Liebe Leserinnen und Leser!

Vor dem Rückzug in unsere vier Wände noch einmal was erleben!

Nun ist es also wieder so: Dieser November wird ein Rückzug in unsere vier Wände. Ab Montag sind öffentliche Kulturveranstaltungen für einen Monat nicht möglich. Und nun wird es auch keinen Veranstaltungskalender November bei uns geben. - Was danach kommt, bleibt abzuwarten ... ABER: Bis es so weit ist, können Sie noch Veranstaltungen besuchen. Auf dieser Seite finden Sie Tipps für dieses Wochenende. Für die Termine können wir jedoch leider keine Gewähr bieten, bitte informieren Sie sich auch auf der Webseite des jeweiligen Veranstalters. Über den November hinaus laufende Ausstellungen haben wir vorerst in unserer Rubrik Ausstellungen belassen, auch wenn sie vom 2. bis 30. November nicht besucht werden können. 

Bitte nutzen Sie noch diese Veranstaltungen - gönnen Sie sich noch etwas Freude, und unterstützen Sie mit Ihrem Besuch die Künstler und Veranstalter!

Ich werde Sie trotz der schwierigen Situation hier über das Geschehen, auch neue Termine, auf dem Laufenden halten. Halten Sie sich bitte an die Corona Regeln, halten Sie Abstand - und lassen Sie uns zusammenhalten. Vielen Dank, und bleiben Sie gesund.

Ihre Dagmar Paczulla


Kabarett von und mit Robby Mörre im Palais Schardt in Weimar

Robby Mörre Palais Schardt Weimar

Samstag, 31. Oktober, 20 Uhr

Schneller? Höher? Leider!
Mit Vollgas rasen wir auf der Autobahn des Lebens entlang. Um uns am Ende selbst zu überholen? Wir hetzen wie der Hase im Märchen hin und her – nur um festzustellen: der Konsum-Igel ist stets schon vor uns da. Höchste Zeit, mal ein bisschen Tempo aus dem eigenen Leben rauszunehmen.

Tickets: https://goethepavillon.de/events/

Palais Schardt, Scherfgasse 3, 99423 Weimar - Tel 03643 902 279, E-Mail: info@goethepavillon.de


Aus den eigenen Reihen

Solist*innen aus der Staatskapelle Weimar spielen mit ihrem Orchester – Konzert am 1. November im Großen Haus des DNT Weimar
DNT Weimar Konzert

Welch hervorragende Musiker*innen mit echtem Solo-Potenzial die Staatskapelle Weimar in ihren Reihen vereint, wissen regelmäßige Konzertbesucher*innen natürlich längst. Am kommenden Sonntag, 1. November 2020 bietet sich ab 19.30 Uhr im Großen Haus des DNT Weimar die Gelegenheit, den einen oder die andere mal besonders intensiv und damit persönlich am Instrument kennenzulernen: In einem Abend voller Soloauftritte, umrahmt und begleitet vom eigenen Orchester. Der Vorschlag für ein Konzert mit Solist*innen „Aus den eigenen Reihen", so der Titel des neuen Formats, stieß auf so große Resonanz seitens der Musiker*innen, dass Orchesterdirektor Nils Kretschmer kurzerhand eine kleine Reihe daraus machte. Zum Auftakt erklingt diesen Sonntag ein farbenreiches Programm von Barock bis Moderne und von Harfe bis Tuba. Musik von Johann Wilhelm Hertel, Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven und Torbjorn Lundquist, die wohlig Vertrautes ebenso verspricht wie virtuose Überraschungsmomente. Als Solist*innen sind Viktor Spáth (Trompete), Elisabeth Anetseder (Harfe) und Maximilian Wagner-Shibata (Tuba) zu erleben. Die Leitung liegt in den Händen von Johannes Klumpp. Das nächste Konzert ist am 24. Januar 2021 geplant, weitere sollen folgen.

Karten sind an der Theaterkasse noch erhältlich.

Foto: Andreas Nickel


Wir empfehlen Ihnen an diesem Wochenende:

Heute, Samstag, 31. Oktober

Weimar

Hans im Glück - Der Märchenspieler | 16 Uhr | Galli Theater
Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch - Familienoper von Elisabeth Naske nach Michael Ende | 16 Uhr | e-werk
Premiere: Die Ehe der Maria Braun - Drehbuch von Peter Märthesheimer und Pea Fröhlich nach einer Vorlage von Rainer Werner Fassbinder | 19.30 Uhr | DNT, Großes Haus
Kabarett von und mit Robby Mörre: "Schneller? Höher? Leider!" | 20 Uhr | Palais Schardt
Froschkönig für Erwachsene - Ein lustvolles Beziehungsmärchen | 20 Uhr | Galli Theater

Rudolstadt
Premiere: Rumpelstilzchen - Kinderstück von Irene Budischowsky frei nach den Gebrüdern Grimm, 5+ | 16 Uhr | Theater im Stadthaus
Halloween-Party | 20 Uhr | Veranstaltungshaus Nr. 8

Plauen
Premiere: Tamerlano - Oper von Georg Friedrich Händel / in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln | 19.30 Uhr | Vogtlandtheater
Wenzel - Lebensreise - Das neue Programm // Nach der 44. erfolgreichen CD „Wo liegt das Ende dieser Welt“ geht Wenzel erneut mit seiner Band auf „Lebensreise“. | 20 Uhr | Malzhaus

Neustadt an der Orla
Szenische Stadtführung am Reformationstag - "Blind Date um 1520" - Eintritt 4,00 Euro. Karten im VVK in der TouristInformation. | 15 Uhr |
Reformationstag im Lutherhaus und im neugestalteten Innenhof | 13 Uhr |

Jena
Premiere: Stadt der Engel oder The Overcoat of Dr. Freud - Schauspiel nach dem Roman von Christa Wolf | 20 Uhr | Kassablanca

Greiz
Tanzsportgala des Tanzsportverein Greiz e.V. | 19.30 Uhr | Vogtlandhalle

Gera
Des Kaisers neue Kleider - Puppentheater nach dem Märchen von Hans Christian Andersen, 4+ | 16 Uhr | Puppentheater
Der Kontrabaß - Monolog von Patrick Süskind | 19.30 Uhr | Bühne am Park
Das Telefon oder Die Liebe zu dritt - Buffo-Oper von Gian Carlo Menotti // Die menschliche Stimme - Mono-Oper von von Francis Poulenc | 19.30 Uhr | Bühnen der Stadt, Großes Haus
Zwei vor Zwölf | 20 Uhr | Kleine Komödie Gera

Geithain
Nacht der erleuchteten Kirche - mit der Band "Takayo" und Dr. F. Friedrich (Schlosskirchenorganist in Altenburg) Tickets zu 26€ / 22€ in Pfarramt und Buchhandlung | 17 Uhr | Nikolaikirche

Erfurt
Es spukt! Halloween im Zoopark | 9 bis 18 Uhr
Führung zur Gloriosa - 11 bis 16 Uhr // Anmeldung: 0361 6461265
Reformationstag im Kloster: Das Augustinerkloster - eine Stätte der Reformation | 12 bis 19 Uhr | Augustinerkloster
PREMIERE: Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch - Kinderstück von Michael Ende | 15 Uhr | Theater Erfurt
Rotkäppchen | 16 Uhr | Theater im Palais
"Ein Neues Lied wir heben an" - Martin Luther und die Musik - mit Sabine & Tom Lindner | 17 Uhr | Michaeliskirche
Fabelhafte Unterhaltung - Vorstellung des Erfurter Theatersommer e.V. | 18 Uhr | Theater Erfurt, Studio Box
Tschick - von Robert Koall nach Wolfgang Herrndorf | 20 Uhr | Theater Die Schotte
Candlelight und Liebestöter - von Sabine Misiorny und Tom Müller | 20 Uhr | Theater im Palais
Jazzmeile Thüringen 2020: Lauren Henderson Quartet | 20 Uhr | Jazzclub
Ingo Appelt | 20 Uhr | DASDIEBrettl
Travestie-Revue - "Pretty Wo(man)" - Comedy, Parodie & freche Conférencen | 20 Uhr | DASDIELive
Vom Pa(a)radies bis in die Hölle - mit dem Kabarett-Duo | 19.30 Uhr | Kabarett Erfurter Puffbohne

Chemnitz
Operettengala - Ich lade gern mir Gäste | 19 Uhr | Opernhaus
KIRCHENKONZERT der Vogtland Philharmonie - Marko Koschwitz / Dirigent | 19.30 Uhr | Lutherkirche
Premiere: Die 39 Stufen - Kriminalkomödie von John Buchan und Alfred Hitchcock | 19.30 Uhr | Schauspielhaus, Foyer

Altenburg
Premiere: Tour de Dance - Gala mit den Eleven des Thüringer Staatsballetts | 19.30 Uhr | Theaterzelt

Sonntag, 1. November

Zwickau
Kammerkonzert: GIRO DI BEETHOVEN IV | 19 und 21 Uhr | August Horch Museum

Weimar
Aus den eigenen Reihen - Solist*innen der Staatskapelle Weimar konzertieren mit ihrem Orchester // Johann Wilhelm Hertel: Konzert Nr.1 für Trompete, Streicher & Basso continuo Es-Dur / Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Flöte, Harfe & Orchester C-Dur KV 299 / Torbjörn Lundquist: "Landscapes" für Tuba, Streicher & Klavier / Carl Maria von Weber: Konzert für Fagott & Orchester F-Dur op.75 - Dirigent: Dominik Beykirch,Solist*innen: Viktor Spath (Trompete), Elisabeth Anetseder (Harfe), Nikolai Jaeger (Flöte), Maximilian Wagner-Shibata (Tuba) und David Mathe (Fagott) | 19.30 Uhr | Deutsches Nationaltheater

Rudolstadt
Du bist heute wie neu - Ein Manfred-Krug-Liederabend | 18 Uhr | Theater im Stadthaus

Plauen
Tamerlano I - Oper von Georg Friedrich Händel - in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln | 18 Uhr | Vogtlandtheater

Gera
280. Foyerkonzert: "Wahre Kunst bleibt unvergänglich." Ludwig van Beethoven, Anton Reicha: Quintett op. 99,2 f-Moll für Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott, Ludwig van Beethoven: Sechs Bagatellen op. 126 für Klavier; Quintett op. 16 Es-Dur für Klavier, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott - ensemble diX (Flöte: Andreas Knoop · Oboe: Albrecht Pinquart · Klarinette: Hendrik Schnöke · Fagott: Roland Schulenburg) · Horn: Nikolaus Voglhofer · Klavier: Julia Bartha | 11 Uhr | Bühnen der Stadt, Konzertsaal
Tanz aus der Reihe - Gala mit dem Ensemble des Thüringer Staatsballetts | 14.30 und 18 Uhr | Bühnen der Stadt
Des Kaisers neue Kleider - Puppentheater nach dem Märchen von Hans Christian Andersen | 16 Uhr | Puppentheater
Uwe Steimle: Heimatabend | 16 Uhr | Clubzentrum Comma
Captain Schnuppes Weltraumreise | 16 Uhr | Planetarium

Erfurt
Vier Märchen von Himmel und Erde - aus Frankreich, Grönland, Russland und Nordamerika, 5+ | 11 Uhr | Theater Waidspeicher
Beethoven zieht wieder um! | 10 und 12 Uhr | Theater Erfurt
Populäre Melodien aus Musical, Operette und Pop - mit Stephanie und Richard Carlucci | 15 Uhr | Theater Erfurt
Die 10 Verbote | 16 und 18 Uhr | Kabarett Die Arche
Rotkäppchen | 16 Uhr | Theater im Palais
Reglermusik: Steven Taylor (Saxophon) und Johannes Häußler (Orgel) | 17 Uhr | Reglerkirche
Jazzy Sunday mit dem Duo Nômade | 20.15 Uhr | Franz Mehlhose

Chemnitz
Othello - Ballett von Julio Arozarena nach William Shakespeare (UA), Musik von Claude Bolling u. a. | 15 Uhr | Opernhaus
Das Maß der Dinge - Schauspiel von Neil LaBute (Studioinszenierung) | 18 Uhr | Schauspielhaus
Canto General - Der große Gesang - Zum 95. Geburtstag von Mikis Theodorakis mit dem Trio QUIJOTE (Rangfoyer) | 20.30 Uhr | Opernhaus

Bad Elster
Streichzüge durch London - Matinee mit dem Trio Divertimento der Chursächsischen Philharmonie | 10 Uhr | Kunstwandelhalle
Premiere: »Schrille Nacht - ein Weihnachtsalptraum« - Musical des Gymnasiums Markneukirchen Musicalensemble des Gymnasiums Markneukirchen | 15 Uhr | König Albert Theater
Schubert trifft Beethoven - Soirée mit dem Konzertmeisterquartett der Chursächsischen Philharmonie | 19 Uhr | Kunstwandelhalle

Altenburg
Theaterfrühstück zu "Die Mausefalle" - Mit dem Inszenierungsteam und Künstler*innen / Eintritt frei | 11 Uhr | Theaterzelt
Tour de Dance - Gala mit den Eleven des Thüringer Staatsballetts | 18 Uhr | Theaterzelt


Zum Reformationstag auf Schloss Burgk

31. Oktober: 14.30 Uhr | Yvonne Andrä und Stefan Petermann lesen aus ihrem Buch „Jenseits der Perlenkette“ - Eintritt:6 €; ermäßigt 4 €; Schüler frei, inkl. Museumseintritt
16 Uhr | Variationen auf Silbermann | Daniel Beilschmidt, Kantor der Universitätskirche Leipzig spielt Werke aus der Zeit Silbermanns,u.a. von J. S. Bach, J. Pachelbel, M. Weckmann und A. Scarlatti - Eintritt:12 €; ermäßigt 9 €; Schüler frei, inkl. Museumseintritt

Museum Schloß Burgk, Burgk 17, 07907 Schleiz
Tel.: 03663 400119, E-mail: museum@schloss-burgk.de
Geöffnet: April bis Oktober Die –So 10–18 Uhr, November – März Die –So 11–16 Uhr


Programmänderung im Jazzclub Erfurt

Samstag 31. Oktober, 20 Uhr: Elisabeth Lohninger & Band statt Lauren Henderson Band

Lauren Henderson, wohnhaft in New York City, kann coronabedingt leider nicht nach Europa reisen: ihre komplette Tournee fällt also aus. Dankenswerterweise springt in Erfurt dafür Elisabeth Lohninger ein, die im Moment mit fast der gleichen Band auf Tour ist und für uns noch ein Konzert an ihre Tournee dranhängt. Fans und Presse sind sich einig: Elisabeth ist eine "Vokalakrobatin". Sie "verzaubert das Publikum mit ihrer facettenreichen Stimme, zieht es mit ihrem unglaublichen Tonumfang, mit ihren Geschichten auch zwischen den Liedern in ihren Bann." Jetzt ist sie mit ihrer brandneuen CD „Life Lines“ auf Tour. Zusammen mit Ehemann und Pianisten Walter Fischbacher in Quarantäne produziert, ist jedes der Lieder für die Sängerin eine „Rettungsleine, etwas, das mir hilft, weiterzumachen, gerade in diesen schwierigen Zeiten“ – eine Platte voll mit lebensbejahenden Themen, Stimmungen und Songs. Am Anfang stand österreichische Volksmusik. Aber Elisabeth Lohninger's Leidenschaft für Musik und ihr Drang zur Freiheit haben sie nach New York gezogen, und zum Jazz. Mit Konzerten in Jazz Clubs, Konzerthallen und den Bühnen internationaler Jazzfestivals hat sie sich als kraftvolles Talent bewiesen. Ihre lyrische Altstimme eignet sich bestens, um die vielfältigen Farben und Schattierungen des Menschseins auszudrücken. Mit ihrer Musik fordert sie das Publikum auf, ein Leben zu führen, das authentisch ist, mit allen Höhen und Tiefen. Ihre Musik, obwohl verwurzelt im Jazz, läßt sich nicht kategorisieren. Musikstil dient dem Song. Ihre Lieder gehen tief. Und für Elisabeth, das ist das einzige, worum es in Wirklichkeit geht. Uns erwartet ein Konzert, das mehr als nur Ersatz für das coronabedingt ausfallende sein wird, welches hoffentlich im September 2021 nachgeholt wird.


Nordhausen lässt die Puppen tanzen

„Vive la marionnette“ in der Flohburg / Northeimer Theater der Nacht zeigt "Däumelinchen"
Däumelinchen in Nordhausen

Die Marionetten aus Nordhausens französischer Partnerstadt Charleville-Mézières laden zu einem Besuch der Sonderausstellung „Vive la marionnette“ in die Flohburg ein. Zu einem fröhlich-bunten Nachmittag rund um die Marionettenkunst lädt das Museum Flohburg am Samstag, dem 31. Oktober, um 15 Uhr in das Museum ein: Wir lassen die Puppen tanzen! Eva Lankau vom Jungen Theater am Theater Nordhausen wird verschiedene Arten von Stab- und Klapp-Maul-Puppen unter Bezug auf das aktuelle Stück „Die chinesische Nachtigall oder Die Macht der Musik“ vorstellen. Im weiteren Verlauf wird Martina Degenhart, Leiterin der Jugendkunstschule Nordhausen e.V., demonstrieren, wie die anwesenden kleinen und großen Gästen eine leicht zu spielende Marionette selbst bauen und sie zum Leben erwecken können.

Karten: nur im Vorverkauf im Museum Flohburg (Informationen unter Telefon: 03631 472 568 0) 

Die Stadtbibliothek Nordhausen lädt am Sonntag, dem 1. November, um 15 Uhr zum Gastspiel des Theaters der Nacht aus Northeim ein. Das Northeimer Puppentheater führt in der Familienvorstellung für Kinder ab fünf Jahren das bekannte Märchen vom „Däumelinchen“ auf. Frei nach dem Märchen von Hans Christian Andersen im Bauchladentheater, erzählt Frau Mond mit Stabfiguren und Handpuppen diese Geschichte. Eine Frau wünscht sich über alles ein Kind und bekommt ein kleines Mädchen, das nicht mal so groß ist wie ein Daumen. Das Kind entdeckt die Welt, folgt neugierig dem flotten Frosch, entwischt den gefräßigen Maikäfern und geht bei der strengen Frau Maus in die Lehre. Fast hätte es den Maulwurf heiraten müssen, wenn da nicht die Schwalbe gewesen wäre! Und am Ende findet es - zur Freude der Mutter - doch noch heraus, wo es eigentlich hingehört. (Spiel: Ruth Brockhausen Regie: Hendrikje Winter)

Karten: nur im Vorverkauf in der Stadtbibliothek (Informationen Telefon: 03631 696 267) 

Foto: Däumelinchen ©Theater der Nacht Northeim, Ruth Brockhausen




Einfach tierisch!

Das Kunsthaus Meyenburg in Nordhausen hat am Refomationstag für Sie von 10 bis 17 Uhr geöffnet

Die derzeitige Ausstellung im Kunsthaus Meyenburg „Einfach tierisch!“ bietet Tiere unterschiedlichster Art und in den verschiedensten Situationen und zeigt Tierdarstellungen in der Kunst der letzten 500 Jahre. Zum Feiertag, am 31. Oktober, ist die Ausstellung von 10 bis 17 Uhr geöffnet. "Hier können sich die Besucher aus den zahlreichen Darstellungen selbst ihren Favoriten wählen“, kündigte die Leiterin der städtischen Museen, Susanne Hinsching, an. 

Lesen Sie mehr dazu unter >>> Ausstellungen


Reise- und Caravaning-Messe

Noch bis 1. November in der Messe Erfurt

Urlaub, so sicher wie möglich: Unter dem Motto präsentiert die „Reisen & Caravan“ in der Messe Erfurt wunderbare Urlaubsziele in Thüringen, Deutschland und weltweit für Pauschal- wie Individualtouristen sowie die neuesten Wohnmobil-, Wohnwagen- und Van-Modelle. Und damit genau das, wonach zur Zeit gesucht wird. Denn gerade in der Krise hat sich gezeigt, dass die Menschen ein großes Bedürfnis nach Austausch haben.

Lesen Sie mehr unter >>> Lebensart


In der Vogtlandhalle Greiz ist was los!

Vorschau auf die Gastspiele: Kabarett, Konzerte und Shows
Greiz Vogtlandhalle

So 01.11. 15.00 Uhr
De Randfichten - Live 2020

Unter Vorbehalt:
So 6.12. 16.00 Uhr
Uwe Steimle: "Hören Sie es riechen...?"
Mi 09.12. 16.00 Uhr
Wunderland zur Weihnachtszeit 2020 - präsentiert von Anita & Alexandra Hofmann
Fr 11.12. 16.00 & 19.30 Uhr
4. Sinfoniekonzert der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach

Karten und weitere Informationen: https://www.vogtlandhalle.de/


Ach, wie gut, dass niemand weiß …

Märchenhafte „Rumpelstilzchen“-Premiere am Theater Rudolstadt: 31. Oktober, 16 Uhr
Theater Rudolstadt Rumpelstilzchen

Am Theater Rudolstadt läutet die nächste Premiere die Märchenzeit ein. Denn am 31. Oktober öffnet sich der Vorhang für „Rumpelstilzchen“ nach den Brüdern Grimm von Irene Budischowsky. Insgesamt 44 Mal ist die poetische Inszenierung für Kinder ab fünf Jahren bis über die Weihnachtsfesttage in Rudolstadt und Saalfeld zu erleben.

In poetischen Bildern und mit einigen Liedern zeigt dieses Weihnachtsmärchen, dass es im Leben nicht nur um Reichtum und Profit geht. Um ihrer selbst willen geliebt werden, das wollen alle: vom Rumpelstilzchen bis zum Käthchen. Für die Rudolstädter Inszenierung hat Anna-Sophia Blersch ein zauberhaftes Bühnenbild entworfen und Kostüme wie aus klassischen Märchenfilmen. Regie führt Kristine Stahl, bereits bekannt vom Weihnachtsmärchen „Frau Holle“ der letzten Spielzeit. Sie begann ihre Theaterlaufbahn zunächst sehr erfolgreich als Puppenspielerin, bevor sie zunehmend auch Ausflüge ins Regiefach machte. In dieser Inszenierung sind zu erleben: Dorothea Röger (Rumpelstilzchen), die gebürtige Rudolstädterin Klaudia Raabe als Käthchen, Heike Meyer (Königin), Sergej Czepurnyi (Prinz) und Mathias Kopetzki (Holzkopf). Die zahlreichen Lieder stammen auch in diesem Jahr aus der Feder von Schauspielkapellmeister Thomas Voigt.

Vorstellungen für Familien: 13., 20. und 26. Dezember, jeweils 15 und 17 Uhr, Rudolstadt, Theater im Stadthaus // Karten sind in der Theaterkasse, an den üblichen Vorverkaufsstellen, auf der Theaterwebseite und telefonisch unter 03672/422766 erhältlich. Informationen zum Infektionsschutz gibt es unter www.theater-rudolstadt.de

Zeichnung: Inga Israel


Familienkonzert in Reichenbach verschoben

Coronabedingte Verlegung auf Nikolaus

Die zwei für Samstag im Neuberinhaus geplanten Familienkonzerte mit der Vogtland Philharmonie, großer LED-Wand, Film und Sandmalerei können auf Grund der neuen Coronaverordnung des Vogtlandkreises nicht stattfinden. Man hoffe bei Orchester und Veranstaltungshaus sehr auf eine Entspannung der Lage und möchte die Konzerte nicht gänzlich absagen.

Die Aufführungen von Peter und der Wolf und Karneval der Tiere wurden daher auf Sonntag, 6. Dezember, ebenfalls um 15 und 18 Uhr verschoben. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. Sollte der neue Termin nicht allen Besuchern liegen, freut sich die Philharmonie sehr, wenn die Karten als Nikolausgeschenke verwendet und nicht im Neuberinhaus (03765-12188) zurückgegeben werden. Hier könne man sogar noch Restkarten erwerben.


26. Lesemarathon in Jena fällt aus

Aufgrund der angekündigten Einschränkungen zur Durchführung von Veranstaltungen muss der 26. Lesemarathon der Ernst-Abbe-Bücherei Jena in letzter Minute abgesagt werden.
Ein kleiner Trost: Die Lesungen von Ilija Trojanow (4.11.) und Greta Taubert (14.11.) werden voraussichtlich digital stattfinden. Interessierte können sich noch per Mail an eve-lyn.meyer@jena.de anmelden.  Die Ernst-Abbe-Bücherei ist bemüht, die ausgefallenen Veranstaltungen im Frühjahr 2021 nachzuholen. Bereits erworbene Tickets für die Lesungen können bis zum 30.11.2020 in der Jena Tourist-Information zurückgegeben werden.


Veranstaltungsbetrieb in Bad Elster und Bad Brambach abgesagt

Bad Elster/CVG. Aufgrund der aktuellen Bund-Länder-Beschlüsse und der Allgemeinverfügung des Freistaates Sachsen zur Eindämmung des SARS-CoV2-Virus wird vom 2. bis 30. November der Theater-, Veranstaltungs- und Konzertbetrieb der Chursächsischen Veranstaltungs GmbH und der Chursächsischen Philharmonie in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster sowie im benachbarten Bad Brambach eingestellt. Dies betrifft u.a. alle Veranstaltungen im König Albert Theater, in der KunstWandelhalle und im Königlichen Kurhaus, alle Führungen und Ausstellungen sowie das Sächsische Bademuseum Bad Elster. Im Zuge dessen wird auch das Gästecenter der Touristinformation Bad Elster im Königlichen Kurhaus ab dem 2. November für den Publikumsverkehr geschlossen.

Die Gesundheit von Publikum, Künstler*innen und Mitarbeiter*innen hat selbstverständlich höchste Priorität. Die Chursächsische Veranstaltungs GmbH (CVG) bedauert auch im Namen der Chursächsischen Philharmonie diese Entscheidung sehr, da bekanntlich in unseren Veranstaltungsstätten umfangreiche Hygienekonzepte und eine leistungsfähige Raumlufttechnik höchsten Sicherheitsmaßstäben gerecht und erfolgreich umgesetzt wurden. Trotz dieser für den Veranstaltungssektor äußerst schwierigen Lage möchten die „Chursachsen“ ihren Teil dazu beitragen, die notwendige, gesamtgesellschaftliche Kraftanstrengung zum Wohle der Bevölkerung zu schultern.

Wir sind weiter für Sie da:

Für alle Veranstaltungen werden gerade mögliche Ersatztermine intensiv eruiert und fortlaufend über die entsprechenden Onlinekanäle wie www.chursaechsische.de bekannt gegeben. Bereits gekaufte Tickets können ab sofort umgebucht bzw. zurückgegeben werden. Bei weiteren Fragen rund um die Ticketabwicklung steht der Ticketservice selbstverständlich allen Gästen von Montag bis Freitag unter der Hotline 037437/53 900 oder ticket@chursaechsische.de wie gewohnt zur Verfügung.

Aktuelle Termininfos hier: https://koenig-albert-theater.de/besucherservice/infoservice-spielplanaenderungen-2020

Sie können helfen: Aufgrund der schwierigen Lage für Künstler und Veranstalter besteht weiterhin die Möglichkeit einer Spende für die generationsverbindende, kulturelle Arbeit in der Region der Sächsischen Staatsbäder über den Verein der Freunde und Förderer der Chursächsischen Philharmonie Bad Elster. Infos hier: https://chursaechsische-philharmonie.de/hinter-den-kulissen/foerderverein


Klassik Stiftung Weimar schließt bis Ende November ihre Museen

Ab Montag, 2. November, schließt die Klassik Stiftung Weimar gemäß der angekündigten neuen Thüringer Landesverordnung zur Corona-Prävention bis einschließlich 30. November alle ihre Museen und musealen Einrichtungen. Auch sämtliche Veranstaltungen mit Publikumsverkehr entfallen bis Ende November. Das Studienzentrum der Herzogin Anna Amalia Bibliothek und das Goethe- und Schiller-Archiv bleiben für Nutzerinnen und Nutzer geöffnet. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in den öffentlichen Bereichen ist verpflichtend. Das Hygienekonzept der Klassik Stiftung wird laufend aktualisiert.

Gemäß dem Grundsatz #closedbutopen lädt die Klassik Stiftung ihre Besucherinnen und Besucher im November ein, ihre Museen und Angebote digital zu erleben. Seit dem Frühjahr hat die Stiftung ihr digitales Angebot mit Formaten wie Online-Führungen, digitalen Ausstellungen und Sammlungs-Highlights kontinuierlich ausgebaut.

 Zu den digitalen Angeboten der Klassik Stiftung Weimar