Kabarett / Kleinkunst

Unterhaltsamer "Workshop"

Suizidberatung - Ein lebensfröhlicher Abend für Entschlussfreudige / Gastspiel im Erfurter Kabarett Die Arche
Kabarett Die Arche Gastspiel

Sie sind ein heiterer, lebenslustiger Mensch? Sie haben Spaß am Sonnenschein und lachen gern mit Ihren Mitmenschen? Sie sind davon überzeugt, dass alles gut wird und auf Sie noch viele großartige Momente warten? Das muss nicht sein! Bedenken Sie nur wie zufällig Ihr Sein ist und wie klein Ihre Existenz im großen Ganzen erscheint. Wie allein Sie eigentlich sind und wer Sie wirklich versteht. Ihr Scheitern ist der Lauf der Dinge und Sie selbst ersetzbar. Alles würde auch ohne Sie fortschreiten. Also lassen Sie sich nicht gehen. Nehmen Sie die Dinge in die eigene Hand. Üben Sie etwas Selbstkritik und seien Sie konsequent. Werden Sie aktiv und machen Sie sich und anderen eine Freude. Tipps und Tricks gefällig?
Martin Geisler und Björn Sauer gestalten für Sie einen unterhaltsamen Workshop, der Ihnen alle nötigen Hintergründe und Praxistipps liefert.

Mittwoch, 8. Februar, 19:30 Uhr, Erfurt, Kabarett Die Arche

Kartenvorverkauf: E-Mail: kasse@waidspeicher.de  Telefon: 0361 598 29 24


Dieter Nuhr: "Kein Scherz!"

Samstag, 11. Februar, 20 Uhr, Stadthalle Chemnitz / Sonntag, 12. Februar, 20 Uhr, Messe Erfurt
Dieter Nuhr

Das Leben ist "Kein Scherz", kann aber dennoch witzig sein. Dafür sorgt Dieter Nuhr. Dessen Fähigkeiten, selbst harten Zeiten heitere Seiten abzutrotzen, sind legendär.

Nuhr ist streitbar, immer gut informiert und verfügt - was heutzutage gern für Ärger sorgt - über einen sehr individuellen Blick auf die Welt. Nuhr ist weitgereist, kennt alle Kontinente, hat mit Geheimdienstlern in Nordkorea ebenso gesprochen wie mit Islamisten im Jemen und Makaken in Kambodscha. Sein weltoffener Blick ist den Vertretern ideologischer Linientreue ein Dorn im Pelz. Nuhr weiß, dass die Dinge meist komplizierter sind, als sie in den Medien erscheinen. Dass er mit seinen witzigen Analysen meistens richtig liegt, wird von vielen oft erst Jahre später begriffen.

Ein Bühnenprogramm braucht heute nach jedem Wochenende eine Runderneuerung. Ruckzuck werden neue Fronten eröffnet, neue Lachsäcke betreten die Bühne und neuer Irrsinn wabert durch die veröffentlichte Meinung. Nuhrs Programm befindet sich in stetigem Wandel. Ein Update folgt dem nächsten... Und erst Nuhrs Humor macht die verbissenen Nörgeleien unserer Zeit erträglich.

Live ist er am besten: Dieter Nuhr schafft es, Schlaues von sich zu geben und trotzdem zum Brüllen komisch zu sein. Er beweist, dass sich Relevanz und Witz nicht ausschließen. Er schafft es immer wieder aufs Neue, dem gesteigerten Irrsinn der Zeit ein Lachen abzutrotzen. Er ist der Großmeister des befreienden Lachens. Seine Auftritte wirken therapeutisch, sind befreiend für die Seele und vor allem: extrem lustig.

Foto: www.nuhr.de


Pointen auch in Tabu-Zonen: Kabarett Die Arche

Kabarett Die Arche Erfurt

Es könnt´ alles so einfach sein (Foto)

Kabarett soll ja die schwersten Themen möglichst leicht „rüberbringen“. Wissen Sie, wie schwer das manchmal ist? Aber Beatrice Thron, Dominique Wand und Ulf Annel wollen nicht jammern, sondern in diesen schweren, komplizierten Zeiten einfach mal ein neues „Arche“-Programm auf die Bühne stellen. Zwar verbieten sich einfache Antworten, allerdings: Warum es sich einfach machen, wenn es auch kompliziert geht? Das meint abwägend auch der Regisseur Fernando Blumenthal. Mit Musik geht alles leichter: Am Klavier Yulia Martynova, am Schlagzeug Burkhard Wieditz / Robert Willeke.

Sa 11.02. 18:00 und 21:00 Uhr / Sa 18.02. 18:00 und 21:00  Uhr / Mi 22.02. 19:30 Uhr

Liebe, Lust & Trallala

Ein Programm über die Liebe! - Es wird natürlich sehr humorvoll, wenn Beatrice Thron, Katrin Heinke, Nicolas Jantosch und Ulf Annel unter der Regie von Fernando Blumenthal sich dieses Themas annehmen. Nichts Menschliches ist uns fremd, vor allem, wenn man es pointiert präsentiert und wenn intelligent und witzig über die Tabu-Regionen gesprochen und gesungen wird. Erotisches und Idiotisches, reizende Reime, Distanzschritte aufeinander zu.

Mo 13.02. 19:30 Uhr / Mi 15.02. 19:30 Uhr / Sa 25.02. 21:00 Uhr

GAMES of THRON - Eine Frau im MittelAlter

Beatrice Thron steht zumindest mit einem Bein fest auf dem Boden der Tatsachen und mit beiden in der Mitte des Lebens. Und weil das Leben endlich ist, dachte sie sich, es sei endlich Zeit für eine möglichst amüsante Bilanz. Logisch, dass eine Frau, die 1969 in Torgau geboren wurde, einige ganz eigene Blicke auf Vergangenheit und Gegenwart in den deutschen Landen wirft. Das Private ist politisch und das Politische privat. Björn Sauer mischt sich nicht nur am Klavier kräftig in alles ein.

So 12.02. 16:00 Uhr / Mo 27.02. 19:30 Uhr

Von der Pampelmuse geküsst - Der Heinz-Erhardt-Abend

Wir möchten brechen, und zwar eine Lanze für den Nacken eines deutschen Komikers, denn dort saß immer der Schalk des Schelms Heinz Erhardt, des Wortwitzlers, des mopsfidelen Mannes mit dem Wirtschaftswunderbauch, der aus demselben heraus wundervolle Pointen produzierte, bei denen sich so manches Publikum den eigenen Bauch vor Lachen hielt. Mit Beatrice Thron, Ulf Annel, Fernando Blumenthal & Daniel Gracz (piano), Regie: Harald Richter.

Mo 20.02. 19:30 Uhr

https://www.kabarett-diearche.de/spielplan

Copyright © Kabarett DIE ARCHE


„Alles muss, nichts kann!“

Gastspiel in Suhl: Zärtlichkeiten mit Freunden
Zärtlichkeiten mit Freunden

"Alles muss, nichts kann!“ – endlich verlässt die bekannte Band "Zärtlichkeiten mit Freunden" die staubigen, ausgetretenen Pfade mitteldeutscher Rockmusik und begibt sich vorsichtig herumstöckelnd auf neues Terrain. Nach ungezählten Jahren, prall gefüllt mit Smash-Hits auf der E-Gitarre, wollen sich die beiden Grobmusiker, oder zumindest einer davon, neu erfinden. Und der andere muss mitmachen.

Frischer Wind bläst durch die Band. - Eine Nagelprobe für die Beziehung zwischen Mann und Musiker. Es riecht nach Strom und kalten Lötstellen im geborgten Synthesizer. Kommt und seht. Und bringt Euch etwas zu Lesen mit. Zum Beispiel die Bedienungsanleitung vom CASIO DG-7. - Könnte nützlich sein.

11. Februar, 20 Uhr, Suhl, Congress Centrum, Kultkeller VAMPIR

Foto: Michael Schmidt


Uwe Steimle & Helmut Schleich: „Mir san mir … und mir ooch“

Donnerstag, 2. März, 19:30 Uhr, Zeitz-Alttröglitz, HYZET Kultur- und Kongresszentrum
Uwe Steimle und Helmut Schleich

Hier wächst zusammen, was man nie dachte, dass es zusammen gehört. Zwei der erfolgreichsten Kabarettisten ihrer Heimatländer stehen zusammen auf einer Bühne. Gemeinsam begeben sich Uwe Steimle und Helmut Schleich auf eine abenteuerliche Reise in die Tiefen der deutschen Befindlichkeit und stellen fest: Es geht den Menschen wie den Leuten … Dialekt ist eine wunderbar eindeutige Grenze. Ich höre sofort, du gehörst nicht zu uns. Aber ich habe dich trotzdem lieb. Das ist dialektale Dialektik. Und die steht im Zentrum des bayerisch- sächsischen Freundschaftsabends mit Uwe Steimle und Helmut Schleich.

Als Erich Honecker und Franz Josef Strauß gaben die beiden Kabarett-Giganten aus Dresden und München bereits im „SchleichFernsehen“ ein fulminantes Team ab. Jetzt stehen sie erstmals gemeinsam live auf der Bühne: Unter dem programmatischen Titel „Mir san mir … und mir ooch“ versprechen Steimle und Schleich eine kabarettistische Grenzerfahrung der besonderen Art.

Uwe Steimle ist bekannt als Kabarettist, Bestseller-Autor und Schauspieler – von 1993 bis 2009 ermittelte er beispielsweise als Hauptkommissar Jens Hinrichs in der Fernsehserie „Polizeiruf 110“. Scharfzüngig und charmant, liebenswert und skurril, lakonisch und authentisch – so kennt man Steimle, der sich selbst augenzwinkernd als den größten Kleinbürger beschreibt. Helmut Schleich ist eine der markantesten Größen in der deutschsprachigen Kabarett-Landschaft. Dem Publikum ist er vor allem als brillanter politischer Kabarettist und Gastgeber seiner eigenen Sendung „SchleichFernsehen“ ans Herz gewachsen. Egal ob auf der Bühne im Radio oder TV – Helmut Schleich räumt auf mit lieb gewonnenen Vorurteilen, gefährlichen Halbwahrheiten und bequemer Ahnungslosigkeit. Seine Soloprogramme wurden unter anderem mit dem Deutschen Kleinkunstpreis 2013 und dem Bayerischen Kabarettpreis 2015 ausgezeichnet.
Es erwartet Sie ein sächsisch-bayerischer Freundschaftsabend, den Sie nicht versäumen
sollten.

Restkarten an allen Vorverkaufsstellen und unter www.CineEvent.de