Paczulla & Piontkowski Verlag GbR Paczulla & Piontkowski Verlag GbR

Monatszeitung für Thüringen, Westsachsen und das Burgenland

Es ist mehr los, als Sie denken.

Oliver Kalkofe ist Deutschlands bekanntester Fernsehkritiker („Kalkofes Mattscheibe“). Olaf Neumann sprach mit ihm. Lesen Sie das Interview im KUSPI-Blog

Unsere Ausgabe Juni 2016

Download
Chursächsische Bad Elster al Capone dinner show Leipziger Pfeffermühle City News Kusa Jena Volksbank Gera Jannys Eise Theater Erfurt Mai Rosenbergfestspiele

Barockmusik vom Feinsten

2. Schlosskonzert der Thüringer Symphoniker mit Werken u. a. von Vivaldi und Bach

Thüringer Symphoniker

Festliche Barockmusik lassen die Thüringer Symphoniker bei ihrem 2. Schlosskonzert am 10. Juni in der Schlosskapelle Saalfeld und am 11. Juni im Rokokosaal der Heidecksburg erklingen. Mit Svanhild Wunderlich (Oboe) und dem italienischen Geiger Enrico Casazza, der die Konzerte zugleich leitet, haben sie zwei Interpreten zu Gast, die in der Vergangenheit das Rudolstädter Publikum bei ähnlichen Konzerten bereits begeisterten.
Von der großen Musiknation Italien ausgehend, verbreitete sich auch im Deutschland des 17./18. Jahrhunderts die neue Mode, Soloinstrumenten Kompositionen auf den Leib zu schreiben. Reich an Virtuosität und Ausdrucksstärke, erreichte das Solokonzert etwa mit Werken von Antonio Vivaldi oder Johann Sebastian Bach seine Blütezeit. Beide Komponisten sind in diesem Konzert mit Werken vertreten: Von Vivaldi erklingen zwei Violinkonzerte und von Bach das Oboenkonzert d-Moll BWV 1059R. Während Vivaldi am Ende seines Lebens aufgrund des sich wandelnden Musikgeschmacks seiner Heimat den Rücken kehren musste, um in Wien Anstellung zu suchen, verschlug es Giuseppe Antonio Brescianello schon in jungen Jahren als Kapellmeister an den Württembergischen Hof. In Stuttgart komponierte er neben einer Oper und diversen Concerti auch das Violinkonzert Nr. 4 e-Moll, das in diesem Konzert zu hören ist.
Enrico Casazza, Spezialist der Barockmusik, hat bereits 1990 sein eigenes Ensemble mit Originalklanginstrumenten „La Magnifica Comunità“ gegründet. In Rudolstadt war er vor rund zwei Jahren im 4. Sinfoniekonzert als meisterlicher, energischer Vivaldi-Interpret zu erleben. Svanhild Wunderlich, damals noch Solooboistin der Symphoniker, ist seit Beginn dieser Saison im Orchester der Staatsoperette Dresden engagiert.


Karten für beide Konzerte noch an den üblichen Vorverkaufsstellen und telefonisch unter 03672/422766 erhältlich. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr.

Foto: Peter Scholz

Neues Open Air Ereignis: Burg Classics Hohenleuben

Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach und Solisten musizieren in einzigartigem Freiluftkonzertsaal

Abseits verkehrsreicher Straßen und in herrlicher Natur gelegen, ist die Burgruine Reichenfels in Hohenleuben mit dem dortigen Museum, dem Hochzeits- & Eventhotel sowie den umliegenden Wäldern und Wanderwegen ein beliebtes Ausflugsziel im Vogtland. Mit den „Burg Classics“ erlebt das ehrwürdige Areal der einstigen Spornburg am 20. August um 19.30 Uhr seine erste große Open-Air-Musiknacht.
Auf den 45 Meter steil ins Triebestal abfallenden Flanken des Schlossberges, verwandelt die Vogtland Philharmonie das von uralten Mauerresten umringten Vorgelände der um ca. 1200 errichteten Kernburg in einen einzigartigen Freiluftkonzertsaal. Die Besucher dürfen sich auf ein musikalisches Cross-Over-Event mit großer Bühne, stimmungsvoller Architekturbeleuchtung und rund 1.000 Sitzplätzen freuen. Zusammen mit internationalen Solisten wie Simone Ditt (Sopran), Adam Sanchez (Tenor) sowie Tertia Botha, Tom Luca und Voc A Bella (Popgesang) präsentieren die Musiker unter Leitung ihres Chefdirigenten David Marlow Highlights aus Klassik, Film, Rock und Pop für ein breites Publikum.
Ein hochwertiges Cateringangebot des Hochzeits- & Eventhotels rundet das Konzert zu einem gefühl- und genussvollen Sommernachtserlebnis ab.
Karten sind im Vorverkauf über den Ticketshop Thüringen (www.ticketshop-thueringen.de, Tel. 0361.2275227) und dessen angeschlossenen Vorverkaufsstellen erhältlich. Direkt vor Ort gibt es Karten für die besten Plätze bei Lebensmittel Delitscher (Tel. 036622.7108) und in der Bäckerei Grünert (Tel. 036622.7097) zu erwerben. Auch die Vogtlandhalle Greiz (Tel. 03661.62880) bietet einen VVK-Service an.
Alle Informationen zum Termin unter
www.vogtland-philharmonie.de/burg-classics

 


Herbert Grönemeyer

Herbert Grönemeyer gibt am 11. Juni Konzert in Erfurt

Dank seiner Familie mütterlicherseits kam er in Kontakt mit Musik und erhielt, wie schon zuvor seine Brüder, mit acht Jahren Klavierunterricht. Rückblickend beschreibt er seine Erziehung folgendermaßen: „Ich denke, ich bin zwischen Liebe, musischer Zuneigung und ziemlicher Strenge groß geworden.“
Am 12. April feierte er seinen Sechzigsten, aber was sagt schon eine Zahl! Herbert Grönemeyer im Konzert – das macht einfach süchtig. Jetzt freuen wir uns auf ein musikalisches Wiedersehen und einen Hitmarathon: 11. Juni, Steigerwaldstadion Erfurt!***
Mit seinen erfolgreichsten Popklassikern wie „Männer“, „Bochum“, „Mensch“ bis hin zur aktuellen Single „Fang mich an“ garantiert der Musiker einen leidenschaftlichen Konzertabend mit Hits der Alben „4630 Bochum“ bis „Dauernd Jetzt“ von 1984 bis 2016.
Mit seinem im November 2014 erschienenen 14. Studioalbum „Dauernd Jetzt“ (Grönland/ Vertigo/ Capitol) erreichte Herbert Grönemeyer wie mit allen seinen Studioalben der letzten 30 Jahre die Spitze der deutschen Charts. Allein in der ersten Woche wurde das Werk hierzulande über 100.000 Mal verkauft und erlangte Doppelplatin- und Goldstatus. Im Rahmen der 24. ECHO Verleihung 2015 wurde Herbert Grönemeyer für das erst fünf Monate junge und aktuelle Album mit dem bereits 10. ECHO seiner Musikerkarriere ausgezeichnet (Kategorie: Künstler Rock/ Pop National).
*** Kartenvorverkauf: Eventim,  Ticketshop Thüringen und an allen bekannten VVK-Stellen, Hotline 01806-57 00 70* (*0,20 €/ Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 €/ Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz) und unter www.eventim.de und www.ticketshop-thueringen.de

Zeichnung: Mario Schuster (Gera)

Rockmärchen für Kinder und alle, die es geblieben sind

Peter Maffay, Tabaluga & Gäste gehen auf Arenatour: „Es lebe die Freundschaft!“

Tabaluga Peter Maffay

Die Live-Tour zum aktuellen Tabaluga-Album „Es lebe die Freundschaft!“ ist in diesem Herbst in den größten Arenen Deutschlands zu erleben. Bis jetzt sind 300.000 Tickets für die 64 Shows – bis zu sechs in einer Stadt! – der Tour verkauft. Die Begeisterung für Tabaluga beim „kleinen“ und „großen“ Publikum hat inzwischen schon vier Generationen erfasst und jede neue Geschichte wird mit Spannung erwartet.
Im Oktober 2015 erschien das sechste Tabaluga-Album „Tabaluga – Es lebe die Freundschaft!“, landete von Null auf Platz 1 der deutschen Albumcharts und bescherte Peter Maffay die 17. Nummer eins seiner
Künstlerkarriere. Weltrekord! Seit dem ersten Tabaluga-Album 1983 sind insgesamt sechs Millionen verkaufte Tabaluga-Tonträger zu verzeichnen und für die Tabaluga Live-Tourneen wurden mehr als 2,3 Millionen Tickets erworben.
An der neuen Tabaluga Live-Produktion sind neben Peter Maffay und seiner Band insgesamt 180 Mitwirkende beteiligt. Die Regie führt Co Autor Rufus Beck, der auch die Rollen des Magiers und des Käfers spielen wird, und auf der Bühne werden neben ihm prominente Gäste wie Heinz Hoenig als Arktos, Uwe Ochsenknecht als
Wahrsagerin und Pechvogel u.v.a. erwartet.
„Wir sind Tabaluga“ ist das Motto des großen Teams, das die neue Geschichte live präsentiert. Denn das neue Tabaluga Rock-Musical ist nicht nur ein fesselndes Märchen darüber, wie aus Feinden Freunde werden können, sondern hat auch ein aktuelles Anliegen: „Es lebe die Freundschaft!“ ist eine Aufforderung und ein Plädoyer für den Wert der Freundschaft und des Miteinanders. Peter Maffay und sein Team fahren dabei buchstäblich alles auf, um diese Botschaft eindrücklich zu vermitteln: Allein 17 Trucks werden benötigt, um das gesamte Set-Up für die Shows in die 19 Tournee-Städte zu transportieren. 
Leipzig Arena:
21. Oktober, 20 Uhr / 22. Oktober, 15 und 20 Uhr / 23. Oktober, 13 und 18 Uhr
Messehalle Erfurt:
8. und 9. November, jeweils 15 und 20 Uhr
Karten unter www.maffay.de oder Tickethotline 01806-570000  (0,20€/Anruf aus dt. Festnetz, max. 0,60€/Anruf aus dt. Mobilfunknetz)

Zum Foto:
Mit „Tabaluga – Es lebe die Freundschaft!“ geht im Herbst das vierte Tabaluga Rockmärchen seit 1994 auf Tournee.
Foto: © Ralph Lahrmann

ROTRAUT zeigt "Quantengesänge" in Jena

Ausstellung bis 24. Juli 2016

ROTRAUT in Jena

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena präsentiert gemeinsam mit der Jenaer Nahverkehr GmbH, der Jenoptik AG, der Sparkasse Jena-Saale-Holzland und der jenawohnen GmbH zum wiederholten Male eine großartige, mehrmonatige Kunstausstellung im Alten Straßenbahndepot. Bis zum 24. Juli 2016 wird die deutsch-französische Künstlerin ROTRAUT in ihrer Ausstellung Quantengesänge ein breites Spektrum ihrer Arbeiten zeigen.
Erstmals seit vielen Jahren werden die wichtigsten Etappen ihres Gesamtwerkes in einer Ausstellung in Deutschland zu sehen sein. Darunter sind frühe Arbeiten aus der Zeit ihrer Ehe mit dem legendären französischen Künstler Yves Klein und vor allem Arbeiten aus den letzten fünf Jahren. Die vielfältigen Objekte wie farbige Skulpturen aus Aluminium und Stahl, Reliefs und Bilder sind voller Lebensfreude und Energie. Ihre Heiterkeit und Leichtigkeit, und da sind sich die Kuratoren sicher, werden nicht nur Kunstkennern die Herzen öffnen. So wird es auch für Kinder besondere Programme und Führungen geben.
ROTRAUT lebt anders als ihr Bruder Günther Uecker seit Ende der 1950er Jahre in Paris und seit den 1980er Jahren in Phoenix (Arizona), wo sie die besten klimatischen Bedingungen für ihre erdverbundene Kunst gefunden hat.

 


 


Lisa Fitz

Lisa Fitz beim 12. Kulturfestival Klosterruine Paulinzella

Lisa Fitz gastiert am Samstag, dem 20. August, beim 12. Kulturfestival Klosterruine Paulinzella. Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr.
Vom 19. bis 21. August erlebt die Klosterruine Paulinzella zum zwölften Mal ein Kulturspektakel der besonderen Art. An den drei Tagen wird in der einzigartigen Atmosphäre des alten Gemäuers eine open-air Bühne aufgebaut sein, auf der sich Stars der Kabarett- und Musikszene die Klinke in die Hand geben.
Am Samstag wird eine ganz Große der deutschen Kabarettszene die Bühne betreten: Lisa Fitz.
„Mit Programmen wie ‚Heil‘, ‚Ladyboss‘ oder ‚Heilige Hur‘ hat Lisa Fitz an Deutschlands Geschichte des Kabaretts mitgeschrieben. Sie hat am Rad der Emanzipationsbewegung gedreht, mehrere Satirebücher und ihre Biografie veröffentlicht. Sie pustete Sohn Nepomuk ‚Nepo‘ Fitz kräftig unter die Flügel und stand mit ihm gemeinsam auf der Bühne. Vom anrüchigen ‚Schulmädchen-Report‘ über Krimis bis zu Herbert Achternbuschs ‚Neger Erwin‘, sowie als Hauptdarstellerin der Serie ‚Die Gerichtsmedizinerin‘, machte sie auch eine bemerkenswerte Schauspielkarriere. Lisa Fitz ist, bayerisch gesprochen, ein Pfundsweib. Ein eigensinniges Frauenzimmer, das in ihrer 40-jährigen Entwicklung Schmähkritik ebenso einstecken musste, wie sie Auszeichnungen einfahren konnte. (Michael Schreiner, Mittelbayerische Zeitung)
2015 wurde ihr der Bayerischen Kabarettpreis als Ehrenpreis verliehen. Bei Lisa Fitz vereinen sich Blödsinn und Tiefsinn, Wortwitz und bayrische Direktheit, österreichischer Schmäh, schwarzer Humor und die Suche nach der Wahrheit zu einem furiosen Abend. Und oft muss man genau zuhören, um die Wahrheit im Witz vor lauter Lachen nicht zu verpassen.
Karten: TA/OTZ/TLZ Pressehäuser, Servicepartner und angeschlossene Touristinformationen oder unter www.ticketshop-thueringen.de und Tel.  0361–227 5 227, aVVK-Stellen der Stadthalle Bad Blankenburg, in den Filialen der Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt sowie unter www.kulturfestival-paulinzella.de oder
Tel. 036741-57577

Foto: Lena Busch

 

 

 

Mein lieber Schwan: „Weimarer Harmoniemusik“ spielt Strauss- und Wagner-Suiten

in Weimar, Erfurt und auf der Wartburg

Die im Jahr 2015 neu gegründete „Weimarer Harmoniemusik“ formiert sich zu ihrem zweiten großen Projekt. Das 60-köpfige sinfonische Blasorchester spielt unter dem Titel „Mein lieber Schwan“ Suiten aus Opern von Richard Strauss und Richard Wagner in Weimar, Erfurt und auf der Wartburg. Unter der Leitung von Prof. Uwe Komischke musizieren Studierende der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar gemeinsam mit Studierenden der Partner-Universität Aichi (Japan), des Conservatory of Music Shanghai (China) und der Universität Pécs (Ungarn). Zum Auftakt gibt es ein Open-Air-Konzert im Schlosshof des Weimarer Stadtschlosses am Freitag, 3. Juni 2016 um 19:30 Uhr.
Es erklingt eine Suite aus Strauss‘ Oper „Der Rosenkavalier“ in einem Arrangement des Japaners Mamoru Nakata. Ebenfalls für die große Bläserbesetzung der „Weimarer Harmoniemusik“ arrangiert wurde die Sinfonische Suite aus Richard Wagners Oper „Lohengrin“. Zu hören sind Auszüge aus allen drei Akten: Von „Elsas Klage“ über das „Gottesgericht“ bis hin zum Hochzeitsmarsch des 2. und den Reitermärschen des 3. Aktes. Weitere Konzerte folgen am Sonntag, 5. Juni um 19:30 Uhr im Festsaal der Wartburg in Eisenach sowie am Montag, 6. Juni um 19:30 Uhr im Theater Erfurt.
„Ausgangspunkt für das neue Projekt war eine Austauschreise 2014 nach Japan“, erinnert sich Prof. Uwe Komischke, der an der Weimarer Musikhochschule das Fach Trompete lehrt. Mit dem Künstlerischen Leiter und Trompetenprofessor an der dortigen Aichi-Universität, Yasuyuki Takeuchi, ist Komischke bereits seit 1989 befreundet. Die deutschen und japanischen Trompetenklassen brachten die „Lohengrin“-Suite damals bereits in Japan als „Wind Orchestra“ zur Aufführung. Für ihre drei Thüringer Konzerte verstärken sie sich nun zusätzlich mit Kommilitoninnen und Kommilitonen aus China und Ungarn.
Der Eintritt zum Open-Air-Konzert in Weimar (nur bei gutem Wetter) ist frei. Tickets für das Konzert auf der Wartburg gibt es unter Tel. 03691-250202 sowie an der Abendkasse. Eintrittskarten für Erfurt sind unter Tel. 0361-22 33 155 sowie ebenfalls an der Abendkasse erhältlich.

Das Foto zeigt Prof. Uwe Komischke
Foto: Maik Schuck

APOLDA EUROPEAN DESIGN AWARD 2017

18. Modenacht am 2. Juli auf dem Marktplatz in Apolda

Apolda Design Award

Bereits zum 18. Mal lädt die Stadt Apolda zu dem Mode-Highlight des Sommers ein: der Apoldaer Modenacht. Der Marktplatz verwandelt sich dafür ab 19 Uhr in einen 40 Meter langen Open-Air-Laufsteg. Das Event ist ein Teil des APOLDA EUROPEAN DESIGN AWARD 2017 und wird erneut moderiert von Kristin Gräfin von Faber-Castell.
Sechs Strick- und Textilunternehmen der Region Apolda zeigen ihre brandaktuellen Kollektionen: Anke Hammer StrickArt, Kaseee design & art, Riedel - exklusive Strickmode, SL Moden, Strickatelier Landgraf sowie strickchic GmbH.
Höhepunkt des Abends wird die Präsentation der Kollektionen des 16. Strick- und Textilworkshops Apolda, welcher im März stattfand.
Förderer des Projektes sind renommierte internationale Textil- und Modeunternehmen. Ebenso wird das Projekt von regionalen Unternehmen und dem Freistaat Thüringen unterstützt.
Veranstalter sind der Kreis Weimarer Land, die Kreisstadt Apolda und die Wirtschaftsförder-Vereinigung Apolda - Weimarer Land e. V.
APOLDA GANZ IN MODE - Zentraler Werksverkauf
Ein zentraler „3. Apoldaer Werksverkauf“ wird zum diesjährigen Apoldaer Zwiebelmarkt im Kulturzentrum Schloss Apolda stattfinden: Freitag, 23. September, Samstag, 24. September und am Sonntag, 25. September 2016.
In Modenschauen werden die aktuellen Kollektionen am 24. September und am 25. September gezeigt. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei.
Weitere Informationen zum APOLDA EUROPEAN DESIGN AWARD 2017 unter:
www.apolda-design-award.de

 


Elegante Mischung von zeitloser Qualität

Simply Red mit den größten Hits im Sommer 2016

Rund 30 Jahre nachdem sie begannen, Generationen mit ihrem unwiderstehlichen Soul zu faszinieren, hatten sich Simply Red zurückgemeldet. Rotschopf Mick Hucknall verspürte die Lust, dieses Jubiläum live mit einer Welttour zu zelebrieren.
Ihre Musik zeichnete  sich stets durch eine eindrucksvolle, zeitlose Qualität aus, die der Band eine Vielzahl von Top 20-Hits in den Achtzigern, Neunzigern und nach 2000 bescherte. Simply Red haben mit ihrer mitreißenden Mischung aus Soul und Pop, ebenso eleganten wie einfühlsamen Balladen einen emotionalen Soundtrack ihrer Zeit geliefert. Ihre über 100 Single- und Album-Charterfolge erreichten eine Gesamtauflage von mehr als 55 Millionen. Dutzende von Gold- und Platinauszeichnungen pflasterten ihre erstaunliche Karriere. In über 1.200
Konzerten bejubelten 12 Millionen Fans musikalisch brillante Auftritte.
Ihr Debutalbum „Picture Book“ und die Single „Money's Too Tight (To Mention)“ brachte 1985 mit einem R&B-Groove den Durchbruch. Der Millionenseller „Men And Women“ (1987) driftete treffsicher hin zum Funk und die Welterfolge „A New Flame“  (1989) und „Stars“ (1991) fanden eine genaue Balance zwischen den Genres. Auch als Simply Red mit dem globalen Nr. 1 Hit „Fairground“ und dem Album „Life“ 1995 Referenzen an die Modern Dance Music lieferten, blieben sie dennoch ihrem unverwechselbaren Sound treu.
Mit „Blue“ (1998), „Love In The Russian Winter“ (1999), „Home“ (2003) und „Simplified“ (2005) knüpften Simply Red an die Tradition der Vorgänger-CDs an, reihten weiterhin Erfolg an Erfolg, bis hin zum zehnten Studioalbum „Stay“ (2007).  Sein besonderes Gespür für  Soul-Klassiker und seine einzigartige Vokalqualität bewies Mick Hucknall immer wieder. Selten hat  sich ein britischer Sänger Technik und Resonanz der amerikanischen Soulstars so angenähert, wie dies Hucknall scheinbar mühelos schafft. Seine Songs „Holding Back The Years”, „The Right Thing”, „A New Flame”, „Stars” oder „You've Got It” sind Glanzpunkte eines wahrlich außergewöhnlichen Jubiläums.
27. Juli, Dresden , Filmnächte am Elbufer
31. Juli, Erfurt, Messehalle

Foto: Dean Chalkley


 

Vor der grandiosen Kulisse des Erfurter Doms: Elton John

Wonderful Crazy Night Tour 2016 am 4. Juni 2016, 19.30 Uhr, Erfurt, Domplatz

Elton John

Nur fünf Konzerte wird Elton John im kommenden Sommer in Deutschland spielen. Seine „Wonderful Crazy Night“-Tour führt die Pop-Ikone passend zum Titel unter freiem Himmel auf den Domplatz in Erfurt. Vor dieser grandiosen Kulisse wird er zusammen mit seiner Band ein Greatest Hits-Programm und ausgewählte Titel des neuen Albums „Wonderful Crazy Night“ (VÖ: 03.02.2016) präsentieren. 
Die Show von Elton John ist ein „Dankeschön“ an all seine Fans, die ihm über Jahre hinweg treu geblieben sind und in den vergangenen Jahren Verständnis für seinen Wunsch, mehr Zeit mit seiner Familie – insbesondere den zwei kleinen Söhnen Zachary und Elijah – zu verbringen, gezeigt haben. „Ich werde es wohl nicht schaffen, überall hinzukommen, wo meine Fans sind und waren – aber ich werde es versuchen“ verspricht das britische Pop-Idol.
Einen ersten Vorgeschmack auf den Sound des neuen Albums konnte man bereits mit der ersten Singleauskopplung „Looking Up“ bekommen (VÖ 22.10.2015). Im Juni können sich die Fans wieder auf über zwei Stunden Programm mit weltweit erfolgreichen Hits wie „Your Song“, „Rocket Man“ oder dem ursprünglich Marylin Monroe gewidmeten Lied „Candle In The Wind“ freuen. Doch auch mit energiegeladenen
Rocksongs wie „Bitch is Back“, „Bennie and the Jets“ oder natürlich „Crocodile Rock” begeistert der „Ritter des Pop“. Für diese Vielseitigkeit ist der britische Entertainer bekannt und stellt – wie bei allen seiner Shows – sein Talent und seine über die Jahre gereifte Stimme mit einer unheimlichen Souveränität gekonnt unter Beweis. Dabei greift er auf ein schier unendliches Repertoire aus Tophits seiner nun fast 50 Jahre andauernden Karriere und der Erfahrung von über 4.000 gespielten Konzerten zurück. 

Karten: bei allen bekannten VVK-Stellen, Tickethotline 0341.98 000 98 oder im Internet unter www.mawi-concert.de

Der Höhepunkt der Stadien-Trilogie! Udo Lindenberg Open Air 2016

25. und 26. Juni 2016 in Leipzig, RedBull Arena

Udo Lindenberg 2016

Im nächsten Jahr bricht die Panikgemeinde zum Höhepunkt und abschließenden Teil der Stadien-Trilogie auf. Und die udonautischen Events werden – so weiß und will es der Meister selbst – alles übertreffen, was bisher geschah: Wenn es am 20. Mai 2016 – drei Tage nach Udo Lindenbergs 70. Geburtstag – in der Veltins-Arena auf Schalke los geht, können sich die Fans auf eine noch atemberaubendere Show mit ganz neuen Elementen, noch gigantischere Special Effects und brandneuen Songs aus dem taufrischen Studioalbum des Panikvorsitzenden freuen. Kein Wunder, dass bereits nach den ersten Verlautbarungen ein udogalaktischer Ansturm auf die Tickets losging. Jeder will bei den Mammut-Events in den Stadien und größten Hallen der Bunten Republik dabei sein! Und damit auch kein Fan zu kurz kommt, sind in München, Köln, Hannover, Frankfurt und Leipzig bereits Zusatzkonzerte bestätigt. Udos Reise durch die Stadien wird damit ihren abschließenden Höhepunkt erreichen. Begleitet wird er von seinem legendären Panikorchester, musikalischen Freunden und vielen Gästen.
Karten: www.eventim.de und bei bei allen bekannten VVK-Stellen


Sommer-Event in Altenburg und Gera: Cavalleria rusticana

Nach den gefeierten Open-Air-Aufführungen von Carl Orffs „Carmina Burana“ 2014 und 2015 darf sich das Publikum von Theater & Philharmonie Thüringen in diesem Sommer auf Pietro Mascagnis (1863-1945) Cavalleria rusticana freuen. Die Besucher erleben eine leidenschaftliche Geschichte an einem (hoffentlich) warmen Sommerabend in sizilianischer Atmosphäre unter freiem Himmel. Über 100 Beteiligte führen das Melodram konzertant auf. Das Philharmonische Orchester Altenburg-Gera spielt unter Leitung seines Generalmusikdirektors Laurent Wagner. Der Opernchor von Theater & Philharmonie Thüringen und der Philharmonische Chor Gera singen in der Einstudierung von Chordirektor Holger Krause. In den Partien: Solisten des Musiktheaters.
Cavalleria rusticana trat nach der Uraufführung 1809 in Rom einen raschen Siegeszug über den gesamten Erdball an. Die musikalisch kontrastreiche Gestaltung des Werkes mit dramatisch-erregten Szenen und musikalischen Ruhepunkten im Stile des Naturalismus ließ ihren Schöpfer Pietro Mascagni zu einem der berühmtesten Opernkomponisten des 19. Jahrhunderts werden. Trotz der kurzen Spieldauer und dem relativ kleinen Solistenensemble gilt Cavalleria als eine der wichtigsten Opern des italienischen Verismo, was besonders den beeindruckenden Chören zu verdanken ist. Als Bauern und Landleute übernimmt der Chor eine große Partie, die Gänsehaut garantiert. Zu großer Popularität kam auch das Intermezzo sinfonico, das als Konzertstück ein Hit von Klassik-Wunschkonzerten ist.
Als der junge Bauer Turiddu vom Militärdienst in sein sizilianisches Dorf zurückkehrt, kann er das Wiedersehen mit seiner hübschen Verlobten Lola kaum erwarten. Doch er wird enttäuscht: Lola hat inzwischen den Fuhrmann Alfio geheiratet. Bei der jungen Bäuerin Santuzza findet er schließlich Trost und verspricht ihr die Ehe. Trotzdem ist die alte Liebe nicht vergessen und Turridus Leidenschaft für die freche Lola entfacht erneut. Obwohl Mama Lucia versucht, ihren Sohn zur Vernunft zu rufen, entwickelt sich ein fatales Eifersuchtsdrama...
24. und 25. Juni, 21 Uhr, Gera, Hofwiesenpark, Veolia-Bühne
1. und 2. Juli, 21 Uhr, Altenburg, Marktplatz
Der Kartenpreis beträgt 25,- Euro, ermäßigt 20,- bzw. 15,- Euro. Der Vorverkauf an den Theaterkassen läuft, Telefon 03447-585160 bzw. 0365-8279105, online buchen unter www.tpthueringen.de
Wer seine Karten im Vorverkauf an der Theaterkasse erwirbt, sichert damit auch seinen Platz für die Regenvariante im Konzertsaal in Gera bzw. im Landestheater Altenburg. Wenn diese Platzkapazitäten ausgeschöpft sind, haben weitere Interessenten erst die Möglichkeit bei Open Air-Wetter Karten an den jeweiligen Abendkassen im Hofwiesenpark Gera oder auf dem Marktplatz Altenburg zu erwerben.