Kabarett / Kleinkunst

Heute in Saalfeld: Jonas Greiner

Jonas Greiner

Jonas Greiner ist die Nachwuchshoffnung der ostdeutschen Comedy- und Kabarettszene. Der sympathische 24-Jährige war bereits in zahlreichen TV-Sendungen zu Gast und ist seit 2019 mit seinem ersten Soloprogramm „In voller Länge“ deutschlandweit unterwegs. Er schafft es darin, Gesellschaftskritik und lustige Alltagsgeschichten zu verbinden und verpackt diese in intelligenten und wortgewaltigen Texten. 2019 wurde er mit dem „Güldenen August“ der HumorZone Dresden ausgezeichnet, den er von Olaf Schubert überreicht bekam und damit zum Newcomer des Jahres gekürt wurde. „Du bist der Größte“, lautete die Begründung und angesichts seiner markanten Körpergröße von 2,07 m ist diese Einschätzung wohl zutreffend. Deshalb nennt er sich scherzhaft auch „Der größte Kabarettist Deutschlands“.

Dabei beschränkt sich Greiner in seinem Programm keineswegs nur auf das Thema Größe. Ob Abitur, Berufswahl, Generationenkonflikt oder Weltgeschichte – sein Programm ist vielseitig. Auf skurrile Gedankengänge zu ganz alltäglichen Dingen folgen intelligente Überlegungen zu bedeutsamen gesellschaftlichen Themen. Greiner liefert eine erfrischende und einzigartige Kombination aus Inhalt und Humor – intelligente Comedy, die auch mal zum Nachdenken anregt. Vor allem aber: Gute Unterhaltung. Jonas Greiner war bereits bei NightWash, „LUKE! Die Greatnightshow“ (SAT.1) und in zahlreichen weiteren Formaten, unter anderem auf ComedyCentral, im MDR, BR, SWR, NDR und SR zu sehen. Videos seiner Auftritte wurden bei Facebook, YouTube und Instagram hunderttausendfach geklickt.

Mit dem Soloprogramm "In voller Länge"
30. September, 20 Uhr, SAALFELD, Kleine Bühne in der Villa Weidig (Am Weidig)

Foto: Lucas Seel


Olaf Schubert & seine Freunde in Gera

"Zeit für Rebellen" am 1. Oktober, 20 Uhr, Kultur- und Kongresszentrum
Olaf Schubert

Dass Olaf Schubert national wie international zu den ganz Großen gehört. Nun…: Das gilt als unumstößlich. Schließlich hat er nicht nur die Wende im Osten eingeleitet, sondern auch alle anderen Umwälzungen der Welt live im TV verfolgt. Doch jetzt, jetzt ist Schuberts Zeit wirklich gekommen: die Zeit der Rebellen!

Rebell war Schubert freilich schon immer. Niemals schwamm er mit dem Strom! Aber auch nicht dagegen. Ein Schubert schwimmt neben dem Strom. Auf dem Trockenen, denn dort kann er laufen. Er ist eben vor allem ein sanfter Rebell. Und einer mit Augenmaß obendrein. Einer, der nicht vorsätzlich unter die Gürtellinie geht, sondern dort zu Hause ist. Schließlich gehören auch diese Körperregionen für einen aufgeklärten jungen Mann seines Alters mittlerweile zum Alltag. Einer, der zwar zur sofortigen Revolution aufruft - allerdings nicht vor 11.00 Uhr, sein Schönheitsschlaf ist wichtiger.

Wie kaum ein Zweiter versteht sich Olaf zudem darauf, die Sorgen und Nöte der Frauen ernst zu nehmen. Auf der Bühne gibt er eben immer alles. Versetzt Berge. Nur um damit Gräben zuzuschütten. Man könnte es auch einfacher sagen: Schubert macht alles platt! Indem er redet, singt und gelegentlich auch tanzt. Und so verwundert es kaum, dass die überwältigende Mehrheit seiner zahlreichen weiblichen Fans mittlerweile Frauen sind. Dennoch bleibt Olaf bescheiden: Während andere Künstler schier explodieren und Feuerwerk auf Feuerwerk abfackeln, begnügt sich Schubert damit, einfach so zu verpuffen. Sich mit Madonna oder Justin Biber zu vergleichen hält er deshalb noch für verfrüht. Er hat ja auch noch einiges zu tun: auf große "Zeit für Rebellen" Tournee zu gehen. Großherzig wie er ist, verkauft Olaf die Tickets an fast alle, denn ihn live zu erleben, ist Menschenrecht!

Karten VVK: in allen Pressehäusern der Zeitung TA/OTZ/TLZ in Thüringen, allen Eventim Vorverkaufsstellen, sowie allen angeschlossenen Tourist-Informationen in Thüringen.

Tickethotline: 0361.227.52.27

Tickets im Internet: www.ticketshop-thueringen.de


Matze Knop: Mut zur Lücke

Matze Knop

Matze Knop hat den wahrscheinlich größten … Abstand zwischen seinen Schneidezähnen natürlich! Und ausgerechnet diese Zahnlücke hat ihn jetzt zum Titel seines neuen Live-Programms inspiriert: „Mut zur Lücke“.

Dort nimmt er die Absurditäten des Alltags, die Tücken der Technik und die Peinlichkeiten von Promis und Politikern scharfsinnig auf die Schippe und liefert erneut ein großartiges Live-Entertainment-Programm. Natürlich dürfen auch Matzes Kult-Parodien nicht fehlen. Fußballstar Christiano Ronaldo, Bundestrainer Jogi Löw, der Kult- Kloppo, Dieter Bohlen und viele weitere prominente Persönlichkeiten werden im neuen Programm mit dabei sein. Und auch für die Live-Show gilt für Matze: „Mut zur Lücke“! Wer eine minutiös durchgeplante Show erwartet, liegt hier falsch. Den Zuschauer erwarten Improvisation und viele Überraschungen während der Show.

Samstag, 1. Oktober, 20 Uhr, LEIPZIG, Kupfersaal


Grillantes Kabarett von medium bis durch

Vergnügliche Abende mit dem Erfurter Kabarett Die Arche
Kabarett Die Arche Erfurt 2
Neu auf dem Spielplan!

Mann mit Grill sucht Frau mit Kohle

"Wir sind ein Thüringer Kabarett. Und als solches mussten wir irgendwann ein Programm rund um den Grill machen. Schließlich ist Thüringen das führende Bundesland: beim Fleischverbrauch. Unser einnehmendes Wesen sorgt dafür, dass, statistisch gesehen, der Thüringer Grill eigentlich nie ausgeht. Ein gefundenes Fressen für Humoristen und Satiriker", verlautet aus der Arche. Versprochen wird: Lustiges über Fleischeslust und Umweltfrust, über lüsterne Ökos, unausgefüllte Frauen und einen Fleischliebhaber, der sich outet. Am Grill kann man über alles reden und lachen. - Annemarie Schmidt (neu auf der „Arche“-Bühne), Nicolas Jantosch und Andreas Pflug werden weder rasten noch rosten. Grillantes Kabarett von medium bis durch. Das Programm ist ein Gemeinschaftsprojekt des Gößnitzer Kabaretts „Nörgelsäcke“ mit Ulf Annel, der auch in Erfurt Regie bei diesem Programm führt. Musikalisch gibt Daniel Gracz seinen Senf dazu.

Aufführung in der Buchhandlung Peterknecht (Anger 51) Do 06.10. / Do 13.10. jeweils 19:30 Uhr

Aufführungen im Kabarett Die Arche: Do 06.10. 19:30 Uhr / Do 13.10. 19:30 Uhr / Mo 17.10. 19:30 Uhr / Mi 19.10. 19:30 Uhr / Do 10.11. 19:30 Uhr / Sa 12.11. 18:00 und 21:00 Uhr / Sa19.11. 18:00 und 21:00 Uhr / Mo 28.11. 19:30 Uhr

Außerdem:

Deutschland unterm Pflug RELOADED

„Deutschland unterm Pflug RELOADED“ präsentiert die kabarettistischen Highlights aus zwei erfolgreichen Solo-Programmen und verschiedenen Ensemblestücken der letzten Jahre, die das Publikum begeistert haben. Ob nun als Napoleon, russischer Boxtrainer, Liedermacher oder neugieriger Hauswart. Aufgefädelt werden die Szenen wie ein Lebenslauf von der Geburt bis zur Rente. - Andreas Pflug ist seit 1983 dabei und wird auch im 40. Jubiläumsjahr der Arche alle Register ziehen.  Am Klavier virtuos begleitet von Yulia Martynova, am Schlagzeug mit Burkhard Wieditz oder Robert Willeke. Regie führt Harald Richter.

Mo 03.10. / Fr 14.10. (zum letzten Mal!) jeweils 19:30 Uhr

Die 10 Verbote

Herr Pflug fühlt sich eingeengt. Er meint, es würde zuviel verboten. Herr Annel dagegen meint, dass Verbote etwas Gutes sind, auch wenn z.B. die Christen diese Verbote zunächst als Gebote tarnten. Fast jedes der 10 Gebote fängt ja nicht mit "Du darfst" an, sondern mit "Du sollst nicht". Zwischen Annel und Pflug steht der Neue, Nicolas Jantosch, und wundert sich über unterschiedlichste Ge- und Verbote.

Mi 05.10. 19:30 Uhr / Sa 15.10. 18:00 Uhr (zum letzten Mal!)

Die Blumen des Bösen

"Blumen sind das Lächeln der Natur. Es geht auch ohne sie, aber nicht so gut." (Max Reger). – Unsere Blumen sollen ebenfalls zum Lachen animieren, auch wenn die gegenwärtige Zeit eher zum Weinen ist. Aber man kann ja auch vor Lachen weinen. Dass dies gelingt, erhoffen sich die ARCHE-Kabarettisten mit ihrem politisch-satirischen Stück, ganz exklusiv für die BUGA in Erfurt gesät. - Also dann, pflücken wir gemeinsam einen „bunten Strauß bösartiger Nettigkeiten“. Wer zuerst niest, ist leider raus!

Fr 07.10. 19.30 Uhr (zum letzten Mal)

Von der Pampelmuse geküsst - Der Heinz-Erhardt-Abend

Wir möchten brechen, und zwar eine Lanze für den Nacken eines deutschen Komikers, denn dort saß immer der Schalk des Schelms Heinz Erhardt, des Wortwitzlers, des mopsfidelen Mannes mit dem Wirtschaftswunderbauch, der aus demselben heraus wundervolle Pointen produzierte, bei denen sich so manches Publikum den eigenen Bauch vor Lachen hielt.

Sa 08.10. 18:00 und 21:00 Uhr / Mo 31.10. 19:30 Uhr / Mi 30.11. 19:30 Uhr / Mi 28.12. 19:30 Uhr

Liebe, Lust & Trallala

Nach all dem Corona-Ärger und nach den Bösartigkeiten des Wahlkampfes wollen wir ein Programm über die Liebe machen. Es wird natürlich sehr humorvoll, wenn Beatrice Thron, Katrin Heinke, Nicolas Jantosch und Ulf Annel unter der Regie von Fernando Blumenthal sich dieses Themas annehmen. Nichts Menschliches ist uns fremd, vor allem, wenn man es pointiert präsentiert und wenn intelligent und witzig über die Tabu-Regionen gesprochen und gesungen wird. Erotisches und Idiotisches, reizende Reime, Distanzschritte aufeinander zu.

Mi 12.10. 19:30 Uhr / Mi 02.11. 19:30 Uhr / Mi 16.11. 19:30 Uhr

ZickenZoff

Frau Zickler und Frau Zoffke, die treffen sich treppab. Sie reden über alles, und all das nicht zu knapp. Treppauf läufts auch nicht anders, das Mundwerk ist nie aus, die Guschen stehnˋnie stille, Tratsch im Treppenhaus! Ein Klatsch-und Tratschabend über Männerpflege, Kindererziehung, Treue und Untreue, Jugend und Alter...

Mo 10.10.  19:30 Uhr / Sa 22.10. 18:00 und 21:00 Uhr / Do 03.11. 19:30 Uhr //

ZickenZoff - Die Weihnachtsedition: Do 24.11. und Fr 25.11. jeweils 19:30 Uhr / 27.11. 16:00 Uhr / Sa 03.12. 18:00 und 21:00 Uhr / So 04.12. 16:00 und 19:00 Uhr / Do 08.12. 16:00 und 19:00 Uhr / Fr 09.12. 18:30 Uhr / So 11.12. 16:00 und 19:00 Uhr / Mi 14.12. 16:00 und 19:00 Uhr / Do 15.12. 16:00 und 19:00 Uhr / Fr 16.12. 16:00 und 21:00 Uhr / Sa 17.12. 21:00 Uhr / So 18.12. 16:00 und 19:00 Uhr / Mi 21.12. 19:00 Uhr / Do 22.12. 16:00 und 19:00 Uhr / Fr 23.12. 16:00 und 19:00 Uhr / So 25.12. 19:30 Uhr

Und in Vorbereitung:

„Es könnt` alles so einfach sein“ - Premiere am 29. Oktober

Kabarett soll ja die schwersten Themen möglichst leicht „rüberbringen“. Wissen Sie, wie schwer das manchmal ist? Aber Beatrice Thron, Dominique Wand und Ulf Annel wollen nicht jammern, sondern in diesen schweren, komplizierten Zeiten einfach mal ein neues „Arche“-Programm auf die Bühne stellen. Zwar verbieten sich einfache Antworten, allerdings: Warum es sich einfach machen, wenn es auch kompliziert geht? Das meint abwägend auch der Regisseur Fernando Blumenthal. Mit Musik geht alles leichter: Am Klavier Yulia Martynova, am Schlagzeug Burkhard Wieditz.

https://www.kabarett-diearche.de/spielplan

Copyright © Kabarett DIE ARCHE


Robby Mörre - Solokabarett in Weimar

Robby Mörre Weimar Kabarett 2

Jahrelang ist er für den mdr mit dem Rucksack durch die Natur gewandert, stets unterwegs an der guten frischen Luft. Jetzt schaut er dahin, wo es auch mal gewaltig stinkt: mitten ins Leben. Ohne die Moralkeule zu schwingen. Nicht einmal den Zeigefinger erhebt er. Den überlässt er sehr gern den moralischen Superhelden aus der korrekt perfekt gegenderten HafermilchIn-YogakursIn. Mörre mag dem sprechenden Kühlschrank im smart home nicht zuhören, ihm schlägt Essen als kulinarisches Event mächtig auf den Magen und besonders schwer tut er sich mit sogenannter leichter Sprache.

Unerhört, oder? Nur, solange Sie nicht hingehen…

Robby Mörre – regelmäßig live zu erleben im Palais Schardt in Weimar.

Schneller? Höher? Leider!
Mit Vollgas rasen wir auf der Autobahn des Lebens entlang. Um uns am Ende selbst zu überholen? Wir hetzen wie der Hase im Märchen hin und her – nur um festzustellen: Der Konsum-Igel ist stets schon vor uns da. Höchste Zeit, mal ein bisschen Tempo aus dem eigenen Leben rauszunehmen.

4. und 18. Oktober // 25. November // 6. Dezember -  jeweils 20 Uhr // 31. Dezember um 22 Uhr

Was weg ist, brummt nicht mehr
Die Rentnerbank, der Müßiggang oder der gesunde Nachtschlaf: Es gibt Dinge, die verschwinden einfach aus unserem Leben. Doch Robby Mörre widmet ihnen einen würdigen Nachruf. Und setzt beim prophetischen Blick in die Zukunft Dinge wie den Brieföffner oder Kindererziehung ganz ohne Expertenratgeber gleich mit auf die Liste der bedrohten Arten.

11. und 21. Oktober // 29. November // 9. Dezember -  jeweils 20 Uhr

Nur nicht den Sand in den Kopf stecken!
Wir Deutschen leben so lange wie niemals zuvor. Und haben deshalb so lange wie niemals zuvor Zeit, uns vor einem frühen Ende zu fürchten. Das heutzutage scheinbar an jeder Ecke lauert: Glyphosat im Bier, Antibiotika im Huhn, Feinstaub in der Luft und ein Loch im Ozon – das Böse ist immer und überall. Wie gut, dass da einer daherkommt, der mit seinem Programm Mut machen möchte. Mut zum Leben und zum Überleben.

14. und 25. Oktober // 22. November // 2. Dezember - jeweils 20 Uhr

Tickets buchen: https://goethepavillon.de/veranstaltungen/


Musik-Coverett vom Feinsten

Reis Against The Spülmachine im Museumskeller Erfurt: Samstag, 8. Oktober, 20 Uhr
Reis Against The Spülmachine

Reis Against The Spülmachine sind stark aufstiegsgefährdet. Das Musik-Comedy-Duo hat schon etliche regionale Songslams gewonnen. Bundesligareif wurde ihre Karriere nach NightWash-Auftritten und Touren mit dem Die-Ärzte-Biografen Stefan Üblacker (Das Buch Ä). Seit neuestem steht nun auch der Pokal für den Sieger des NDR Comedy Contest 2018 sauber poliert im Trophäenregal.
An diese Erfolge anknüpfen wird das neue Programm: „Die fitteste Band der Welt“. Ein Lachmarathon aus Liedparodien, die einfach nur Spaß machen. Musik-Coverett vom Feinsten. Die beiden Wortakrobaten lassen keinerlei Zweifel daran, dass sie in Topform sind. Ohne Aufwärmphase sprinten sie auf die Bühne und entzünden ein olympisches Freudenfeuer biblischen Ausmaßes. Ihre Energie ist in der Lage, einen Raum in ein Stadion zu verwandeln, in dem sich Songs aus der ganzen Welt zu einer ekstatischen Liedermacher-Comedy-Rockshow vereinigen. Von Mozart bis Mark Forster, von Simon & Garfunkel zu den Beastie Boys. Aus allen musikalischen Epochen ist hier für jeden etwas dabei (Mitspielalter von 8 - 80 Jahre). Machten sich Reis Against The Spülmachine in ihrem ersten Programm „Vitamine zum bösen Spiel“ bereits für gesunde Ernährung stark, so lädt „Die fitteste Band der Welt“ nun auch zu körperlicher Betätigung ein. Und zwar am Folgetag jedes Konzertes: „Jeden Abend wird die Show gerockt – Und dann am nächsten Morgen losgejoggt!“ Die beiden freuen sich über itläufer_Innen (am meisten, wenn sich jemand als ortskundiger Tourguide entpuppt). Uhrzeit und Treffpunkt werden auf den Konzerten bekannt gegeben.
Referenzen: Gewinner NDR Comedy Contest (11/2018), Auftritte bei NightWash, 1Live-Hörsaal-Comedy, Kampf der Künste, Open Flair Festival, Burg Herzberg Festival, Rock am Beckenrand und Konzerte mit den Monsters of Liedermaching oder Simon und Jan. Lesetour „Das Buch Ä“ mit Stefan Üblacker.

Foto: Jan Hüsing


Gera: Im Goldenen Herbst die Goldenen Zwanziger erleben

Varieté-Show „Alles muss ich sehen“ vom 6. bis 16. Oktober
Alles muss ich sehen Otto Dix Varieté Show Gera

Eine eigens für Gera kreierte Varieté-Show bringt hochkarätige internationale Artisten in die Stadt „Alles muss ich sehen“ lautete einer der Leitsätze des Malers Otto Dix, der ihn dazu veranlasste, sich jeglichen Erfahrungen auszusetzen, die ihm das Leben in all seiner Mannigfaltigkeit bot. Diesem Motto wird vom 6. bis 16. Oktober im Hofgut Gera auch ein gleichnamiges Kultur-Event rund um den bedeutenden Sohn der Stadt gerecht.
„Alles muss ich sehen - Varieté zu Otto Dix“ verspricht eine abwechslungsreiche,
verschiedene Kunstformen vereinende Show im Grenzbereich zwischen Theater, Varieté und neuem Zirkus. In zehn Vorstellungen entführt sie das Publikum auf eine Zeitreise von den 2020ern in die 1920er Jahre in die Hochphase des Varietés und zugleich bedeutende Schaffensperiode von Dix.

In historischem Umfeld in Gera-Untermhaus – in direkter Nachbarschaft zum Geburtshaus des Künstlers – erleben die Gäste in einem stilvollen Spiegelzelt eine einzigartige Auseinandersetzung mit seinen Bildern. Vom Krystallpalast Varieté Leipzig handverlesene Interpretinnen und Interpreten aus aller Welt, die sonst mit dem Cirque du Soleil, am Broadway oder auf Tour mit Britney Spears zu bewundern sind, erwecken mittels Akrobatik, Tanz und Livemusik Motive und Figuren aus ausgewählten Dix-Werken zum Leben und mit ihnen die „Goldenen Zwanziger“ in all ihren – nicht immer goldenen – Facetten. So treffen der Saxophonspieler und die vergnügungssüchtigen Nachtschwärmer aus Dix` wohl bekanntestem Gemälde „Großstadt“ im Laufe der Vorstellung auf weitere Gestalten aus seinem Oeuvre wie „Zwei Artisten, Verächter des Todes“ oder die Skandaltänzerin Anita Berber. Begegnungen, die jenseits von süßlicher Nostalgie auch die Widersprüchlichkeit einer extremen und von sozialen Gegensätzen geprägten Zeit für das Publikum greifbar machen. ALLES muss ich sehen eben.

Mehr Infos unter www.allesmussichsehen.de


Stefan Danziger „Dann isset halt so“

Samstag, 15. Oktober, 20 Uhr, Suhl, Congress Centrum – Kultkeller VAMPIR
Stefan Danzinger

Manchmal ändern sich die Dinge im Leben so, dass man feststellen muss, dass man selbst gar nicht so wichtig ist. Und das ist für Stefan Danziger ein befreiendes Gefühl. Er nimmt sich und seine Bedeutungslosigkeit auf die Schippe. Angefangen bei ganz persönlichen, alltäglichen Dingen bis hin zu weltgeschichtlichen Ereignissen, die vielleicht nur durch Scheitern möglich wurden. Stefan Danziger zeigt auf, dass Misslungenes allemal witzig ist.

Karten-VVK: in allen Pressehäusern der Südthüringer Presse, bei den Service-Partnern der Zeitungen TA/OTZ/TLZ, bei allen Eventim Vorverkaufsstellen, sowie allen angeschlossenen Tourist Informationen in Thüringen.

KARTENTELEFON 0361. 227 5 227 und 03681. 79 2413

Tickets im Internet: www.eventim.de

Foto: Frank Eidel


Markus Maria Profitlich gastiert in Zwickau

Sonntag, 16. Oktober, 18 Uhr, Alter Gasometer: Das Beste aus 35 Jahren. Die Jubiläums-Tour von „Mensch Markus“

Comedy, Kabarett, Entertainment – er beschränkt sich nicht auf eines dieser Genres. Er kombiniert sie geistreich in der Kunst der Komik. Zu seiner großen Jubiläums-Tour serviert der Drei-Sterne-Koch der Unterhaltung mit feiner Zunge und unter Einsatz seines ganzen Körpers das Beste, das seine Gag-Küche in den letzten 35 Jahren gezaubert hat. Warum sich mit Pommes zufriedengeben, wenn man fürs gleiche Geld ein 12-Gänge-Menu haben kann?


Andre Kramer – „Zuckerbrot ist alle!"

Donnerstag, 20. Oktober, 20 Uhr, Zwickau, Alter Gasometer

Er ist Comedian und lebt im Herzen von St. Pauli. Sein Programm geht da weiter, wo „50 Shades of Grey“ aufgehört hat. Was im Roman Fiktion war, ist hier Realität! Das Thema BDSM ist raus aus der Schmuddelecke. Andre Kramer beantwortet, was Sie schon immer wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten. Zielsicher, wahnwitzig und rasant räumt Kramer mit Vorurteilen gegenüber der SM-Szene auf und nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise in seine Welt voller skurriler Ereignisse. Mit liebevoller Bosha igkeit seziert Kramer genüsslich Szene-Klischees, aber ebenso Politik, Gesellscha und das Leben an sich. Pointen wie Peitschenhiebe, Gags mit der Gerte, Klamauk mit Kabelbinder. Witzig. Schmutzig. St. Pauli..

Hinweis: Das Programm ist für Kinder (U16) nicht geeignet.

Ersatztermin für die Veranstaltung vom 17.06.2022. Die gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit.


Hagen Rether: Liebe

21. Oktober, 20 Uhr, Volkshaus Jena

„Wir können die Welt nicht retten? Ja, wer denn sonst?“ Es ist kein klassisches Kabarett, was Hagen Rether seinem Publikum serviert, sondern eher ein assoziatives Spiel, ein Mitdenkangebot. Der Kabarettist verweigert die Verengung komplexer Zusammenhänge und gesellschaftlicher wie politischer Absurditäten auf bloße Pointen. Auch das Schlachten von Sündenböcken und das satirische Verfeuern der üblichen medialen Strohmänner sind seine Sache nicht, denn die Verantwortung tragen schließlich nicht allein „die da oben“.

In aller Ausführlichkeit verknüpft Rether Aktuelles mit Vergessenem, Nahes mit Fernem, stellt infrage, bestreitet, zweifelt. An zentralen Glaubenssätzen westlicher „Zivilisation“ rüttelt er gründlich, sogenannte Sachzwänge gibt er als kollektive Fiktionen dem Gelächter preis. Mit überraschenden Vergleichen verführt er das Publikum zum Perspektivwechsel – zu einem anderen Blick auf die Welt, in die Zukunft, in den Spiegel, auch unbequemer Wahrheit ins Auge. Und er ruft dazu auf, dass wir uns von unserer vielfach instrumentalisierten Angst und Wut befreien.

Rethers LIEBE ist tragisch, komisch, schmerzhaft, ansteckend: Das ständig mutierende Programm mit dem immer gleichen Titel verursacht nachhaltige Unzufriedenheit mit einfachen Erklärungen und stiftet zum Selberdenken und -handeln an. Bis zu dreieinhalb Stunden plädiert der Kabarettist leidenschaftlich für Aufklärung und Mitgefühl, gegen Doppelmoral und konsumselige Wurstigkeit: Wandel ist möglich – wenn wir wollen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.hagen-rether.de sowie www.volkshaus-jena.de.


Dr. Eckart von Hirschhausen in Zwickau und Erfurt

„Endlich!“ – das Life! Programm
Dr. Eckart von Hirschhausen

Nach Glück, Liebe und Wundern widmet sich der Doktor der Nation dem größten Thema unserer Zeit: der Zeit!
Was macht die Zeit mit uns, was machen wir mit unserer Zeit. Warum tickt die berühmte biologische Uhr, und wie zieht man sie wieder auf? Alle wollen alt werden – aber keiner will alt sein. Von Botox bis Hirnjogging, von Anti-Aging-Cremes bis Ernährungswahn – Dr. Eckart von Hirschhausen bürstet die Erfolgsversprechen unserer Zeit humorvoll gegen den Strich. Leben Verheiratete länger oder kommt es ihnen nur so vor? Hirschhausen trennt wissen-schaftlich fundiert den Unsinn von dem, was das Leben tatsächlich lebenswert macht. Die Lebenserwartung ist gestiegen, aber auch die Erwartung ans Leben, an die Medizin, an die ewige Jugend. Wussten Sie, dass die meisten Menschen mit 60 zufriedener sind, als mit 16? Im Neandertal fanden bei einer Lebenserwartung von 30 Jahren die Pubertät und Midlife-Krise gleichzeitig statt. Und heute? Nur wir haben das Problem zwischen Schülerausweis und Seniorenpass: Wofür bekomme ich jetzt bitte Ermäßigung?
„Endlich!“ bietet viele unerwartete Aha-Erlebnisse, erstaunliche Fakten, eine Prise Zauberei und Musik mit dem genialen Christoph Reuter am Klavier. Alles interaktiv, witzig und hintersinnig zugleich.  Wenn das Leben endlich ist, wann fangen wir endlich an zu leben?
Dr. Eckart von Hirschhausen feiert mit diesem siebten Solo-Programm auch 30 Jahre Erfahrung und Erfolg: „Jeder Abend ist einzigartig. Auf der Bühne bin ich in meinem Element, Live-Auftritte sind mein Lebenselixier. Das spüren und genießen die Zuschauer.  Seien Sie dabei! So jung kommen wir nicht mehr zusammen! “

Dienstag, 29. November, 20 Uhr, Erfurt, Messehalle

www.eventim.de und www.ticketshop-thueringen.de

Donnerstag, 1. Dezember, 20 Uhr, Zwickau, Stadthalle

www.freiepresse.de/tickets und www.eventim.de

Foto: ®Tim Ilskens