Liebe Leserinnen und Leser!

Die Künstler aller Sparten freuen sich auf Sie!

Mehr und mehr melden sich unsere Partner zurück, und sie schicken uns - nach Monaten des Bangens endlich wieder! - Veranstaltungstermine. Ich bemühe mich tagtäglich natürlich darum, auf dieser Webseite sehr aktuell zu sein - Neuigkeiten, vor allem neue Termine, gibt es vor allem unter Show und Kabarett zu lesen. Auf die ganz großen Shows müssen wir wohl alle bis 2021 warten. Unser großer  Partner Semmel Concerts zum Beispiel informierte uns, dass man sich auf das nächste und übernächste Jahr konzentriere und fieberhaft an neuen Tourneeplänen arbeite ... Aber in den vielen kleinen Spielstätten ist schon wieder viel los, unsere Theater und Orchester spielen wieder - wenn auch reduziert mit Kapazitäten, Vorstellungen und Plätzen... Allerorten sind die Platzzahlen viel kleiner als gewohnt. Damit und mit den ungeliebten, aber notwendigen Corona-Regeln müssen wir noch längere Zeit leben. Lassen Sie uns nicht verzagen!

Wie ich vielfach hörte, reagiert das Publikum derzeit eher recht verhalten auf die Veranstaltungsangebote - und das ist so schade! Denn die Künstler aller Sparten freuen sich nach der sehr langen Zwangspause sehr darauf, Ihnen wieder Freude bereiten zu können. Also gehen Sie bitte hin, kaufen Sie Karten, auch wenn man bis zum Platznehmen einen Nasen-Mund-Schutz tragen muss. Die Veranstalter setzen die Corona-Verordnungen ganz sicher sorgfältig um! Aber sie setzen und hoffen auch auf Sie - ihr Publikum.

Es bleibt auch noch dabei: Für die in unserer Webseite genannten Termine können wir Ihnen keine Gewähr bieten - bitte informieren Sie sich vor einem geplanten Veranstaltungsbesuch auf den Webseiten der jeweiligen Veranstalter. Und wenn Sie unsere Webseite unterstützen möchten, bewerten Sie bitte unsere Seite über Google. Vielen Dank! Ob und wann es wieder einen gedruckten Thüringen Kulturspiegel geben wird, vermag ich Ihnen momentan nicht zu sagen... Prinzip: Hoffnung. 

Liebe Veranstalter, Kunden und Partner!
Nutzen Sie diese Webseite für Ihre Werbebotschaft! Ich stehe Ihnen telefonisch jetzt wieder unter unserer bekannten Rufnummer 0365 800 10 86 zur Verfügung, aber auch unter 0173 324 99 19. Oder schreiben Sie eingach an: kulturspiegel@t-online.de. Bitte lassen Sie uns dem Virus ein Schnippchen schlagen. Unterstützen wir hier gemeinsam unsere Kulturszene. Kultur ist ein LEBENSmittel. Und: Es ist mehr los, als Sie denken!

Ihre Dagmar Paczulla


Häselburg Gera lädt ein

Kulturzentrum Häselburg Gera

Die aktuelle Ausstellung „Anders – Ästhetik der Differenz“ in der Neuen Galerie für Zeitgenössische Kunst in Gera wurde bis zum 30. Oktober 2020 verlängert.

https://ngfzk-gera.de

Lesen Sie mehr darüber unter >>> Ausstellungen

Häselburg Gera - Zentrum für Kunst, Kultur und Kreativität

Florian-Geyer-Str. 15-17/Burgstr. 12
07545 Gera
Tel: +49 (0) 365 55246844
contact@haeselburg.org
Zimmerbuchung:
kuenstlerzimmer@haeselburg.org


AutoBOOM in Zwickau!

Im Rahmen der 4. Sächsischen Landesausstellung erzählen im August Horch Museum Großexponate von der menschlichen, besonders sächsischen Mobilität / Zeitsprungtag am 26. September
August Horch Museum Zwickau Autoboom

Nach fast vierjähriger Planungs- und Umsetzungszeit ist es den MitarbeiterInnen des August Horch Museums und dessen Partnern gelungen, das menschliche Bedürfnis nach Fortbewegung spannend und facettenreich darzustellen. Dabei wird nicht nur – wie von einem Museum erwartet - der Blick in die automobile Vergangenheit aufgezeigt. Vor allem auch gegenwärtige und zukünftige Transformations- und Entwicklungsprozesse automobiler Mobilität werden präsentiert.

Zeitsprungtag – Mit August Horch in seiner Villa

Anlässlich des diesjährigen Zeitsprungtages am 26. September erleben interessierte Besucher 14:00, 15:00, 16:00 und 17:00 Uhr den Automobilpionier in seiner Villa. Nach einem kurzen Einblick in seine Wohnverhältnisse nehmen sie im Wohnzimmer Platz. August Horch liest interessante Anekdoten aus seiner Autobiografie, während die Besucher einen Tee genießen. Jeweils im Anschluss haben sie die Möglichkeit die Autobiografie "Ich baute Autos" käuflich zu erwerben und sich vom Meister selbst eine Widmung einschreiben zu lassen.

Achtung: Pro Durchgang sind nur 12 Personen zugelassen. Es besteht Mundschutzpflicht. Weil eine Vorreservierung nicht möglich ist, empfiehlt sich zeitiges Vor-Ort-Sein.

https://www.horch-museum.de/termine.php

Lesen Sie mehr dazu und die weiteren Veranstaltungstermine unter >>> Ausstellungen


Kleine Komödie Gera startet wieder

Kleine Komödie Gera

Türen auf – Licht an – die Vorstellung beginnt! Was Schauspieler und Kabarettist Thomas Puppe zu verkünden hat, lesen Sie unter >>> Kabarett


Wieder Showtime in der Neuen Welt in Zwickau!

Die "Queen of Sand" Irinia Titova gastiert entführt Sie "In 80 Bildern um die Welt"
Queen of Sand Titova Zwickau Show
Zwickau Konzert- und Ballhaus Neue Welt

Erleben Sie am 18. Oktober 2020 im Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“ in Zwickau eine außergewöhnliche Sandmalerei-Show der „Queen of Sand“ Irina Titova, die ihr Publikum auf eine spannende Weltreise mitnimmt, daran erinnert, die Magie des Augenblicks zu genießen und jedem ein Lächeln entlockt.

Die talentierte Russin entführt ihr Publikum, frei nach Jules Verne, live „In 80 Bildern um die Welt“ - und diese Bilder hinterlassen einen bleibenden Eindruck, obwohl oder gerade, weil sie so flüchtig sind. Auf dieser aufregenden Reise rund um den Globus erleben die Protagonisten aus Sand viele Abenteuer, besuchen Wahrzeichen und bestaunen Weltwunder. Eine untergeleuchtete Glasplatte, eine große Leinwand und Sand – das ist alles, was die junge Künstlerin benötigt, um ihren Figuren Leben einzuhauchen und bewegende Geschichten zu erzählen, die jedem ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Es ist atemberaubend, in welcher Geschwindigkeit und mit welcher anmutigen Leichtigkeit die Sandkönigin Bilder entstehen und wieder vergehen lässt, um gleich darauf Neues zu erschaffen. Es hat eine hypnotisierende Wirkung, Irina dabei zuzuschauen, wie filigran der Sand durch ihre Hände rieselt und sich auf magische Art und Weise zu wahrhaftigen Kunstwerken zusammenfügt.

Irinas sagenhafte Sandbilder werden von der Erzählstimme des geSynchronsprechers Joachim Kerzel begleitet, der bereits Hollywoodgrößen wie Jack Nicholson, Robert De Niro, Sir Anthony Hopkins und Dustin Hoffman seine Stimme lieh. Die Erzählung zu „In 80 Bildern um die Welt“ stammt von Katrin Wiegand sowie Katrin Edtmeier, die auch für die Regie verantwortlich zeichnet. Den atmosphärisch dichten Soundtrack mit Musik von James Horner („Titanic“) über The Doors bis zu Ennio Morricone hat der österreichische Musiker "Cosy Famous" aka Wolfgang Linhart zusammengestellt.

Fotocredit: Hans-Eder 

Karten: Tourist Information Zwickau, Ticket-Telefon 0375. 27130, www.kultour-z.de sowie online über eventim.de - Bitte informieren Sie sich kurz vor ihrem Veranstaltungsbesuch auf kultour-z.de über die aktuellen Hinweise und Bestimmungen in Bezug auf die Vorgaben aufgrund der Corona-Pandemie.

Außerdem in der "Neuen Welt" in Zwickau:
23. Oktober: Autorin und Satirikerin Sarah Bosetti mit ihrem aktuellen Programm „Ich hab nichts gegen Frauen, du Schlampe!“
26. November: Der Tod mit dem neuem Programm „Zeitlos“

Lesen Sie mehr dazu auf dieser Seite!


OPEN MUSIC Ensemble der Häselburg (Gera) bei NIMBUS

Sonntag, 27.9.2020, 19 Uhr: Konzert in der Pfarrscheune Langenberg (Gera, Zeitzer Straße 3) Eintritt frei

Im Gebäudekomplex der Geraer Häselburg wird seit einem Jahr wöchentlich unter der Leitung von Burkhard Schlothauer musikalisch experimentiert. Am Sonntag wird ein Teil des Experimental-Ensembles von OPEN MUSIC Gera mit dem jungen Geraer Schlagzeuger Nick Lange in der Pfarrscheune Langenberg im Rahmen von NIMBUS Kunst in Kirchen. Pilgern um Gera 2020 auftreten.

Diesmal wirken Astrid Blume (Stimme), Peer Salden (Stimme und Altklarinette), David Hummel (elektrische Violine), Burkhard Schlothauer (elektrischer Fretless Bass), Nick Lange (Drums), Sebastian Lorber (Schrottperkussion) und befassen sich mit eigenen rhythmischen, experimentellen Improvisationen mit rockigem Einschlag.

Innerhalb der freien Musikerinitiative OPEN MUSIC Gera arbeiten professionelle Musiker und Musikinteressierte zusammen und lernen in Workshops, Proben und Konzerten von überregional arbeitenden Spezialisten. Vor Kurzem ist die CD „James Tenney - acoustic phenomena / hymnic sounds“ des Ensembles Open Music Gera bei wandelweiser records erschienen.


Erfurter Theatersommer

Erfurt in Licht und Schatten - Vom "Blauen Gold" über "Luther" bis zum "0815" - Eine unterhaltsame Zeitreise, die mit beeindruckenden Schattentheaterszenen 1200 Jahre Erfurt humorvoll beleuchtet. Dabei werden nicht nur Licht- und Schattenseiten Erfurts enthüllt, sondern auch die kuriosesten Begebenheiten witzig dargebracht. (Dauer: 70 min, Spielerin: Susanne Peschel)

26. September, 2. + 8. Oktober, jeweils 19 Uhr, Erfurt, Annenkapelle in der Barfüßerruine

Online-Karten & Informationen: www.erfurter-theatersommer.de/spielplan Karten gibt es zudem bei der Tourist-Info am Benediktsplatz (Tel. 0361/66 40 100, Info-Telefon 0177/5 98 62 60 (auch für Reservierungen) sowie an der Kasse zu Veranstaltungsbeginn


Premiere für ARCHE ROYAL in Erfurt

Kabarett Arche Erfurt Arche Royal

Der rote Teppich ist ausgerollt! Daniel Gracz und Fabian Hagedorn begrüßen im Thronsaal der Arche Gäste aus Kultur, Politik und Gesellschaft zum Talk. Die Moderatoren sorgen für den musikalischen Rahmen und skurrile Fragen. Zumindest eines steht fest: Mit einfachen Antworten werden die Gäste bei dieser Audienz zweifellos nicht davonkommen.

Gästeliste:   

Sa   26.09.2020   18:00 und 20:00 Uhr Andreas In der Au
Do   08.10.2020   19:30   Sebastian Krämer
Sa   17.10.2020   20:00   Gregor Gysi
Sa   31.10.2020   18:00   Dirk Sipp
Sa   31.10.2020   20:00   Michael Helbing
Mo  09.11.2020   19:30   Bodo Ramelow (unter Vorbehalt)

Karten gibt es online unter https://www.kabarett-diearche.de/spielplan, an der Vorverkaufskasse Domplatz 18, per e-Mail kasse@waidspeicher.de, über die Telefonnummer 0361 / 598 29 24 sowie an der Kasse zu Veranstaltungsbeginn.
Aufgrund der Corona-Situation ist die Anzahl der Plätze leider stark begrenzt.

Foto: Daniel Gracz/Fabian Hagedorn; Foto von Alice End 

Lesen Sie mehr zu Premieren im Kabarett Die Arche unter >>> Kabarett


Gera: „Kultur im Küchengarten“ am 27. September

BOOM BOOM BROOM erwartet seine Gäste mit jazzigem Sound und erfrischendem Gesang

Am kommenden Sonntag wird das am 2. August witterungsbedingt ausgefallene Konzert mit dem Band-Duo BOOM BOOM BROOM nachgeholt. Heike Besen am Sousaphon und ihr Sohn Julius an der Gitarre setzen Hits der Swing Ära und Rockabilly Songs mit fröhlicher Leichtigkeit geschmackvoll in Szene. Freuen Sie sich auf swingende Unterhaltung mit jazzigem Sound und erfrischendem Gesang! „Kultur im Küchengarten“ ist eine Kooperationsveranstaltung vom Kulturamt Gera und der Gera Kultur GmbH.

Preise und Tickets: 5 Euro pro Besucher, Teilnehmerzahl ist auf 250 Plätze begrenzt. Eintrittskarten können sowohl im Vorverkauf in der Gera-Information am Markt als auch an der Tageskasse erworben werden. Als Dankeschön erhalten die Besucher eine Postkarte der Parkanlagen. Bereits erworbene Eintrittskarten vom 2. August 2020 behalten ihre Gültigkeit.

Schlechtwetter: Bei Regen oder Sturm wird die Veranstaltung in das Foyer des Kultur- und Kongresszentrums verlegt. In diesem Fall ist der Veranstaltungsbeginn 15.30 Uhr. Coronabedingt stehen im KuK nur 120 Plätze zur Verfügung. Wir bitten die Gäste daher einen Mund- und Nasenschutz zu tragen.


Musikspaß für Klein und Groß

Familienkonzerte der Vogtland Philharmonie
Familienkonzert Vogtland Philharmonie

Mit einem besonderen Familienkonzert gastiert die Philharmonie am 29. September um 14.00 und 17.00 Uhr gleich zwei Mal im Ratskellersaal der Stadt Rodewisch (03744-368125) und präsentiert den Karneval der Tiere, eines der bekanntesten Werke des französischen Komponisten Camille Saint-Saëns. In 15 kurzen Sätzen charakterisiert er musikalisch verschiedene Tier. Oder karikiert er doch seine Kollegen? Wenn man genau hinhört, findet man nicht nur wild gackernde Hühner, hastig galoppierende Steppentiere oder hüpfende Kängurus, sondern auch musikalische Spitzen auf musikalische Vorgänger, die als Schildkröten, Elefanten oder gar Fossilien parodiert werden. Das illustre Stück von 1886 ist gleichsam eine Entdeckungsreise für alle Klassikfans und kurzweiliger Musikspaß schon für die kleinsten Zuhörer. In den Notentaschen steckt auch Sergei Prokofjews wunderbares Musikmärchen für Kinder Peter und der Wolf, in dem er allen Charakteren liebevoll ein ein eigenes Instrument und programmatische Melodien zu ordnet, welche zusammen die Geschichte vom Sieg des kleinen Peter über den bösen Wolf durch kluge List erzählen. Um die musikalischen Geschehnisse noch verständlicher zu machen, trägt GMD Stefan Fraas das zugehörige Libretto verbal vor.

Weitere Termine: Sonntag, 18. Oktober, 14.30 Uhr und Sonntag, 18. Oktober, 17.00 Uhr, Greiz, Vogtlandhalle

Foto: frittipix

https://vogtland-philharmonie.de/


erhalten erleben erinnern

KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum präsentiert bis 15. November „Industriearchitektur in Sachsen“
Zwickau BOOM Sächsische Landesausstellung Kunstsammlungen Max Pechstein Museum

Industrieland Sachsen – kaum eine sächsische Region, die nicht mit Industriegeschichte verbunden ist, kaum ein Stadtbild ohne historische Industriebauten. Was bleibt von den Gebäuden, wenn die ursprünglichen Betriebe nicht mehr vor Ort sind? Verfall? Abriss? Umnutzung? - Sachsens Kulturreichtum und Identität basieren auf Gewerbe und Industrie. So erinnern die Stätten der Industriekultur an die einst große Bedeutung des Landes als eine der wirtschaftlich stärksten Regionen in Deutschland – sowohl in lebendigen Museen als auch in immer noch aktiven Produktionsstätten. Flankierend zum Jahr der Industriekultur des Freistaates Sachsen und zur großen Landesausstellung BOOM zeigen die KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum bis 15. November 2020 die von der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen (Staatliche Kunstsammlungen Dresden) in Kooperation mit dem Deutschen Werkbund Sachsen e. V. kuratierte Wanderausstellung „Industriearchitektur in Sachsen. erhalten erleben erinnern“ – mit 80 großformatigen Fotografien von Bertram Kober. Die KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU ergänzen die Ausstellung mit einer neu kreierten Schau zu Aspekten der Industriekultur und Arbeitswelt in Sachsens viertgrößter Stadt.

www.kunstsammlungen-zwickau.de

Lesen Sie weiter unter >>> Ausstellungen


Interkulturelle Woche in der Ernst-Abbe-Bücherei Jena

„Zusammen leben, zusammen wachsen“ lautet das Motto der Interkulturellen Woche 2020, die bundesweit vom 26.09. bis 04.10.20 stattfindet. Die Ernst-Abbe-Bücherei Jena beteiligt sich mit verschiedenen Lesungen und Aktionen. Die Veranstaltungen der Bücherei werden von der Kulturstiftung des Bundes im Programm "360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft" gefördert. Die Ernst-Abbe-Bücherei will allen in Jena lebenden Menschen Zugänge zur kulturellen Infrastruktur ermöglichen, sich für vielfältige Bedürfnisse öffnen, kreativ neue Perspektiven gewinnen und eine barrierefreie Kommunikation über (vermeintliche) Grenzen hinweg leisten.

Neben kleineren Aktionen, wie speziellen Medienbeuteln und Thementischen, finden drei Lesungen statt:

26.09.20 | 19:30 Uhr | Stadtteilzentrum LISA
LESUNG MIT MUSIK
„Hoffnung: Syrische Geflüchtete erzählen von Abschied und Ankommen“

30.09.20 | 19:30 Uhr | Café Wagner
LESUNG
Olivia Wenzel: 1000 Serpentinen Angst

03.10.20 | 19:30 Uhr | Kassablanca Jena
LYRIK-LESUNG in Kooperation mit dem Kunstverein Jena e.V.
„Haymatlos“ mit Özlem Özgül Dündar, Nadire Y. Biskin& Tamer Düzyol

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei. Aufgrund der aktuellen Situation gibt es leider nur eine begrenzte Anzahl an Sitzplätzen, deswegen ist eine Voranmeldung erforderlich –telefonisch unter 03641 49-8171 oder per E-Mail an julia.hauck@jena.de. Eintritt nur mit Mund-Nasen-Schutz.


Tatort Erfurt

Die aktuellen Speiltermine / Gerne auch reservieren für Ihre Firmen- oder Weihnachtsfeier!
Erfurter Theatersommer Tatort Erfurt

Kurz deckt auf! Die unglaublichen Machenschaften hinter historischen Ereignissen der Stadt Erfurt. Herbert Kurz, der kauzig geniale Erfinder, bringt mit seinem Phonoskop die Wände zum Sprechen und zieht sein Publikum mit hinein in die verbrecherischen Geschehen Erfurts. Der abendliche Spaziergang führt in die verborgensten Winkel und in vergessene Hinterhöfe. Natürlich gibt es wieder einen Becher Wein bei Fackelschein. – Bitte zügig folgen! (Dauer: 105 min)

Treffpunkt ist die Tourist-Information an der Krämerbrücke.
2./3. + 9. + 16./17. Oktober, jeweils 20 Uhr
9. / 10. / 11. + 16. / 17. / 18. Dezember jeweils um 16.30 + 18.30 Uhr, am 15. Dezember nur um 16.30 Uhr.

https://www.erfurter-theatersommer.de/spielplan.html

Karten gibt es online unter http://erfurter-theatersommer.de/ticketverkauf.html, bei der Tourist-Info am Benediktsplatz (Tel. 0361 66 40 100) oder über Info-Telefon 0177 5 98 62 60 (auch für Reservierungen) sowie an der Kasse zu Veranstaltungsbeginn.

Foto: Oliver Carl


Heinrich Schütz Musikfest 2020

„dero weitberümbte Music“ / 2. bis 11. Oktober 2020 / Bad Köstritz - Gera - Weißenfels - Zeitz - Dresden

2020 widmet sich das HEINRICH SCHÜTZ MUSIKFEST unter dem Motto „dero weitberümbte Music“ den vielfältigen Vernetzungen, die Heinrich Schütz als Künstlerpersönlichkeit auszeichnen, die vor allem aber auch sein Werk einzigartig machen. Die Besucher:innen erwarten 42 Veranstaltungen in 22 Veranstaltungsräumen an 5 Orten in den drei mitteldeutschen Ländern mit rund 400 Künstler:innen.

Lesen Sie mehr dazu unter >>> Klassik


Preisgekrönte Sarah Bosetti in Zwickau zu erleben

Gastspiel am 23. Oktober um 20 Uhr in der Neuen Welt
Sarah Bosetti Gastspiel Zwickau Neue Welt

Endlich können wieder die Türen der „Neuen Welt“ in Zwickau für Besucher geöffnet werden. Nach Monaten, in denen das traditionsreiche Haus aufgrund der Pandemie den Betrieb einstellen musste, ist es ab September endlich wieder Zeit die kulturelle Landschaft der Robert-Schumann-Stadt zu bereichern.

So wird am 23. Oktober die Autorin und Satirikerin Sarah Bosetti mit ihrem aktuellen Programm „Ich hab nichts gegen Frauen, du Schlampe!“ zu Gast sein. Sarah Bosetti ist eine Erfindung ihrer Eltern. Seit 1984 ist sie anwesend, halb Mensch und halb Frau, studierte zunächst Filmregie in Brüssel und zog dann nach Berlin, wo sie sich seither zur Ersparnis eigener Heizkosten im Scheinwerferlicht der Lese- und Kabarettbühnen wärmt. Neben Auftritten bei extra3, Die Anstalt, Nuhr im Ersten, der ARD Ladies Night und den Mitternachtsspitzen ist sie Kolumnistin bei radioeins (RBB) und WDR2 und tourt mit ihrem Soloprogramm „Ich hab nichts gegen Frauen, du Schlampe!“ durch Deutschland. Das gleichnamige Buch ist 2020 im Rowohlt Verlag erschienen. 2019 erhielt sie den Kabarettistinnenpreis WDR First Ladies und 2020 den Salzburger Stier.

Karten gibt es in der Tourist Information Zwickau, über das Ticket-Telefon 0375. 27130 sowie online über Scantickets.de: https://www.scantickets.de/buy-tickets.php?event=3257&step=1


Vogtlandhalle Greiz nimmt Karten zurück

Für die auf Grund von Covid19 ausgefallenen Veranstaltungen in der Vogtlandhalle, können sich alle Ticketbesitzer noch bis Ende September ihre Ticketgelder direkt in der Vogtlandhalle erstatten lassen. Danach bekommen Ticketinhaber ihr Geld lediglich über den jeweiligen Veranstalter zurück.

Dies betrifft folgende Veranstaltungen:

• Sinfoniekonzert 7-9 (Tickets aus dem freien Verkauf, kein ABO)
• 14.03.20 - Harmonics of Hollywood
• 07.06.20 - Katrin Sass liest
• 14.06.20 - Sounds of Hollywood (Musiknacht)
• 19.06.20 - tanz(un)art
• 20.06.20 - tanz(un)art
• 26.06.20 - Krimi Dinner

Für Informationen steht ihnen die Ticket-Hotline der Vogtlandhalle unter Tel. 03661 62880 zur Verfügung.


Grünes Band verbindet

Kulturfestival - 30 Jahre Deutsche Einheit: 3.-18. Oktober 2020

Das Grüne Band ist ein wertvoller Naturraum, der teilweise als Nationales Naturmonument geschützt ist. Das Grüne Band ist gleichzeitig Ankerpunkt für Städte und Gemeinden, die einst im Grenzgebiet lagen. Hirschberg und Probstzella sind Naturpark-Orte. Der Naturpark Thüringer Schiefergebirge / Obere Saale bildet den räumlichen Kontext für das Kulturfestival. 

Lesen Sie mehr dazu unter >>> Lebensart


Rauchzeichen – Filmgeschichte(n) mit Gojko Mitic

25. Oktober 2020, 17 Uhr in der Vogtlandhalle Greiz
Gojko Mitic Greiz Vogtlandhalle

Für die einen ist Gojko Mitic der „Chefindianer der DEFA“, für die anderen der „Winnetou des Ostens“. In jedem Fall ist er ein Phänomen. Sein Markenzeichen: lange schwarze Haare, gestählter Körper und Rollen, die immer auf der Seite des Guten waren. Der in Jugoslawien geborene Sportstudent kam als Stuntman zum Film und löste bereits mit seiner ersten Hauptrolle als edler und tapferer Indianerhäuptling in „Die Söhne der großen Bärin“ Begeisterungsstürme. Weitere Rollen als Chingachgook, Ulzana und Tecumseh machten ihn zum Helden mehrerer Generationen. Neben der Schauspielerei trat Mitić auch als Sänger, Moderator und Regisseur in Erscheinung und übernahm schließlich bei den Karl-May-Spielen Bad Segeberg die Rolle des Winnetou. Nun erzählt er im Gespräch mit Kai Suttner die Geschichte seines Lebens.

Tickets: im Vorverkauf in der Vogtlandhalle Greiz, unter Tel. 03661 62 88 0 und in der Tourist-Information Greiz

Foto: Max Conrad


Gera: Höhlermeile statt Höhlerfest

Coronabedingt konnte das Höhlerfest in diesem Jahr nicht wie geplant stattfinden. Am Wochenende vom 2. bis 4. Oktober 2020 wird dennoch eine kleinere Veranstaltung unter dem Namen „Höhlermeile“ durchgeführt. Die kleine Variante soll trotz besonderer Umstände in diesem Jahr die Tradition eines Festes mit der Verbindung zu den Geraer Höhlern lückenlos weiterführen, teilt das Kulturamt mit. Das 30. Höhlerfest als Jubiläumshöhlerfest soll dann im Jahr 2021 begangen werden – und zwar am traditionellen Termin Anfang Oktober, also vom 1. Oktober bis 3. Oktober 2021.

Die „Höhlermeile“ wird sich vom historischen Geraer Markt über die Johannisstraße, Schlossstraße und Bachgasse, den Museumsplatz vor dem KuK bis zum Puschkinplatz und zurück zur Sorge erstrecken. Während sich der Geraer Markt in einen mittelalterlichen Schauplatz mit historischen Handwerks- und Verkaufsständen, Spielleuten und Gauklern verwandeln wird, werden  auf der Sorge, Johannisstraße, Schlossstraße und Bachgasse zahlreiche Stände mit kulinarischen Leckereien und anderen vielfältigen Angeboten die Gäste einladen. Auf dem Museumsplatz wird es einen großen KuK-Biergarten mit Bieren der Köstritzer Schwarzbierbrauerei und Live-Musik geben. Das Barclays am Puschkinplatz präsentiert dann vor Ort gemeinsam mit der Köstritzer Bierbrauerei ein Angebot mit elektronischer Musik und Live-Acts für das junge Publikum. Zwar kann es in diesem Jahr keinen Umzug und keine Tombola geben, ganz will der Höhlerverein aber nicht auf seine traditionellen Zeremonien verzichten: Am 3. Oktober wird deshalb um 17 Uhr auf dem Marktplatz die Köstritzer Bierstange verliehen.

Auch können – wie in jedem Jahr - die Historischen Höhler besichtigt werden; der Höhlerverein bietet zudem Führungen in nichtöffentlichen Höhlern an. Ergänzend dazu werden thematische Stadtführungen vom Bierbrauer bis zum Nachtwächter geplant und können in der Gera-Information gebucht werden. Der Flyer mit dem Programm der Höhlermeile liegt ab Ende September an vielen Stellen im Stadtgebiet aus.

Allen Besuchern des Festes wird empfohlen, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Gäste mit PKW sollten ihre Fahrzeuge in den Parkhäusern der Innenstadt abstellen. Die Stadtverwaltung bittet die Gäste um Verständnis für die Einschränkungen, die aufgrund der aktuellen Thüringer Corona-Verordnung zu erwarten sind. Beispielsweise wird dringend die Einhaltung der Abstandsregelung empfohlen. Zu den konkreten Einschränkungen wird noch gesondert informiert.

Änderungen vorbehalten! Informationen auch unter www.gera.de.

 


"Der Tod" mit neuem Programm „Zeitlos“ in Zwickau

Gastspiel am 26. November 2020, Beginn 20 Uhr, in der „Neuen Welt“
Der Tod mit neuem Programm „Zeitlos“ Zwickau

Der Tod ist wieder da! Doch egal, wann und wohin er auch kommt, von IHR ist stets zu wenig vorhanden. Deshalb wird es höchste Zeit über die Zeit zu reden, findet Deutschlands beliebtester Sensenmann. In seiner neusten und bisher kritischsten Show widmet sich der Erfinder der Death Comedy der absoluten Mangelware der Menschheit und versucht mit seinem Publikum herauszufinden, ob Ewigkeit denn wirklich immer erstrebenswert sein sollte. Zum Beispiel in der Supermarktschlange oder beim Bau eines Flughafens. Selbst Eintagsfliegen leben heutzutage entspannter als ein Mensch. Ihnen fehlt einfach die Zeit für Stress, Selfies und Altersarmut. Verhüllt in dunkler Kutte und mit seiner unverkennbar engelsgleichen Stimme betrachtet der Tod ironisch und mit seinem ganz eigenen dunklen Humor das Streben der Menschheit nach mehr Sand im Stundenglas. Ein Programm vom Sinn des (Ab-) Lebens, von den Vorzügen der Deadline und die lang erwartete dritte Stufe der landesweiten Image-Kampagne. - Wir freuen uns auf Death-Comey vom Feinsten am 26. November 2020 im Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“ in Zwickau!

Karten gibt es in der Tourist Information Zwickau, über das Ticket-Telefon 0375. 27130 sowie online bequem von zu Hause aus über Scantickets.de: https://www.scantickets.de/buy-tickets.php?event=3275&step=1

ACHTUNG! Bitte informieren Sie sich kurz vor ihrem Veranstaltungsbesuch auf kultour-z.de über die aktuellen Hinweise und Bestimmungen in Bezug auf die Vorgaben aufgrund der Corona-Pandemie.