelübersetzung“ bietet die Stadt Eisenach darüber hinaus ein spannendes Programm rund um den Reformator. Das musikalische ACHAVA Highlight ist hier die h- Moll Messe von J.S. Bach in der Georgenkirche. Das Konzert wird auch vom Deutschlandfunk aufgezeichnet.
ERFURT
Nach der Sanierung der Peterskirche auf dem Erfurter Petersberg konnte sie im vergangenen Jahr wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Die ACHAVA Festspiele laden in diesem einmaligen Raum zu vier Konzerten ein: Banda Communale, Syriab & Nerly Big Band, Adrienne Haan und das Diplomatische Streichquartett sowie Nils Wanderer. Eine Open-Air-Ausstellung zeigt großformatige Fotos mit nur scheinbar idyllischen Stadtansichten. Ein weiterer Höhepunkt ist das ACHAVA Straßenfestival am internationalen Kindertag, dem 20. September auf dem Petersberg.
WEIMAR
Das Auftaktkonzert der ACHAVA Festspiele (welches gleichzeitig das Abschlusskonzert des Kunstfest Weimars ist) findet am 10. September im Deutschen Nationaltheater statt. Gemeinsam mit dem Sadaqa Ensemble singt der Jugendchor der schola cantorum weimar Lieder aus dem arabischen Kulturkreis. Ein weiterer Schwerpunkt sind Zeitzeugengespräche mit Buchenwald Überlebenden sowie Stadtführung und ein Kochkurs zur jüdischen Küche. Am 3. Oktober versammeln sich auf dem Rathausplatz singfreudige Menschen zur Erinnerung an die Wiedervereinigung.
ARNSTADT
In Arnstadt findet erstmalig ein mehrtägiger Workshop mit Helmut Eisel und dem Romano Glaszo Projekt für Musikschüler statt, der in einem Konzert am 22. September im Theater Arnstadt mündet. Zudem lädt die Bachkirche zu einem synagogalen Orgelkonzert am 17. September und die Liebfrauenkirche zum Musikalischen Gottesdienst mit synagogaler Musik am 18. September.

Detaillierte Informationen zum Programm in allen teilnehmenden Städten finden sich im Programmheft der ACHAVA Festspiele Thüringen und online.
Tickets: Ticketshop Thüringen, Tickethotline: 0361 – 227 5 227
Für einzelne Veranstaltungen gibt es Tickets an der Abendkasse und/oder in den lokalen Touristinformationen.


Leuchtenburg: Auf der Spur der Burggeheimnisse

Täglich finden Sonderführungen zu geheimnisvollen Orten statt
Leuchtenburg

Sie glauben, Sie kennen die Leuchtenburg? An diesen Orten aber waren Sie ganz bestimmt noch nicht. Bis zum 28. August werden die Gäste an ganz besonders geheimnisvolle Burgorte begleitet. Täglich um 11 Uhr lüften wir echte Burggeheimnisse. Den mittelalterliche Wehrturm "Schleier" graben wir gerade aus. 450 Jahre lang war er verschüttet. Wie es dort unten aussieht, können Sie selbst erleben. Und auch zu den alten Hock- und Arrestzellen des Leuchtenburger Zuchhauses unter der heutigen Burgschänke sind in den letzten 50 Jahren nie Gäste hin gekommen. Ob es hier spukt? Auf jeden Fall gibt es dort eine Hexenküche, die an lange vergangene Walpurgisnächte erinnert. Mit dem Aufzug geht es bis unter das Dach der alten Jugendherberge und sie können die imposante und 300 Jahre alte Konstruktion besichtigen. Ob dort noch etwas aus alten Zeiten liegt?

Die Gäste der Leuchtenburg dürfen gespannt sein und sich auf einmalige Gelegenheiten freuen. Für die Sonderführungen gilt der regulärer Burgeintritt zzgl. 3,- € pro Person für die Führung. Dauer ca. 1 Stunde. Danach kann man die Burg noch den ganzen Tag lang genießen. - Täglich buchbar, tägliche Durchführungsgarantie.


Sehenswerte Dauerausstellung im Deutschen Gartenbaumuseum Erfurt

egapark erfurt cyriaksburg ausstellung

Das Deutsche Gartenbaumuseum im egapark Erfurt zeigt die neu gestaltete Ausstellung „Garten! Vom Paradies ins Einkaufsregal“. - Die Cyriaksburg ist damit zu einem zugkräftigen Museumsstandort avanciert: neben der neuen Ausstellung können die Besucher*innen ungewöhnliche Orte im historischen Gebäude neu entdecken – wie den  unterirdischen Brunnen und Gänge.

Mit der neuen Ausstellung werden neue Maßstäbe gesetzt. Eine farbenprächtige Szenografie, die stets den Besuchern mehrere Erkundungswege anbietet, intuitive Spiele in den einzelnen Themenräume, die komplexes Wissen einfach erklären, und auftauchende Wegbereiter*innen des Gartenbaus, die die Besucher durch die Ausstellung lotsen: eine Präsentation die sich an jeden und allen Alters richten soll. „Was versteht man unter Gartenbau? Was hat dies mit meinem Alltag zu tun? Die neue Ausstellung lädt alle Gartenliebhaber*innen, Kleingärtner*innen, Konsument*innen von Gartenbauprodukten herzlich ein, die große und reiche Welt des Gartens zu erkunden.“ so Alieda Halbersma, Projektleiterin der Ausstellung.

Das Deutsche Gartenbaumuseum in Erfurt ist kein Museum im herkömmlichen Sinne. Vielmehr ist es ein Ort für Freunde des Gartens und Gärtnerns, für Konsumentinnen und Konsumenten von Gartenerzeugnisse, um sich der Frage nach der zukünftigen Nutzung von Pflanzen für unsere Bedürfnisse  zu stellen. Dies erfolgt theoretisch-spielerisch in den Ausstellungen und Veranstaltungsformaten oder ganz praktisch-alltäglich im eigenen Museumsgewächshaus. Das Museum in der denkmalgeschützten Cyriaksburg liegt oberhalb der Altstadt Erfurts im egapark im ehemaligen Kulturpark Cyriaksburg und ist einzigartig in Deutschland.

Öffnungszeiten: Di-So von 10-18 Uhr // Mo für angemeldete Besuchergruppen.

Der Eintritt ist im Ticket des egaparks inbegriffen. Empfohlen wird eine umweltfreundliche und bequeme Anreise mit ÖPNV, Haltestelle Gothaer Platz/ Gartenbaumuseum.

Foto: Vom Skulpturengarten aus gelangen die Besucher in das Deutsche Gartenbaumuseum. (Foto: Annette Kummer)


Ferienerlebnisse im Industriemuseum Chemnitz

Industriemuseum Chemnitz

AUSSTELLUNGEN:

Industrie im Wandel erleben - Dauerausstellung zur Industriegeschichte Sachsens - Informationen und Rahmenprogramm unter: https://web.saechsisches-industriemuseum.com/chemnitz/dauerausstellung/industrie-im-wandel-erleben.html und https://web.saechsisches-industriemuseum.com/chemnitz/dauerausstellung/vortraege/forumzukunft.html

Tabakrausch an der Elbe. Geschichten zwischen Orient und Okzident. Sonderausstellung des Industriemuseums Chemnitz in Kooperation mit dem Stadtmuseum Dresden (bis 30. Dezember) - Informationen und Rahmenprogramm unter: https://web.saechsisches-industriemuseum.com/chemnitz/sonderausstellung/tabakrausch-an-der-elbe.html

FERIENANGEBOTE FÜR KINDER UND JUGENDLICHE bis 26. August:

Kinderführung mit Museumsroboter für Kinder von 6 – 12 Jahren, jeweils Dienstag bis Donnerstag, 11 Uhr

Von analog zu digital - Führung und Mitmachangebot für Kinder und Jugendliche von 8 – 14 Jahren-  jeweils Mittwoch, 13 Uhr

Wie das Kamel des Kalifen nach Chemnitz kam ... Workshop zu Werbewelten für Kinder von 8 – 12 Jahren - jeweils Dienstag und Donnerstag, 13 Uhr

Informationen unter: https://web.saechsisches-industriemuseum.com/chemnitz/infothek/familienangebote/sommerferienangebote-1.html

Foto: Maschinenhaus mit Dampfmaschine von 1896 | Fotografin: Daniela Schleich, Archiv Industriemuseum Chemnitz

 


Leipzig: Sommer im Grassi

Open-Air-Veranstaltungen bis Mitte September in den Innenhöfen des Grassimuseums

Der SOMMER IM GRASSI geht los: Ein vielseitiges Open-Air-Veranstaltungsprogramm von Sommerkino über Hörspiel und Konzerte bis hin zu Lesungen und Kreativworkshops startet im Grassimuseum Leipzig. Von Ende Juni bis Mitte September finden rund 50 Veranstaltungen statt, organsiert von den drei Museen im Grassi gemeinsam mit verschiedenen Partnern.

Ende Juni startet das Sommertheater der Hochschule für Musik und Theater Leipzig (30.06.-10.07.) mit dem Stück „Der Revisor“ von Nikolai Gogol. Ab Mitte Juli ist das OUTSIDE-Festival Leipzig mit einem umfangreichen Bühnen- und Musikprogramm zu Gast. Mit dabei sind u.a. die Philharmonie Leipzig mit Filmmusik (15.07.) und einem Garfunkel Tribute Konzert (21.08.) sowie die Leipziger Liedernächte (29.-31.07.). Auch das Literaturhaus Leipzig ist zu Gast und verwandelt den Innenhof des Grassimuseums zur Lesebühne, Mitte Juli ertönt das Fest Alte Musik (17./18.07.). Das Leipziger Filmfestival globaLE stellt in den Sommermonaten Filmproduktionen vor, die aktuelle gesellschaftspolitische Fragen diskutieren. Mit dem Leipziger Hörspielsommer gibt es im August „was auf die Ohren“. Darüber hinaus stehen während des gesamten Sommers Workshops sowie Yoga und Achtsamkeitstraining auf dem Programm. Im September beenden wir die Freiluftsaison mit dem GRASSI-FEST (11.09.) und dem TAG DER BEGEGNUNG (17.09.).

Aktuelle und detaillierte Informationen auf den Websites der Museen im Grassi oder ab Ende Juni unter www.grassimuseum.de


Mit weißem Gold gekrönt

Thüringens zerbrechlich schöne Porzellankönigin: Drei Meter hohes Kunstwerk aus weißem Gold auf der Leuchtenburg
Leuchtenburg Thüringen Porzellankunst Königin

Auf dem Kopf balanciert sie zwei Tassen – eine Ostfriesische Rose und eine Strohblume. Diese Dekore sind die wohl berühmtesten aus der Thüringer Porzellangeschichte. Die Rose ist vor allem dem Teetrinker aus dem Norden bekannt. War es doch Gotthelf Greiner – einer der Thüringer Porzellanerfinder -  selbst, der diese handgemalten zarten Porzellane in Ostfriesland einführte. Das Zwiebelmuster kennt vor allem der tafelnde Kaffeetrinker. Dieses findet sich nicht nur im Freistaat in jedem Haushalt, es ist tatsächlich in die ganze Welt exportiert worden. Ein echter Kassenschlager. Über den Tassen balanciert die geschickte Dame eine goldene Krone, die sie zur Königin des Thüringer Porzellanes macht.

Schaut der aufmerksame Betrachter weiter, entdeckt er Ohrringe aus Kaffeekannen und eine Kette mit markanten Thüringer Tellern. Schön ist sie, die Königin. Den Mund gespitzt macht sie dem Gegenüber deutlich, wie wertig das weiße Gold für sie ist. Im Nacken sitzt ihr allerdings der gewitzte Schalk – ein kleiner Teufel - mit dem jeder täglich zu tun hat, der mit dem Werkstoff Porzellan arbeitet.

Um die handbemalte Figur herum eröffnet sich dem Betrachter die über 260jährige Geschichte des Thüringer Porzellans an einem über 3 Meter hohen Wandrelief. das nun in der Porzellanlounge der Leuchtenburg zu bestaunen ist. Auf über 222 Fliesen sind historische und aktuelle Bodenmarken, Püppchen, Tassen, Teller, Tiere, Strukturen und auch Porzellanmalereien wie auf einem Wimmelbild zu entdecken. In keinem anderen Bundesland gab es eine solche Dichte an Porzellanherstellern. Man geht davon aus, dass es um 1900 herum in Thüringen mehr als 300 Betriebe geben hat. Tisch- und Elektroporzellane gingen von hier aus in die ganze Welt. In der DDR-Zeit wurde in Kahla mit 18.000 Beschäftigten der weltgrößte Porzellanbetrieb geschaffen. Den größten Formenschatz vermutet man ebenfalls in Thüringen. Auf dem Gebiet des Freistaats findet man alle Genres aus Porzellan, vom Nippes, über bürgerliches bis hin zu fürstlichem Porzellan, Zier- und Gebrauchsporzellan, technisches und Sanitärporzellan.

Diesem Thüringer Alleinstellungsmerkmal gibt Kati Zorn, die Künstlerin und Erschafferin dieses Werkes, Raum: „In der Fliesenfläche sind Hersteller mit ihren Bodenmarken vertreten, völlig gleichberechtigt in grau, unabhängig von den tatsächlichen Farben ihrer Marke, ganz willkürlich und unwertend platziert, mittendrin zwischen glasierten und biskuiten Porzellanflächen. Die Marke ist sehr wichtig, sie ist das Erkennungszeichen. Von den heute noch produzierenden Porzellinern habe ich Details und Ausschnitte ihrer typischen Produkte auf den Fliesen platziert, die Produkte, die sie wirklich ausmachen. Die schauen aus den Porzellanen heraus, so als ob sie nur kurz vorbeigekommen sind. Hier bekommt man einen kleinen Eindruck in die Vielzahl der Eigenheiten der Porzellanbetriebe. Die goldenen Fliesen sind nicht nur dekorativ.  Gold hat einen großen Stellenwert in der Porzellanwelt und soll die Königin unterstützen. Sie ist die der zentrale Figur „Die Porzellankönigin“, sie führt die Gebrauchs- und Zierporzellanwelt zusammen. “ Und natürlich ist sie nur leicht bekleidet... wer Kati Zorn kennt, weiß um die besondere Aura ihrer Stücke.

Am Kunstwerk haben mitgewirkt: Aelteste Volkstedter Porzellanmanufaktur | Porzellanmanufactur Plaue | Unterweissbacher Werkstätten für Porzellankunst | Porzellanmanufaktur Scheibe- Alsbach  | Schwarzburger Werkstätten | Wagner & Apel Lippelsdorf | Porzellanmanufaktur Kahla/Thüringen| Porzellanmanufaktur Rudolf Kämmer | Porzellanmanufaktur Reichenbach  | Eschenbach Porzellan | Christel Kämmer Porzellanmanufaktur

Gebrannt bei: Rudolf Kämmer Porzellanmanufaktur
Schiebebilder (Marken): Christel Kämmer Porzellanmanufaktur

Einzige Malerin im Verein, dekorierte Fliese: Bettina Thieme

Das Kunstwerk hat Kati Zorn im Auftrag der Thüringer Porzellanstraße anlässlich ihres 30jährigen Bestehens geschaffen. Das Vorhaben wurde vom Thüringer Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee mit einer Zuwendung aus Lottoüberschussmitteln bedacht. 1992 wurde der Verein von den aktiven Thüringer Porzellinern gegründet, um die touristische Betrachtung des Werkstoffes Porzellan aufzubauen und zu stärken. Seit 2018 hat die Thüringer Porzellanstraße ihren Sitz auf der Leuchtenburg und die Kommunikation um das Kulturgut Porzellan im Freistaat Thüringen konnte in Anlehnung an die international preisgekrönte Ausstellung Porzellanwelten weiter ausgebaut werden. Es sind Podcasts, 360°Rundgänge und Porzellanbücher entstanden und die Betriebe wurden zu Reiserouten zusammengeschlossen.

www.leuchtenburg.de


Weimar: MuseumsCard für alle Häuser

Klassik Stiftung Weimar bietet Jahreskarte an

Mit der MuseumsCard erhalten Besucherinnen und Besucher innerhalb von 12 Monaten wiederholten Zutritt zu allen Häusern der Stiftung, deren Ausstellungen und den geführten Touren. Damit empfiehlt sich die MuseumsCard auch als Geschenk für Familie und Freunde.  Sie ist an allen Museumskassen, in der Tourist-Information Weimar und demnächst auch online im Ticketshop erhältlich. Zudem kann die MuseumsCard per E-Mail bestellt werden.
Erw. 49 € | Partner*innen (2 × Erw.) 79 € | erm. 29 € | Schüler*innen (16 – 20 J.) 19 €

Besucherservice der Klassik Stiftung Weimar, Burgplatz 4, 99423 Weimar
T + 49 3643 545 400
F + 49 3643 545 401

besucherservice@klassik-stiftung.de


„Luther-Kombiticket“ in Eisenach

Die Stiftung Lutherhaus Eisenach präsentiert mit dem Verkehrsunternehmen Wartburgmobil (VUW) im Themenjahr „Welt Übersetzen“ ein attraktives neues Angebot: Gäste, aber auch Einheimische, können in der Wartburgstadt mit dem preiswerten „Luther-Kombiticket“ das Lutherhaus besuchen und alle Sehenswürdigkeiten Eisenachs wie Wartburg und Drachenschlucht bequem und umweltfreundlich mit den Stadtbussen „erfahren“. Lutherhaus und Wartburgmobil würdigen mit dieser Aktion die 500. Wiederkehr von Martin Luthers berühmter Übersetzung des Neuen Testaments auf der Wartburg, die zur Grundlage unserer deutschen Schriftsprache wurde. Das günstige „Luther-Kombiticket“ umfasst den Eintritt ins Lutherhaus (Dauerausstellung „Luther und die Bibel“ inklusive  Innenhof mit der Skulptur man in a cube von Ai Weiwei) während der Öffnungszeiten des Museums und die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs in Eisenach den ganzen Tag lang (Tagesticket für alle Stadtlinien der Zone A). Das Ticket kann direkt vor Ort im Lutherhaus Eisenach, im Bus und in allen Wartburgmobil-Servicecentern erworben werden. 


Saale-Orla-Erlebnissommer

Der Erlebnissommer zeigt stellvertretend, dass auf dem Land keineswegs tote Hose herrscht. Getreu dem Motto „Mach’ dich glücklich“ wird jährlich von Mai bis September ein buntes Kulturangebot für alle Altersgruppen im Saale-Orla-Kreis auf die Beine gestellt. Ob klassisches Konzert, Kabarett, Schloss- oder Gartenausstellung, 100 km Marathon, Wanderungen, dröhnende Motoren beim Rennsport und Traktortreffen oder die Party am oder auf dem Stausee - vom Individualisten bis hin zur ganzen Familie - für jeden ist etwas dabei.
Die Veranstalter lassen sich Jahr für Jahr aufs Neue inspirieren und rufen stets neue Formate ins Leben. Am Ende des Tages genießt man zudem die herrliche Natur, mit viel Raum, Ruhe und frischer Luft. Vielleicht sogar mit neuen Bekanntschaften.

Auf der Website und auf der eigenen Facebook-Fanpage präsentieren rund 50 Veranstalter
ihre Veranstaltungen. Zum Saisonstart sind es an die 100 Events, die während der Sommermonate unter der Marke beworben werden.

Die Erlebnisommer-Veranstaltungen auf einen Blick
www.saale-orla-erlebnissommer.de 
Folgen Sie uns auf Ihrem Lieblingskanal: Instagram, Facebook, YouTube.
facebook.com/saaleorlaerlebnissommer/
instagram.com/saaleorlaerlebnissommer/bit.ly/3PzyR5c


Erlebnisführungen und abwechslungsreiche Veranstaltungen in Saalfeld

Mit einem prall gefüllten Veranstaltungskalender wartet die Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH auf. Neben verschiedenen Stadt- und Erlebnisführungen, Themenwanderungen und Veranstaltungen und diversen Führungsangeboten werden auch die neuen Erlebnisausstellungen im Darrtor, im Oberen Tor und im Gärtnerhaus des Bergfried-Parkes beworben.

Die klassische Altstadtführung beginnt immer samstags um 11 Uhr an der Tourist Information; im Juni bis September zusätzlich mittwochs 14 Uhr. Auch abendliche Erlebnisführungen wie die Nachtschwärmerei, Bierkellerführung, der Besuch der Schraubenfabrik oder die Fahrt mit dem Oldtimerbus zum Bergfried sind wieder fester Bestandteil des Führungsangebotes. Besonders beliebt waren im letzten Jahr die Krimitouren „Tatort Saalfeld“, auf Basis eines historischen Kriminalfalles, bei der auch der Hohe Schwarm besucht wird. Für die Feengrotten gibt es neben den regulären Führungen wieder Kinderführungen für Familien und Gruppen, Taschenlampentouren, Fledermausnächte, Försterwanderungen und Klangschalenentspannungen.

Alle Infos und Tickets hier »


Erkunden Sie Bad Salzungen!

Solewelt Bad Salzungen

Die SOLEWELT empfängt Bade- und Saunagäste. In allen Becken ist wieder Sole aufgefüllt. Auch die technischen Normwerte inklusive der Badetemperatur sind mittlerweile erreicht. Die Schließzeit wurde zudem genutzt, um turnusmäßige Wartungs- und Grundreinigungsarbeiten vorzuziehen. Beispielsweise wurden die Becken- und Deckenbeleuchtungen ausgebessert und die Dehnungsfuge erneuert. Die Becken wurden gereinigt, Sauna-Steine ausgetauscht und in einigen Bereichen wurden gemalert. Im Sauna-Garten gibt es eine Neuerung. Die Mühlenbach-Schwitze hat sich verändert. Hier steht jetzt das Rhön-Thema im Mittelpunkt. www.solewelt.de

Foto: Blick in die SOLEWELT Bad Salzungen

Stadtrundgang in Bad Salzungen (2 h): jeden Mittwoch 15 Uhr ab Tourist-Information

 


modell-hobby-spiel: Wir leben den Spaß!

Leipziger Freizeitmesse: Themenwelten Modelleisenbahn, Modellbau, Spiel, Technik, Kreatives und Sport

Über 50 Millionen Menschen in Deutschland sind Mitglied in einem Verein – weil sie ihre Leidenschaft für die Sache teilen möchten. Den starken Wert des Miteinanders stellt die Leipziger Messe modell-hobby-spiel in diesem Jahr mit ihrem CLUB special in den Fokus, mit einer Sonderschau zum Thema Feuerwehr und der großen CLUB challenge. Unter dem Motto „Lebe deinen Spaß“ öffnet die Erlebnismesse für Modellbau, Spiel, Kreatives, Technik und Sport vom 30. September bis 2. Oktober auf dem Leipziger Messegelände und präsentiert die Trends und Neuheiten der Branche. Das Beste daran: Besucher können vor Ort alles ausprobieren und natürlich mit nach Hause nehmen.

Zum ersten Mal haben Hobbyisten die Chance, auf der modell-hobby-spiel finanzielle Unterstützung für ihren Verein zu gewinnen. Dafür gibt es die CLUB challenge, denn was könnten Vereine besser, als gemeinsam für ihre zu Sache kämpfen? In unterhaltsamen Spielen treten 13 Vereine gegeneinander an. Für die Gewinner gibt es 3.000 Euro (erster Platz), 2.000 Euro (zweiter Platz) und 1.000 Euro (dritter Platz) für den Verein. Der Wettbewerb wird gemeinsam mit der Hochschule Mittweida veranstaltet, unterstützt von SACHSENLOTTO und der Leipziger Volkszeitung. Alle Informationen unter https://www.modell-hobby-spiel.de/club-challenge.

Spannend wird es auch in der Sonderschau Brandheißes Hobby. Vor Ort präsentiert sich der Landesfeuerwehrverband Sachsen e.V., unterstützt von der Branddirektion Leipzig. Gezeigt werden originale Fahrzeuge vom Kommandowagen bis hin zu einem Hilfeleistungslöschfahrzeug. Neben aktuellen Modellen wecken einige Oldtimer Erinnerungen an den W50 der DDR-Feuerwehren. Für den Messesamstag ist eine Einsatzübung der Feuerwehr Leipzig am Messesee sowie ein Löschangriff der Jugendfeuerwehr geplant. Auch in der Miniaturwelt wird es heiß: Auf einem über 1.000 Quadratmeter großen Truck-Parcour der RC Modellbaufreaks finden täglich Löschübungen statt. Außerdem stellen Modellbaufreunde in Dioramen Einsatzsituationen nach.

Rund 400 Aussteller präsentieren auf der modell-hobby-spiel ihre Angebote für aktuelle Freizeittrends. Im Gepäck: Neue Produkte, satte Messerabatte und natürlich viel Inspiration. Neben den Ausstellerständen sind wieder zahlreiche Workshops und Spielflächen geplant. Erstmals findet im Rahmen der modell-hobby-spiel  das Quiz „Gefragt – Gejagt“ mit dem bekannten Jäger Sebastian Klussmann statt. Auch die Deutsche Dominion-Liga trifft sich in Leipzig und die Yu-Gi-Oh Convention präsentiert neue Kartendecks.

Für die Spielebranche ist die modell-hobby-spiel die größte Messe in den neuen Bundesländern. Bekannte Aussteller sind unter anderem Amigo, Ravensburger, Schmidt Spiele, Zapf und Simba Toys. Neben Hunderten Klassikern finden Besucher hier die Neuheiten der Spieleverlage, aktuelle Trends wie Tabletop oder Workshops für Robotikfans. Wer einen Hang zu besonders schönen Spielen hat, kann die brandaktuellen Gewinnerspiele des GRAF LUDO testen. Diese werden bereits am 19. August im Rahmen der Online Expo der Spieleoffensive.de bekannt gegeben. GRAF LUDO ist der Preis, der alljährlich zur modell-hobby-spiel die schönste Grafik von Kinder- und Familienspielen würdigt.

Der Deutsche Modellfliegerverband (DMFV) feiert sein 50-jähriges Bestehen und wartet auf der modell-hobby-spiel mit spektakulären Flugshows auf Deutschlands größter Indoor-Flugfläche auf. Spektakulär wird es auch auf der Riesenrampe in der Glashalle der Messe: Mit Bikes und Skateboards fliegen die Sportler regelrecht durch die Luft – da bleibt mancher Atem still.

Wer sich am Boden etwas wohler fühlt, dem sei die Modellbahnwelt empfohlen. Vor Ort tauchen Besucher in zahlreiche Miniaturwelten des Bundesverbandes Deutscher Eisenbahnfreunde (BDEF), der Sächsischen Modellbahner-Vereinigung (SMV) sowie die Anlagenschau am Gleis 27 ein. Gleis 27 ist auf der modell-hobby-spiel das Forum, wo Modellbauer ganztägig Tipps von Branchenexperten bekommen. Seitens der Hersteller sind viele bekannte Marken vertreten, darunter Märklin, Roco/Fleischmann, Tillig, Hornby, Piko, Viessmann, Herpa und Auhagen. Auch die Kleinserienhersteller bereiten wieder spezielle Modelle für die Messe vor. Die Sächsische Dampfbahnroute präsentiert eine historische Originallok in der Messehalle und macht gemeinsam mit anderen Bahngesellschaften Appetit auf eine Fahrt mit der echten Eisenbahn.

Ganz persönliche Originale entstehen im Kreativbereich der Halle 2. Hier können unter anderem Teddys oder Schmuck gefertigt, Kleidung genäht, Blumenkränze geflochten oder Bilder gemalt werden. Unter professioneller Anleitung entstehen wahre Meisterwerke, die zum Start in die Weihnachtssaison das perfekte Geschenk sind.

Öffnungszeiten und Tickets

Die modell-hobby-spiel öffnet vom 30. September bis 2. Oktober täglich von 9 bis 18 Uhr. Tickets kosten 16 Euro, ermäßigt 11 Euro und für Kinder 6 Euro. Aktuell gibt es keine gesonderten Hygienemaßnahmen. Über etwaige Änderungen wird tagesaktuell auf der Website unter www.modell-hobby-spiel.de informiert.


Landwirtschaftsmesse Grüne Tage Thüringen

Große Bühne für die Agrarbranche vom 23. bis 25. September in der Messe Erfurt

In drei Hallen sowie im Freigelände  werden auf 46.000 qm ca. 200 Aussteller alle Facetten einer zeitgemäßen, nachhaltigen Landwirtschaft präsentieren. Die Besucher erwartet moderne Landtechnik, eine Vielzahl hochkarätiger Tierzuchtwettbewerbe sowie eine Ausstellung zum Gartenbau. Weiterhin erhalten die Besucher Informationen zu den Themen nachwachsende Rohstoffe in Thüringen, Digitalisierung in der Landwirtschaft sowie Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten in den Grünen Berufen. Auch Innovationsprojekte in Thüringen werden vorgestellt und natürlich wird eine große Vielfalt regionaler Produkte angeboten.

Das Ausstellungs- und Rahmenprogramm deckt die gesamte Grüne Branche ab: Ernährung, Gartenbau, Bioenergie und nachwachsende Rohstoffe, Tierzucht und -haltung bis hin zur Imkerei, Landmaschinen, ländliche Entwicklung, Forstwirtschaft und Naturschutz. Begleitet wird die Messe von zahlreichen Fachkongressen, Berufs- und Züchterwettbewerben sowie Mitmachaktionen für das Publikum.
Während der Grünen Tage Thüringen 2022 wird es verschiedene Tierschau-Wettbewerbe geben. Es werden drei Rinder-Bundesschauen ausgetragen: die Thuringia Jersey Open – Offene Bundesschau des Verbandes Deutscher Jerseyzüchter, die Bundesschau Galloway des Bundesverbandes Deutscher Galloway-Züchter e.V. sowie die Bundesschau des Verbandes Deutscher Welsh Black Züchter und Halter e.V..
In Zusammenarbeit mit dem Thüringer Bauernverband e.V., dem Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum (TLLLR) sowie weiteren langjährigen und engagierten Partnern wird wieder ein vielfältiges Programm geboten. Die Angebote des Thüringer Bauernverbandes reichen von Verkostung und Verkauf von Thüringer Produkten mittels Thüringer Waldshop über Informationen rund um Thüringer Direktvermarkter und ihre Produkte, moderne Tierhaltung und Tierwohl bis hin zur interaktiven Mitmachausstellung „Coole Grüne Berufe“ sowie virtuellen Stallrundgänge mit VR-Brillen und Traktorfahren im Farming-Simulator.
Die TLLLR präsentiert u.a. das Thema „Vielfalt auf Thüringer Feldern“ – im Speziellen: einheimische Eiweißpflanzen, Anbau und Nutzung von Heil-, Duft- und Gewürzpflanzen, nachwachsende Rohstoffe sowie Lebensräume für Insekten. Ein weiterer Schwerpunkt sind die „Innovationsprojekte: Ideen für die Landwirtschaft von morgen“. Hier gibt es Informationen zur Innovationsförderung EIP-Agri (Europäische Innovationspartnerschaft „Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit“), wobei es darum geht, gemeinsam innovative Lösungen zu erarbeiten. Operationelle Gruppen aus Thüringen werden zur Messe ihre Projekte vorstellen.

Grüne Berufe
Viele Bereiche der Landwirtschaftsmesse rücken den Nachwuchs in den Fokus. Das Bild des Landwirtes änderte sich in den letzten Jahren komplett. Sowohl in der Tier- und Pflanzenproduktion als auch bei den Mechanikern für Land- und Baumaschinentechnik spielen inzwischen Informatikkenntnisse und betriebswirtschaftliches Wissen eine wesentliche Rolle. Die Hightech-Maschinen der Agrarwelt müssen von gut ausgebildeten Fachleuten beherrscht werden. Auf einer rund 10.000 Quadratmeter großen Freifläche können die Messebesucher die innovative, effiziente Landmaschinen-, Baumaschinen und Kommunaltechnik besichtigen.
Ambitionierte Jugendliche können die Gelegenheit nutzen, direkt vor Ort mit den Ausstellern Kontakte zu knüpfen und sich um einen Ausbildungsplatz zu bewerben. Sehen, staunen, informieren heißt es u.a. am Bildungsstand in der Halle 1. Hier werden Ausbildungs- und Fortbildungsmöglichkeiten im Bereich der Land- und Forstwirtschaft vorgestellt sowie Praktikums- und Ausbildungsplätze vermittelt. Der erste Messetag richtet sich, als Tag des Nachwuchses, wie gewohnt an Schulklassen.