Liebe Leserinnen und Leser!

Wir leben in einer heißen Zeit. Jetzt heißt es kühlen Kopf bewahren. - Veranstalter, Künstler und Kulturspiegel-Partner haben, mit viel Fantasie und dem Mut der Verzweiflung, jetzt Wochen und Monate überbrückt - und kämpfen weiter, planen wieder, organisieren unermüdlich. Die meisten, wie ich, aus dem Homeoffice. Das wissen wir aus zahllosen Mails an uns. - Dankeschön dafür!

Wir halten Abstand und zusammen.

Wir tragen Maske und uns gemeinsam durch diese Zeit.

Der privat herausgegebene, rein durch Anzeigen finanzierte Thüringen Kulturspiegel hat sein Büro im Geraer Hauptbahnhof verlassen. Es geht weiter! Aus dem Homeoffice. Unsere Partner, Kunden und unsere Leser*innen wollen uns - das ist Motivation genug. Und:

Es ist (auch jetzt) mehr los, als Sie denken!

Für den Monat September werden wir auch den Veranstaltungskalender auf dieser Webseite wieder füllen. Bis dahin informieren wir Sie hier auf unserer Webseite - täglich neu! - über Veranstaltungen in Mitteldeutschland. Für Veranstaltungstermine können wir allerdings keine Gewähr bieten; bitte informieren Sie sich auch auf den Webseiten der jeweiligen Veranstalter. Ich arbeite daran, dass Sie Ende September an Ihrer vertrauten Stelle auch wieder einen gedruckten Thüringen Kulturspiegel kostenfrei, wie immer, mitnehmen können. Für die geplante Print-Ausgabe Oktober können Sie AB JETZT Ihre Anzeige buchen.

Liebe Veranstalter, Kunden und Partner!

Nutzen Sie jetzt diese Webseite für Ihre Werbebotschaft! Für Ihre Fragen und Wünsche stehe ich Ihnen telefonisch unter 0173 324 99 19 (Mo-Fr 10-15 Uhr) zur Verfügung. Oder schreiben Sie an: kulturspiegel@t-online.de. Ich freue mich auf's Pläne schmieden mit Ihnen. Denn: Aufgeben ist keine Option. Genießen Sie den Sommer!

Ihre Dagmar Paczulla

 


Besuchen Sie das Sommerpalais im Greizer Park!

Greizer Sommerpalais Elisabeth
Sommerpalais Greiz

Die Staatliche Bücher- und Kupferstichsammlung im Sommerpalais wartet mit zwei Ausstellungen in seinen gut klimatisierten Räumen auf. Noch bis zum 30. August ist die  Ausstellung von Dirk Meissner„Sagen Sie jetzt nicht, das ist Kunst…“ zu sehen.

Dirk Meissner lebt und arbeitet als freier Cartoonist in Köln. Nach dem Ökonomiestudium veröffentlichte er mehrere Cartoonbände, darunter die Titel Manager at work und Der letzte Leistungsträger. Seit 2006 arbeitet er regelmäßig für die Süddeutsche Zeitung. Er wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Geflügelten Bleistift in Silber beim Deutschen Karikaturenpreis 2009. Seit 2015 ist er Mitglied der International Society for Humor Studies und der Rheinischen Humorverwaltung.

Darüber hinaus lädt die Sonderschau

Her Royal Highness Princess Elizabeth - 250. Geburtstag einer leidenschaftlichen Sammlerin

zum Besuch ein.
Bei ihrer Geburt am 22. Mai 1770 trug Elizabeth den Titel einer Königlichen Prinzessin von Großbritannien und Irland, Herzogin von Braunschweig-Lüneburg. Ihr Vater König George III. stammte aus dem Hause Hannover, ihre Mutter Charlotte war eine geborene Prinzessin von Mecklenburg-Strelitz. Mit 14 Geschwistern wuchs Elizabeth in Buckingham House, in Windsor, in Frogmore House und anderen Schlössern auf, wo sie früh mit den Kunstsammlungen ihrer Vorfahren in Berührung kam und die Interessen ihrer Eltern für Architektur, Malerei und Gartenkunst aufnahm. Elizabeth galt als die begabteste der Königskinder, die alle eine gediegene künstlerische Ausbildung erhielten. Von ihrer Familie wurde sie die „Muse“ genannt, denn sie kannte sich nicht nur mit allen malerischen und graphischen Techniken aus,  sie war auch eine der bedeutendsten Silhouettenschneiderinnen ihrer Zeit. Nicht zuletzt war sie ebenfalls architektonisch und innenarchitektonisch tätig. Schon in früher Jugend legte Elizabeth den Grundstock für ihre umfangreiche und vielfältige Sammlung, die sie testamentarisch dem Hause Hessen-Homburg überließ. Dessen letzte Nachfahrin, Fürstin Caroline Reuß älterer Linie (1819-1872), erbte viele Jahre nach Elizabeths Tod etwa die Hälfte ihrer ehemals 15.000-20.000 Blätter umfassenden Graphiksammlung, aber nicht einmal ein Zehntel ihrer Bücher. Seit 1922 wird dieser Nachlass in der Staatlichen Bücher- und Kupferstichsammlung bewahrt. In der Sonderausstellung aus Anlass des 250-jährigen Geburtstages der Prinzessin wird bis zum 4. Oktober ein repräsentativer Querschnitt aus dieser königlichen Collection vorgestellt.

Impulsführungen - dienstags | 12.30 Uhr | Dauer: ca. 15 min. in der Beletage | ermäßigter Eintritt: 2,– €

11. August: My Dear Frogmore…  - Eliza als Botanikerin

18. August: Of kings, queens und dukes  - Eliza als Historikerin

25. August: Ich schreibe, lese und male ohne Unterlaß…  - Elizas Bibliothek

Hinweis: Im Greizer Sommerpalais gelten die allgemeinen Hygienevorschriften und Abstandsregeln und das Tragen einer Mund-Nasen-Maske ist erforderlich.

Abbildung oben: Quelle: Staatliche Bücher- und Kupferstichsammlung Greiz

Abbildung unten: Quelle: www.thueringen-entdecken.de

Abbildung Bilderleiste oben links: Foto: Dagmar Paczulla




Ferienerlebnisse auf Schloss Burgk!

Märchen-Sonntage, Ausstellungen und Konzerte
Schloss Burgk Märchen-Sonntage 2

Sonntag, 9. August
11 Uhr | Märchen-Sonntag | Der Kaiser und die Nachtigall
H. C. Andersens Märchen mit dem Ateliertheater Erfurt | Für Kinder ab 5 Jahren – Dauer: ca. 45 Min. | Eintritt: 6 €, Kinder 3 €, Familienkarte 15 €
14 Uhr | Gottesdienst in der Schloßkapelle

Samstag, 15. August | 18 Uhr | Musik für Gesang und Orgel aus 5 Jahrhunderten
mit Heike Eva Weiß (Augustusburg) und Andreas Rockstroh (Jöhstadt) | Eintritt: 12 €, erm. 10 €, inkl. Museumseintritt,

Sonntag, 16. August | Märchen-Sonntag | Die Ritter der Osterburg spielen
11 Uhr Die Bremer Stadtmusikanten | 14 Uhr Rotkäppchen | Für Kinder ab 6 Jahren – Dauer: ca. 30 Min. | Eintritt: 6 €, Kinder 3 €, Familienkarte 15 €

Bis 13. September 2020
Sonderausstellung: Hommage Max Klinger. Lutz Friedel
Malerei, Grafik, Skulptur

Alle Veranstaltungstermine hier unter >>> Lebensart

 


Schauplatz Automobil der 4. Sächsischen Landesausstellung gestartet

AutoBOOM. Großexponate im August Horch Museum in Zwickau erzählen von der menschlichen, besonders sächsischen Mobilität
August Horch Museum Zwickau Autoboom
Autoboom 4 Zwickau

Nach fast vierjähriger Planungs- und Umsetzungszeit ist es den MitarbeiterInnen des August Horch Museums und dessen Partnern gelungen, das menschliche Bedürfnis nach Fortbewegung spannend und facettenreich darzustellen. Dabei wird nicht nur – wie von einem Museum erwartet - der Blick in die automobile Vergangenheit aufgezeigt. Vor allem auch gegenwärtige und zukünftige Transformations- und Entwicklungsprozesse automobiler Mobilität werden präsentiert.

Mehr darüber unter >>> Ausstellungen


Neue Ausstellung im KunstForum Gotha

Bis 20. September 2020 sind Werke von Elena Timtschenko, Gewinnerin des Publikumspreises der artthuer – Kunstmesse Thüringen 2018, zu sehen.
Kunstforum Gotha Elena Timtschenko 2

Lesen Sie mehr dazu unter >>> Ausstellungen


Das Residenzschloss Altenburg freut sich auf Ihren Besuch!

Sommerführungen und Ausstellungen laden zu Entdeckungen ein
Residenzschloss Altenburg Gerhard Vontra Ausstellung

Sonderausstellung: Bin ich - Zum 100. Geburtstag des Malers und Zeichners Gerhard Vontra
Anlässlich des 100. Geburtstages des in Altenburg geborenen Malers und Zeichners Gerhard Vontra zeigt die Ausstellung faszinierende Augenblicke aus dem Leben des Bleistiftvirtuosen, der gelegentlich zu Aquarell- und Ölfarbe griff. Akribisch studierte er in unzähligen Milieustudien die Eigenheiten des Menschen und bereiste dabei die ganze Welt. Er arbeitete als Pressezeichner für über 25 Zeitungen, zeichnete Persönlichkeiten von Bertolt Brecht bis Louis Armstrong und illustrierte Bücher von Effi Briest bis Tom Sawyer. Neben seinem breitem Œuvre lassen Mitmachstationen, Videointerviews mit Zeitzeugen und Teile seiner Atelierausstattung das Porträt des außergewöhnlichen Mannes lebhaft werden.

Veranstaltung: Mittwoch, 12. August: Herr Vontra wird 100! Wir feiern den Geburtstag von Gerhard Vontra

Abbildung: Gerhard Vontra - Am Weststrand von Prerow
>>> Lesen Sie mehr dazu unter >>> Ausstellungen

Führungen im Residenzschloss Altenburg - Termine und alles Infos unter >>> LebensArt


Kunst auf Burg Posterstein

Ein 125. Geburtstag auf Burg Posterstein: Peter Zaumseil und Ludwig Laser stellen gemeinsam Kunst und Keramik aus
Burg Posterstein Zaumseil Laser

Der renommierte Künstler Peter Zaumseil aus Elsterberg im Vogtland wird 65. Der bekannte Keramiker Ludwig Laser aus Berga feiert seinen 60. Gemeinsam feiern sie ihren 125. Geburtstag mit einer Kunstausstellung auf Burg Posterstein. Die Ausstellung „Wir werden 125! – Peter Zaumseil & Ludwig Laser – Malerei, Grafik & Keramik“ ist bis 15. November 2020 zu sehen.

Lesen Sie mehr dazu unter >>> Ausstellungen

Abbildung: Gemeinschaftsarbeit von Peter Zaumseil und Ludwig Laser


Rudolstädter Kinosommer

Open Air Kino in den Thüringer Bauernhäusern

So. 9. August, 21 Uhr: Der Junge muss an die frische Luft

D 2018 – Biopic, Drama, Mit: Julius Weckauf, Luise Heyer, Sönke Möhring, Hedi Kriegeskotte u.a.  Regie: Caroline Link

Recklinghausen 1972: Der neunjährige Hans-Peter ist ein wenig pummelig, lässt sich davon aber nicht bedrücken. Stattdessen feilt er fleißig an seiner großen Begabung, andere zum Lachen zu bringen, was sowohl bei den Kunden im Krämerladen seiner Oma Änne, als auch bei seiner gut gelaunten wie feierwütigen Verwandtschaft gern gesehen wird. Doch dann wird seine Mutter Margret wegen einer chronischen Kieferhöhlenentzündung operiert und verliert ihren Geruchs- und Geschmackssinn, wodurch sie in eine tiefe Depression stürzt. Sein Vater Heinz ist ratlos, aber Hans-Peter fühlt sich dadurch nur noch umso mehr angetrieben, sein komödiantisches Talent auszubauen...

Weitere Termine unter >>> Lebensart


Mitmach-Theater für Kinder

Friedolin von Greifenstein in den Thüringer Bauernhäusern Rudolstadt

Jeder lässt sich gern Märchen erzählen. Doch was wäre, wenn die Geschichten plötzlich lebendig werden? Was wäre, wenn wir von einer Sekunde auf die andere Teil dieser Geschichten sind? Der Märchenerzähler Friedolin von Greifenstein vom theater-spiel-laden öffnet seinen geheimnisvollen Zauberkoffer im Garten der Thüringer Bauernhäuser. Er entführt das Publikum auf eine magische Reise in die wunderbare Welt der Feen, Hexen, Zwerge und Räuber. Die Kinder bezieht er in sein lustvoll improvisiertes Theaterspiel ein, um sie kreativ an dem Märchen mitwirken zu lassen.

Vorstellungen am 15. und 22. August

Eintritt: 8 Euro / 5 Euro ermäßigt


Tierparkkonzert in Gotha

Sonntag, 9. August, 17.00 Uhr, Konzertgarten, Tierpark Gotha

The Trouble Notes - Die erfolgreiche Berliner Band macht auf ihrer Tour "Unity in Diversity" für ein ganzes Wochenende Halt im Tierpark Gotha. Mit ihrem pan-kulturellen Mix aus musikalischen Einflüssen begeistern sie eine stetig wachsende Zahl an Menschen.


Fabelhafte Unterhaltung

Premiere im Erfurter Theatersommer am 12. August
Erfurter Theatersommer Fabelhafte Unterhaltung 2

Man sollte es nicht glauben, doch von Fabeln kann man sich gut unterhalten lassen. Und wenn die passenden Bilder dazu zeitgleich gemalt werden, dann dürfte einem vergnüglichen Abend eigentlich nichts mehr im Wege stehen.
Na gut… in den schönen Innenhof der Alte Synagoge müssten Sie schon selbstständig kommen. Diesmal suchen wir im Fabelschatz dieses Ortes Antworten auf die zeitlosen Fragen: Wie kann ich so zufrieden werden, wie ich es sein müsste? Reicht es hoffentlich, in eine Theaterkarte zu investieren, um in mir Freude hervorzulocken?

Spielerin: Annette Seibt, Zeichnerin: Coco Ruch, Regie: Harald Richter, Dauer: 60 min

Online-Karten & Informationen & alle Spieltermine unter

www.erfurter-theatersommer.de/spielplan.html

Karten gibt es zudem bei der Tourist-Info am Benediktsplatz (Tel. 0361/66 40 100) oder über unser Info-Telefon 0177/5 98 62 60 (auch für Reservierungen) sowie an der Kasse zu Veranstaltungsbeginn.

Foto: Frank Quednau


Gera: Abends im Museum

Geraer Museen öffnen am Samstag, 29. August, ihre Türen zu einem abendlichen Bummel

Nachdem in den vergangenen Monaten das kulturelle Leben fast zum Erliegen kam, versuchen aktuell Veranstalter und Organisatoren im Monat August mit kleinen Formaten und Beachtung aller erforderlichen Hygieneregeln unter dem Motto „Sommer in der Stadt“ wieder kulturelles Flair in unsere Stadt zu bringen. Die beliebte Geraer Museumsnacht musste für dieses Jahr leider abgesagt werden. Alternativ beteiligen sich die städtischen Geraer Museen mit ihrer Veranstaltung „Abends im Museum“ am Samstag, den 29. August 2020, von 18 bis 22 Uhr an der sommerlichen Kulturaktion und laden Interessierte ein, die späteren Stunden wieder einmal für einen gemeinsamen Museumsbesuch zu nutzen.

Alle städtischen Museen, die Kunstsammlung Gera – Orangerie, das Otto-Dix-Haus, das Museum für Angewandte Kunst, das Stadtmuseum, die Historischen Geraer Höhler und das Museum für Naturkunde, bieten Führungen, Vorträge und Besonderes an. Die Angebote sind für die ganze Familie ausgelegt. Dabei stehen die aktuellen Sonderausstellungen in allen Museen im Mittelpunkt. Auch kleine Überraschungen sind vorbereitet.

In den Historischen Geraer Höhlern ist von 18 bis 22 Uhr ausnahmsweise eine ganz individuelle Besichtigung möglich. Hier erfolgt der letzte Einlass um 21 Uhr.

Über das komplette Programm können sich alle Interessenten unter www.museen-gera.de informieren. Zudem liegen in den Museen und in ausgewählten öffentlichen Eirichtungen der Stadt die Programmflyer „Aim – Abends im Museum“ aus. Mit nur einer Kombi-Eintrittskarte für 7,00 Euro (ermäßigt 4,00 Euro) ist der Besuch aller genannten Museen an diesem Abend möglich. Alle städtischen Museen sind am Samstag, den 29. August 2020 auch regulär von 12 bis 17 Uhr geöffnet.

Es gelten die Hygienekonzepte der einzelnen Häuser. Dies bedeutet u.a. das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes im Museum, der Kontaktnachweis der Besucher am Eingang oder die begrenzte Teilnehmerzahl während der Führungen. Das Kulturamt Gera bittet hierfür im Interesse des Gesundheitsschutzes um Verständnis. Die Mitarbeiter der städtischen Museen freuen sich auf ein zahlreiches neugieriges Publikum.


Theaterspätsommer in Bad Elster

Wiederaufnahme der Spielbetriebs bereits ab 7. August
König Albert Theater Bad Elster

Bad Elster/CVG. Im Zuge der sehr erfolgreich verlaufenden Sommer Classics Bad Ester 2020 mit zahlreichen ausverkauften Konzerten der insgesamt 100 Festival-Veranstaltungen öffnet sich ab 7. August nun auch wieder der Vorhang im König Albert Theater Bad Elster. „Es ist uns ein großes Bedürfnis, den Sommer nun wieder im König Albert Theater – quasi in Vorfreude auf die anstehende, neue Spielzeit 2020/2021 - ausklingen zu lassen“ erklärt Intendant GMD Florian Merz und führt aus: „Durch Anpassungen im Hygienekonzept, eine darauf basierende Spielplanabstimmung und unter Einhaltung der notwendigen Abstandregelungen ist es uns nun wieder möglich, das Theater für unser Publikum ab August in passender Servicequalität für besondere Live-Erlebnisse wieder zu öffnen.“

Los geht der „Theaterspätsommer“ in Bad Elster mit den Gastspielen der Publikumslieblinge Gunther Böhnke (07.08.) und Walter Plathe (08.08.), bevor dann am 13. August das Konzert des renommierten Moritzburg Festival Orchesters / Jan Vogler in Bad Elster über die Bühne gehen kann. Auch die Chursächsische Philharmonie freut sich wieder auf ihre „Heimspielstätte“: Bei einer heiteren Johann-Strauß-Gala (15.08.), Vivaldis Meisterwerk „Die vier Jahreszeiten“ als Elsteraner Bilderschau (22.08.) und der Musicalrevue „Best of Broadway“ (30.08.) kann sich das Publikum wieder auf authentische Theaterunterhaltung freuen. Abgerundet wird das August-Programm mit einem sommerlich-groovenden Jazzkonzert des Torsten-Zwingenberger-Quartetts (16.08.) und russischer Vokalmusik der Wolga Kosaken (23.08.)

Aufgrund der angepassten Platzkontingente wird empfohlen, die Theatertickets online oder im Vorverkauf zu erwerben.

Alle Infos: 037437/ 53 900 | www.koenig-albert-theater.de

Abbildung: König Albert Theater (Foto: Jan Bräuer)

Lesen Sie mehr unter >>> Klassik


Der sächsische Mundart-Theater-Tipp

Gunter Böhnke gastiert in Bad Elster
Gunter Böhnke

Vorhang auf! Am Freitag, den 7. August zelebriert Publikumsliebling Gunter Böhnke um 19.30 Uhr sein sächsisches Künstlerblut im König Albert Theater Bad Elster. Der Ehrenkünstler und Bewahrer der sächsischen Sprachkunst aus Leipzig ist endlich wieder zuhause in seinem Lieblingsbadeort! Sein neues Programm zeigt Gunter Böhnke dabei ganz in seinem Element, voller Künstlerblut! Nun hat ja leider die Verstellung in sächsischen Landen unglaublich um sich gegriffen. Deshalb bedarf es echten sächsischen »Ginsdlorbluhdes«, um die echten Sachsen von den »falschen Fuffzschorn« zu unterscheiden. Die Merkmale sind vielfältig. Der echte Sachse ist nicht nur helle, heeflich und heemdiggsch, er zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er messefest ist, pleißeerfahren und hitscheaffin. Sächsische Märchen und Balladen gehören zu seinem Rüstzeug, und das einmalige sächsische Liedgut lässt die Luft erzittern. Und eines wird ganz klar: SACHSENBLUT IST KEINE BUTTERMILCH!

Tickets: 037437/ 53 900 | www.koenig-albert-theater.de

Foto: Jörg Singer


Mutter Ute in der Sommerfrische

Theater, Spaß und Küchenlieder (Premiere) in den Thüringer Bauernhäusern Rudolstadt

Mutter Ute ist in Rudolstadt schon lange Zeit Kult. Mit ihrem vereinnahmenden, erfrischenden Temperament erobert sie ihr Publikum. Zum Glück ließ sie sich nicht lange bitten, in diesen so anderen Sommer-Theater-Zeiten etwas aus ihrem unverwechselbaren Hut zu zaubern, sozusagen als Retterin der Saison des theater-spiel-ladens. Mutter Ute singt, spielt und schwadroniert in Küchenliedern und Schauerballaden über Liebesleid und Liebesglück. Wenn sie plaudert, schimpft und philosophiert–mal deftig, frivol, mal lästernd, direkt – wirkt sie schonungslos, aber patent und immer liebenswert. Ein herrlich turbulentes Sommer-Vergnügen im Garten der Thüringer Bauernhäuser!

8., 9., 15., 22. August

Eintritt: 10 Euro / 5 Euro ermäßigt


Lesung in Nordhausen

Nordhausen Lesung Der Alchimist

Am 13. August um 19 Uhr lädt die Stadtbibliothek Nordhausen zur ersten Lesung nach der Coronapause ein. Alexander Finkel vom „Theater fürs Ohr“ kommt mit Paulo Coelhos „Der Alchemist“ in den Ratssaal.

„Der Alchemist“ ist ein modernes Märchen von Glaube, Liebe, Hoffnung und Zweifel. Inzwischen ist diese Parabel über die Kraft und Macht der eigenen Gedanken für viele Menschen zu einem Kulturbuch geworden. Alexander Finkel bringt es erstmals im deutschsprachigen Raum auf die Bühne. Es ist Entschleunigung pur! Eine Zeltkulisse, ein Teppich und ein Teegeschirr reichen, um das Publikum in kurzer Zeit in eine arabische Karawanserei zu entführen. Und die zurzeit herrschenden sommerlichen Temperaturen tun das ihre dazu. Entspannt lauscht man den Worten des Erzählers und spürt schon den Wüstenwind. Mystik und altes Wissen kommen im neuen Gewand. Alexander Finkel hat dreißig Jahre Erfahrung als Erzähler und ist damit ein Garant für einen zauberhaften und unvergesslichen Abend.

Karten für 10 Euro in der Stadtbibliothek. Auf Grund der beschränkten Platzkapazität wird empfohlen, die Karten im Vorverkauf zu erwerben.


Jan Vogler & Moritzburg Festival Orchester in Bad Elster

Am Donnerstag, dem 13. August, öffnet sich um 19.30 Uhr bereits zum 13. Mal der Vorhang für das Moritzburg Festival Orchester im König Albert Theater Bad Elster! Das »Elsteraner Ehrenkünstler-Ensemble« besteht aus hochtalentierten Musikstudenten der ganzen Welt und wird in diesem Jahr erneut unter der Leitung des spanischen Dirigenten Josep Caballé Domenech sowie der Solistin Bomsori Kim (Violine / Südkorea) und Festivalleiter Jan Vogler (Violoncello/Dresden) musizieren. Neben Leopold Mozart »Kindersinfonie« erklingen dabei »Die aufsteigende Lerche« von Ralph Vaughan-Williams, ein Salut d’amour von Edward Elgar und Werke von Tschaikowsky, bevor dann der »Kaiserwalzer« von Johann Strauß dieses Konzerterlebnis schwungvoll beendet. Das Moritzburg Festival unter der künstlerischen Leitung des Cellisten Jan Vogler zählt weltweit zu den führenden Festivals für Kammermusik. Dem Anliegen, künstlerischen Nachwuchs zielorientiert zu fördern und ihm einen Einstieg in die Konzertpraxis zu ermöglichen, wurde 2006 durch die Gründung der Moritzburg Festival Akademie Rechnung getragen. Seither werden jedes Jahr im August nach einem strengen Auswahlverfahren ca. 40 hochtalentierte Musikstudenten aus aller Welt nach Moritzburg eingeladen, die das Festival Orchester formieren. Nach einer intensiven Probenphase in Moritzburg gastiert das Orchester dabei seit 2007 traditionell zum Auftakt in Bad Elster und ist dann im Rahmen des Moritzburg Festivals zu erleben. Im Jahre 2010 wurde Jan Vogler & dem Moritzburg Festival Orchester die Ehrenkünstlerwürde des König Albert Theaters verliehen.

THEATERABEND MIT DEM WALZERKÖNIG

Am Sonnabend, dem 15. August, lädt Bad Elster um 19.30 Uhr zu einem Abend bei Johann Strauß mit Meisterwerken des Walzerkönigs in das König Albert Theater ein. Die Chursächsischen Streichersolisten präsentieren dann einen heiteren Abend im Glanze der familiären Strauß-Dynastie. Das Publikum erlebt neben berühmten Walzerkompositionen u.a. die „Drei Galoppe“ und die heiteren „Drei Polkas" von Johann Strauß (Vater), die beschwingte Bacchus-Polka", die „Tik-Tak-Polka" oder die „Annen-Polka" seines berühmten Sohnes. Zum Schluss gibt es außerdem noch die berühmte „Souvenir-Polka" - Also diesen Abend sollte man mitnehmen!

Tickets: 037437/ 53 900 | www.koenig-albert-theater.de

 


Galakonzert der Vogtland Philharmonie mit Katrin Weber

Katrin Weber und Vogtland Philharmonie

Breit gefächert ist die Konzertpalette der Vogtland Philharmonie. Klassische Sinfoniekonzerte und Serenaden, festliche Galas, stilvolle „Konzerte in historischen Kostümen“, berühmte Filmmusiken mit Großbildleinwand und modernste Cross-Over-Produktionen füllen kleine Konzertsäle ebenso wie riesige Festivalgelände. Dabei ist das Orchester mit großen Solisten zu erleben und gastiert nun als ganz besonderes Highlight mit Katrin Weber.

Katrin Weber, die nach ihrem Gesangsstudium rasch in die erste Reihe der großen Interpretinnen im Musical-Fach sprang, sang und spielte bisher u.a. allein achtzehn Haupt- und Titelrollen und war weibliche Hauptdarstellerin der Uraufführung des Musicals „Jack the Ripper“ von Filmkomponist Günther Fischer. Heute stellt sie ihre Vielseitigkeit auch in Auftritten der Theater-, Kabarett- und Show-Branche in ganz Europa unter Beweis und zählt zu den beliebtesten Fernsehkünstlerinnen Deutschlands.
Zu ihrem Galakonzert mit der Vogtland Philharmonie präsentiert sie unter Leitung von GMD Stefan Fraas eine bunte und unterhaltsame Mischung von Erfolgspartien, die mit gewohntem Augenzwinkern der charismatischen Diva nicht immer ganz dem Originaltext folgen. Erleben Sie einem Abend voller Charme und Gefühl – erleben Sie Katrin Weber und die Vogtland Philharmonie.  

Samstag, 19. September 2020, 19.30 Uhr, Crimmitschau Theater

Sonntag, 20. September 2020, 19.00 Uhr, Gera, Kultur- und Kongresszentrum

Tickets unter www.eventim.de und an den bekannten VVK-Stellen

https://vogtland-philharmonie.de/konzerte/galas

Vogtland Philharmonie startet in die neue Konzertsaison. Lesen Sie mehr unter >>> Klassik


Open Air Sommer in Neustadt an der Orla

OpenAir Sommer Neustadt Orla Konzerte

Freitag | 21. August 2020 | 20 Uhr
Hof im Rittergut Knau, Am Park, 07806 Neustadt (Orla)
L‘ art de Passage mit Streichquartett

„L’art de Passage“ – diesen klangvollen französischen Bandnamen gaben sich vier junge Musiker im Jahre 1987, als sie ihr erstes Konzert in der Leipziger Moritzbastei spielten. Der Name bedeutet in Etwa so viel wie die Kunst des Übergangs, der Begegnung oder des Vorübergehens von Genres und Stilrichtungen und betont das Unverwechselbare jener Band. Bis heute finden Tobias Morgenstern, Stefan Kling und Wolfgang Musick ihre Inspirationen in europäischen Melodien aus Frankreich oder Italien, leidenschaftlichen Rhythmen Südamerikas, dem Blues und Jazz Nordamerikas und Kompositionen Astor Piazzollas, Pedro Laurenz‘, Edu Lobos und anderen mehr. Musikalisch unterstützt werden L’art de Passage (Foto/Agentur) in diesem Programm von einem Streichquartett - als Kontrast, als Begleitung, als Orchester, als Sound, als Ambiente oder als sinfonische Markierung. Gemeinsam überraschen die sieben Musiker mit einem leidenschaftlichen Mix aus Klassik, Jazz und sommerlichen Rhythmen im historischen Ambiente des ehemaligen Rittergutes in Knau, wo der Neustädter OpenAir-Sommer zum aller ersten Mal Station macht.

Weitere Veranstaltungen im Neustädter Open Air Sommer >>> unter den Rubriken Show und Klassik

Karten: TouristInformation im Lutherhaus (15,00 Euro ausschließlich im Vorverkauf) Sollten heftige Schlechtwetterlagen auftreten, werden die entsprechenden Konzerte abgesagt. Karten nimmt in diesem Fall die TouristInformation zurück. Alle Veranstaltungen finden ausschließlich unter freiem Himmel stattfinden. Auf den Plätzen darf der Mund-und-Nasen-Schutz abgenommen werden. Die Abende können mit einem Gläschen Wein abgerundet werden.


Musikspaß für Klein und Groß

Familienkonzert der Vogtland Philharmonie am 29. September im Ratskellersaal Rodewisch
Familienkonzert Vogtland Philharmonie

Mit einem besonderen Familienkonzert gastiert die Philharmonie am 29. September um 14.00 und 17.00 Uhr gleich zwei Mal im Ratskellersaal der Stadt Rodewisch (03744-368125) und präsentiert den Karneval der Tiere, eines der bekanntesten Werke des französischen Komponisten Camille Saint-Saëns. In 15 kurzen Sätzen charakterisiert er musikalisch verschiedene Tier. Oder karikiert er doch seine Kollegen? Wenn man genau hinhört, findet man nicht nur wild gackernde Hühner, hastig galoppierende Steppentiere oder hüpfende Kängurus, sondern auch musikalische Spitzen auf musikalische Vorgänger, die als Schildkröten, Elefanten oder gar Fossilien parodiert werden. Das illustre Stück von 1886 ist gleichsam eine Entdeckungsreise für alle Klassikfans und kurzweiliger Musikspaß schon für die kleinsten Zuhörer.

In den Notentaschen steckt auch Sergei Prokofjews wunderbares Musikmärchen für Kinder Peter und der Wolf, in dem er allen Charakteren liebevoll ein ein eigenes Instrument und programmatische Melodien zu ordnet, welche zusammen die Geschichte vom Sieg des kleinen Peter über den bösen Wolf durch kluge List erzählen. Um die musikalischen Geschehnisse noch verständlicher zu machen, trägt GMD Stefan Fraas das zugehörige Libretto verbal vor.

Karten: Stadtverwaltung Rodewisch 03744 368125
Friseursalon Tiepmar, Rodewisch 03744 48457
Druckerei Hofmann, Rodewisch 03744 48320
Tourist-Info Auerbach 03744 81450
Musik Engelhardt, Lengenfeld 037606 2642

Foto: frittipix

https://vogtland-philharmonie.de/abos/rodewisch


Aus Jenaer Jahrmarkt wird Bunter Markt

Händler ab August wöchentlich auf dem historischen Marktplatz zu finden
Jena Bunter Markt

Nachdem die erforderliche Änderung der Marktsatzung erfolgreich alle städtischen Gremien durchlaufen hat, wird der bekannte Jenaer Jahrmarkt ab 5. August im neuen Format stattfinden.
Bisher waren die Verkaufsstände mit Haushaltswaren, Kleidung, Accessoires und vielem mehr monatlich jeweils von dienstags bis freitags an verschiedenen Stellen in der Innenstadt zu finden. Beginnend mit dem 5. August präsentieren die Händler ihr vielseitiges Sortiment zukünftig wöchentlich mittwochs 8 bis 17 Uhr auf dem historischen Marktplatz.

Trödelmarkt findet erstmals seit Pandemie am 5. September auf dem Eichplatz statt

Die für den 15. August und 19. September 2020 geplanten Jenaer Trödelmärkte werden nicht stattfinden. Dafür arbeitet JenaKultur an einem neuen Termin, einem neuen Ort und einem neuen, der Pandemie angepassten, Konzept. Dirk Franke, Mitarbeiter der Jenaer Märkte & Stadtfeste weist daraufhin, dass „trotz aller Überlegungen, neuem Ort, neuem Anmeldeprozedere und neuer Abstands- und Hygieneregeln wir damit rechnen müssen, den Trödelmarkt gegebenenfalls doch noch kurzfristig absagen zu müssen.“ Die aktuelle Lage sei sehr zerbrechlich und entscheidend für die Durchführung von Märkten.

05.09.2020 | 8 – 17 Uhr | Jena, Eichplatz | Trödelmarkt
Neuer Ort, neuer Termin, neues Anmeldeprozedere!

bis 26.09.2020 | samstags | 15 – 18 Uhr | Jena, Innenstadt | Straßenpflaster-Festspiele

ganzjährig | Di/Do/Fr 7 – 17 Uhr & Sa 7 – 13 Uhr | Jena, Innenstadt | Wochenmarkt

ganzjährig | mittwochs 8 – 17 Uhr | Jena, Marktplatz | Bunter Markt
ehemals Jahrmarkt

Weitere Informationen, auch für Aussteller, und Termine finden Sie anbei sowie unter: www.jenakultur.de/maerkte und www.jena-veranstaltungen.de.

Foto: C. Haecker

www.jenakultur.de/maerkte


Evergreens im Grünen

Open-Air mit dem Blasorchester der Thüringer Symphoniker

Im goldenen Spätsommer spielt das große Bläserensemble der Thüringer Symphoniker für Sie die schönsten Melodien an zauberhaften Orten der Region. Diese Orchesterformation ist etwas völlig Neues in unserer Herbstserenaden-Reihe und genauso ist es das zusammengestellte Programm: Es reicht von Märschen des großen Jubilars Ludwig van Beethoven bis zu aktuellen, weltweit erfolgreichen Popsongs wie »Havana« der Sängerin Karla Camila Cabello – auch exklusive Marching-Band-Arrangements von Johann-Strauß-Titeln können Sie unter dem tiefblauen Sommerhimmel genießen. Musikalische Leitung: Oliver Weder.

Fr 21. August und Sa 29. August, jeweils , 20 Uhr / So 23. August und So 30. August, jeweils 17 Uhr, Rudolstadt, Heidecksburg

Sa 22. August 2020, 17 Uhr, Saalfeld, Hoher Schwarm

www.theater-rudolstadt.de


Erfurter Herbstlese - die Sommerbühne

Der Hof im Kultur:HausDacheröden lädt ein zu Literatur und Musik vom 14. bis 30. August

Es gibt eine Erfurter Herbstlese 2020. Sie wird aber eine andere sein als die gewohnten Ausgaben der Vergangenheit. Die Herbstlese bleibt, solange es das Wetter zulässt, draußen. Das Kultur:Haus Dacheröden bietet mit seinem Hof ein fantastisches Ambiente für Lesungen und Konzerte. Den Anfang macht „Die Sommerbühne“ mit einigen vorgezogenen Terminen, die ursprünglich für den Herbst geplant waren. Neben Literatur bereichert dabei auch Musik das Programm. Vom 14. bis zum 30. August soll sich der Hof im Kultur: Haus Dacheröden in einen kulturellen Treffpunkt der Generationenverwandeln und ein Ort wunderschöner Sommertage sein. Vielleicht kann das Treffen mit den Autoren und Künstlern ja auch die eine oder andere abgesagte Ferienreise ersetzen.

Karten zum Programm der „Herbstlese-Sommerbühne“gibt es ab dem 21. Juli in der Herbstlese-Geschäftsstelle Anger 37 (Tel.: 0361-644 123 75) und auf www.herbstlese.de, über den Ticket Shop Thüringen (Tel.: 0361-227 5 227 sowie www.ticketshop-thueringen.de) und bei Hugendubel in Erfurt am Anger und im Thüringen-Park.


Zwickau: Ab September geht es in der „Neuen Welt“ wieder los

… mit Abstand, im kleineren Rahmen, aber genauso schön wie vorher

Endlich können wieder die Türen der „Neuen Welt“ in Zwickau für Besucher geöffnet werden. Nach Monaten, in denen das traditionsreiche Haus aufgrund der Pandemie den Betrieb einstellen musste, ist es ab September endlich wieder Zeit die kulturelle Landschaft der Robert-Schumann-Stadt zu bereichern. Zwar finden die Veranstaltungen natürlich mit entsprechendem Abstand und im kleineren Rahmen statt, aber dafür genauso toll wie vorher! So freuen wir uns wieder auf die Sinfoniekonzerte (17.09.2020) des Theaters, Shows und natürlich unsere Messe Traumtage Zwickau im November.
 
Lesen Sie mehr unter >>> Show


Sächsisches Mozartfest 2020

Gemeinsam mit der Dachmarke „So geht sächsisch“ des Freistaates Sachsen wirbt die Sächsische Mozart-Gesellschaft e. V. in ihren sozialen Medien auf Youtube, Facebook und auf den Internetseiten www.mozart-sachsen.de und www.mozartfest-sachsen.de für das Sächsische Mozartfest 2020.

www.facebook.com/mozartsachsen
https://www.youtube.com/watch?v=evmgP-F6Lv4

Das genreübergreifende Klassikfestival musste durch die Pandemie tiefgreifend umgeplant werden. Es ist aber gelungen, weit über zwanzig der ursprünglich dreißig im Mai geplanten Veranstaltungen in den Zeitraum ab dem 5. September bis zum 18. November modifiziert als „Unser Mozartfest 2020“ zuverlegen. Dazu gehören u.a. das Eröffnungskonzert mit dem Tubisten Andreas Martin Hofmeir, der Dirigentin Elisabeth Fuchs und der Vergabe das Mozartpreises an das inklusive Vokalensemble Thonkunst, die Konzerte mit der polnischen Jazzgitarristin Kinga Głyk, dem Klavierduo Martijn und Stefan Blaak, dem Klavierduo Markus und Pascal Kaufmann, dem Vokalensemble amarcord, dem Ensemble Clarinet News, dem Gewandhaus Bläserquintett und dem Leipziger Querflötensensemble Quintessenz.

Familienfest
Samstag, 5. September 2020 - 15.00 Uhr
Chemnitz, Schloßteich, Schillingsche Figuren
Mit zahlreichen musikalischen Angeboten laden das Ensemble 100Mozartkinder und die tschechischen Freunde der Jugendkunstschule Chomutov ein. Spenden erbeten!
Spendenkonto: Sächsische Mozart-Gesellschaft e. V. IBAN: DE57 8705 0000 3000 4000 00 Sparkasse Chemnitz Überweisungszweck Spende 100Mozartkinder
 
100 Meter Kunst in alle Richtungen und Lichterlabyrinth
Samstag, 5. September 2020 - 18.00 Uhr
Chemnitz, Schloßteich, Schillingsche Figuren
Versammlung und Kundgebung für kulturelle Bildung, kulturelle Vielfalt und Demokratie -
Unser künstlerisches Straßenfest ist wieder im Entstehen. Wir laden ein zur Mitwirkung, Beteiligung oder Teilnahme. Wir sprechen an und wünschen uns Chöre, Ensembles und Kunstinitiativen. Dabei sind die 100Mozartkinder, Musikerinnen und Musiker der Städtischen Musikschule Chemnitz und bald viele mehr. Der Höhepunkt am Abend ist das Bandoneon-Orchester Carambolage inmitten des Lichterlabyrinths als Symbol respektvollen, achtsamen, friedlichen und demokratischen Miteinanders.
Wir freuen uns über unterstützende Spenden auf unser Spendenkonto: Sächsische Mozart-Gesellschaft e. V. IBAN: DE57 8705 0000 3000 4000 00

Termine der Konzerte Sächsisches Mozartfest hier bei uns unter >>> Klassik 

Weitere aktuelle Infos auf www.mozart-sachsen.de


Ein Wilder unter den Spitzenköchen

Verrückte Küche: Stefan Marquard zu Gast im Hotel Elephant Weimar
Stephan Marquard Hotel Elephant Weimar

Das Traditionshaus am Markt versteht sich auf kulturellen und kulinarischen Genuss gleichermaßen: Nachdem das vielschichtige hoteleigene Kulturprogramm im Juli wieder angelaufen ist, setzt das Hotelteam am 19. September 2020 auch die Reihe „Elephant’s Finest: Geschmackssache“ fort. Nach einer gelungen Open-Air-Verkostung mit Günther Jauch im vergangenen Jahr steht der beliebte TV-Koch, Kochbuchautor und Coach Stefan Marquard dann mit Küchenchef Johannes Wallner für ein 7-Gang-Menü im Restaurant Anna gemeinsam am Herd.

Umdenken, neu denken, weiter denken. Das Alte über Bord werfen, wenn es nicht mehr funktioniert. Das Neue wagen, wenn es besser ist. Nach diesen Leitsätzen lebt und kocht Stefan Marquard seit Beginn seiner Karriere. Heute zählt er zu den Wilden der Spitzenküche, gilt als innovativer Küchenexzentriker und sympathischer Provokateur – und das auch ohne die traditionelle Kochbekleidung. Seit über 30 Jahren ist Marquard dabei seinem Prinzip "Genial einfach – einfach anders" treu und begeistert damit Gäste und Kritiker. 30 Jahre währt mittlerweile auch die Freundschaft zu Hoteldirektor Stefan Schwind, der sich natürlich besonders auf seinen ehemaligen Kollegen freut: „Stefans „Crazy Kitchen“ passt hervorragend zum modernen, geschmackssicheren Stil unseres Küchenchefs Johannes Wallner. Die Gäste dürfen auf ein überraschendes Menü beider Küchenkünstler gespannt sein, das einfach Spaß macht.“

Elephant’s Finest Geschmackssache mit Stefan Marquard findet am Samstag, dem 19. September, um 19 Uhr im Hotel Elephant Weimar, Restaurant AnnA statt. Der Preis beträgt 195 Euro pro Person inklusive Champagner-Aperitif, Weinbegleitung, Wasser und Kaffee.

Und ebenfalls aus der Reihe: Um Hotelgäste, Weimarer und Besucher ins Gespräch mit renommierten und spannenden Weingütern zu bringen, lädt das Hotel Elephant Weimar seit Juli zu Elephant’s Finest: Weintalk ein. Verkostungen, kleine Speisen und ungezwungenes Beisammensein stehen im Mittelpunkt der kostenfreien Veranstaltungen, die jeden letzten Donnerstag im Monat bis einschließlich November auf der Gartenterrasse oder in der Weinkost stattfinden und auch 2021 fortgeführt werden.  

Tickets für den kulinarischen Überraschungsabend gibt es im Ticketshop unter hotelelephantweimar.de/ticketshop sowie telefonisch unter +49 3643 802 639 bzw. -0


2. Thüringer Dokfilmwochen

Die 2.Thüringer DOKFILMWOCHEN finden vom 3. bis 23. September statt. Der Veranstalter hat 18 Dokumentarfilme für Sie herausgesucht, die im Metropol Gera und im Kino am Markt in Jena in mehreren Vorstellungen innerhalb der drei Wochen gezeigt werden. Einige wenige davon nur in Jena, einige wenige nur in Gera, die meisten aber in beiden Städten.

Es ist die 2. Auflage dieser Zusammenarbeit mit den erfolgreichen Jenaer Kinomachern, die auch in diesem Jahr von der Thüringer Staatskanzlei gefördert wird. Das ermöglicht auch, wieder einige Filmemacher nach Gera und Jena zu holen, die in den anschließenden Filmgesprächen ihre Dokus präsentieren und von Ihnen befragt werden können.
Der Ticketverkauf beginnt ab 24. August.


Eine R(r)unde Musik in quadratischen Häusern

Gera feiert am 6. September seinen 2. Bauhaustag „Bauhaus trifft Musik“

Nach dem überwältigenden Erfolg des ersten Bauhaustages gibt es eine zweite Auflage. Der Ideengeber und Organisator, der Verein „Heimat Region Gera“, wird dabei von der Stadtverwaltung Gera sowie über 20 Sponsoren und Förderern unterstützt. Den Besuchern wird am 6. September Genuss für Augen und Ohren geboten.  So gibt es Einblicke in den sonst verschlossenen Industriebau Getzner in Gera-Zwötzen; entworfen vom  Architekten Thilo Schoder, einem Schüler Henry van de Veldes. Auf dessen Spuren geht es in Haus Schulenburg in der Straße des Friedens.  In diesem Gesamtkunstwerk bringt Hausherr Volker Kielstein persönlich den Gästen die Kunst van de Veldes nahe. Bauhaus „für innen“ entdeckt man im „Museum für Angewandte Kunst“ mit seiner Sammlung zu Design und Alltagskultur. Und Bauhaus „innen und außen“ bietet die Schäfer-Klinik aus dem Jahr 1929. Für ihre detailgetreue Sanierung gab es den Denkmalpflegepreis der Stadt Gera.  Voraussichtlich ein letztes Mal öffnen sich die Türen des Industriebaus Golde. Das ebenfalls von Thilo Schoder entworfene Gebäude wird künftig für eine neue Nutzung umgebaut. Diese Chance sollte man also nutzen. Die Weite des Industriebaus bietet eine großartige Akustik. Cello und Violine erklingen dort in perfekter Harmonie. Einen weiten Blick genießen die Besucher vom Dach von Geras erstem Hochhaus, dem 1929 erbauten Handelshof. Heute ist er Sitz der Sparkasse Gera-Greiz.  Nicht Bauhaus, aber ebenfalls ein architektonisches Kleinod ist die Villa Meyer in der Clara-Zetkin-Straße. Fast 30 Jahre verfiel das Haus. Exklusiv zum Bauhaustag können die Besucher einen Blick auf die Stuckdecken und Holzverzierungen werfen, die nun mit Liebe zum Detail saniert werden.

Von A Capella über Klassik und Irish-Folk, von Trommeln über Harmonikaorchester – für jeden Musikgeschmack wird beim Bauhaustag in Gera etwas geboten. „Eine Runde Musik in quadratischen Häusern eben“, lacht Heinz Roeske. In jedem der Häuser sind auch wieder die Geraer Gästeführer  mit spannenden Geschichten vor Ort.

Von Bauhaus zu Bauhaus kommt man auch in diesem Jahr wieder per Shuttlebus der Geraer Verkehrsbetriebe, die an allen Häusern zum Ein- und Aussteigen halten. Der Eintritt zu den sieben Stationen kostet lediglich drei Euro; Kinder bis 15 Jahre zahlen nichts.  Die aktuelle Situation allerdings fordert auch beim 2. Bauhaustag. So sollten die Besucher ihr Bändchen möglichst bereits im Vorverkauf erwerben. Möglich ist das ab 03. August in der Gera-Information am Markt und in den Gera-Arcaden. In den Shuttlebussen und in den Häusern muss  eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.  Doch die beeindruckenden Bauten und die großartige Musik dürften die Besucher –trotz der kleinen Einschränkungen- überzeugen.

Der 2. Geraer Bauhaustag „Bauhaus trifft Musik“ beginnt um 9 Uhr mit dem Klang des Carillons vom Rathausturm. Offiziell wird es dann ab 10 Uhr auf dem Marktplatz  – natürlich wieder mit Musik. Hier ist den Organisatoren ein besonderer Clou geglückt, der aber erst nächste Woche verraten wird.  Bis 17 Uhr sind alle Häuser für Besucher geöffnet. Die Abfahrtszeiten der Busse, die Stationen und die Spielpläne der Musiker finden Sie in den Flyern, die ab nächster Woche überall in der Stadt ausliegen.