KUSPI-Blog

Perlenfischer, Stimmenglanz, Saitenzauber

Weltklasse-Novitäten der Deutschen Grammophon / Von Dr. Eberhard Kneipel

Die drei sind Weltklasse-Künstler und kennen sich seit Jahren. In diesem neuen Album sind sie „Ersttäter, begeistern aber auch dabei über alle Maßen. Mit „Duetten zu dritt“. Der französisch-mexikanische Star-Tenor Rolando Villazón hat schon manchem Duett-Album Glanz verliehen – zusammen mit Opern-Diven wie Anna Netrebko. Nun ist der russische Bass Ildar Abdrazakov sein Partner; ein Sänger, der mit diesem Album bei der deutschen Grammophon debütiert und dem das Publikum der Mailänder Scala, der Salzburger Festspiele oder der New Yorker Met schon längst zu Füßen liegt. Zusammen haben die beiden bereits 2009 auf der Bühne gestanden. Und den Dirigenten Yannick Nézet-Séguin hatte Rolando Villazón bereits im Jahr zuvor bei der Salzburger Produktion von Gounods „Roméo et Juliette“ kennen und schätzen gelernt. Jetzt steht dieser interessante und vielbegehrte Pult-Magier beiden Sängern als Partner zur Seite – mit dem Orchestre Métropolitain de Montréal. Bei einer Woche intensivster Aufnahme-Arbeit, geprägt von gegenseitiger Bewunderung und der Freude am ungewöhnlichen Repertoire.

„Es gab einen Moment, den ich nie vergessen werde“, schwärmt Yannick Nézet-Séguin. „Eines Morgens glänzten beide Stimmen wie Gold, es war bei Les pécheurs de perles. Das Orchester sah mich strahlend an, und wir waren alle überwältigt von der Schönheit der Musik.“ Da hatten Villazón und Abdrazakov das vielleicht berühmteste Duett für Tenor und Bariton hingezaubert – „Tief in des Tempels Grund“ aus Bizets „Perlenfischer“.  Und dieser Repertoire-Perle am Beginn des Albums lassen sie eine ganze Perlenkette feinster Spiel- und Belcanto-Szenen folgen: aus Boitos „Mefistofele“ und Donizettis „Don Pasquale“, aus Verdis „Simone Boccanegra“ und Gounods „Faust“, aus „Carmen“. Und als reiche der Ohrenschmaus, mit dem Sänger, Musiker und Dirigent die Hörer verwöhnen, nicht aus, bringen sie am Schluss noch einen “Knaller“: die populären Hits “Granada“ und „Schwarze Augen“. Dafür hat der Russe Spanisch und der Franzose Russisch gelernt. Mehr Wertschätzung füreinander geht kaum, mehr künstlerische Harmonie auch nicht ...

Dem Glanz der „Duette zu dritt“ steht „Der Blick nach innen“ in nichts nach: eine CD mit Musik von Peter Tschaikowski. Und da verzaubert der Geiger Nemanja Radulovic im berühmten Violinkonzert und in den reizvollen „Variationen über ein Rokoko-Thema“ mit seinem Saitenspiel. Die Eigenart, ja das Geheimnis seiner Wiedergabe dieser romantischen Werke ist die tiefe Reflexion über die Musik, über kulturelle Wurzeln und persönliche Erlebnisse. So überwältigt er nicht nur als hinreißender Virtuose mit Elan und Frische - er überrascht auch durch einen ungemein feinfühligen, facettenreichen und farbschattierten Auftritt. In lyrischen Melodien lässt Radulovic seine Geige wunderbar singen und träumen, um gleich darauf mit atemberaubenden Tonkaskaden und feurigen Tanzrhythmen zu brillieren – und selbst im furiosen Finale verblüffen seine vielen Nuancierungen von Ausdruck und Kolorit. Auch den  „Rokoko-Variationen“ verleiht er so eine starke Individualität: Der Solopart erklingt auf der Viola, das Orchester ist auf Streicher und Klavier reduziert – die Faszination der eleganten Klangspiele Tschaikowskis aber bleibt erhalten. Als Partner hat sich Radulovic das junge Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra unter dem Österreicher Sascha Goetzel und das serbische Ensemble „Double Sens“ auserkoren – Musiker, die seinen Intentionen begeistert folgen und die sein Solo vollendet begleiten. Eine außergewöhnliche Aufnahme !

Duets / Rolando Villazón, Ildar Abdrazakov, Yannick Nézet-Séguin // Deutsche Grammophon 1 CD 479 6901

Foto oben: Rolando Villazón mit Ildar Abdrazakov und Yannick Nézet-Séguin // Photo: Dario Acosta / Deutsche Grammophon

Nemanja Radulovic / Tchaikovsky, Violin Concerto, Rococo Variations // Deutsche Grammophon 1 CD 479 8089


6. Eberhard-Dietzsch-Kunstpreis 2018 für Malerei

Ausschreibung läuft / Bewerbungsfrist bis 18. Januar 2018

Bereits zum sechsten Mal schreibt die Volksbank eG Gera • Jena • Rudolstadt den Eberhard-Dietzsch-Kunstpreis für Malerei aus. Ab 30. September 2017 können sich junge Künstlerinnen und Künstler (bis zum Alter von 35 Jahren) mit Hochschulabschluss bewerben, der höchstens drei Jahre zurückliegt. Der Wohnsitz muss in Deutschland oder einer Partnerstadt Geras liegen. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar 2018.
Der „Eb-Dietzsch-Kunstpreis für Malerei“ wird von der Volksbank eG Gera • Jena • Rudolstadt seit 2008 bundesweit ausgelobt und erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Mit dem Preis erinnert die Bank wir an das Lebenswerk des Geraer Malers und Grafikers Eberhard (Eb) Dietzsch (1938 – 2006).
Eberhard Dietzsch war ein sehr talentierter und bodenständiger Künstler mit dem Blick für Details. Die Volksbank hat ihn viele Jahre als sehr offenen Menschen kennengelernt, der sich sehr viel für Kinder, die Jugend und somit auch die nachwachsende Künstlergeneration engagiert hatte. Da auch in der Volksbank eG Gera • Jena • Rudolstadt die Nachwuchsförderung hohe Priorität genießt, wird dieser Kunstpreis dem bekannten Geraer Maler und Grafiker gewidmet und für die jungen Absolventen der Hochschulen in Deutschland ausgeschrieben.
Dieser mit 5.000 Euro dotierte Preis wird im zweijährlichen Rhythmus vergeben und ist für junge Künstlerinnen und Künstler vorgesehen, die noch am Anfang ihrer Karriere stehen.
Aus den Einsendungen werden insgesamt 50 Werke ausgewählt und in einer Ausstellung ab 18. April 2018 in der Hauptgeschäftsstelle der Volksbank eG Gera • Jena • Rudolstadt in Gera mit einem begleitenden Katalog gezeigt.
Auch 2018 gehören der Jury solche Persönlichkeiten an wie Prof. Rolf F. Müller aus Gera, Prof. Elke Hopfe aus Dresden, die Maler Jost Heyder aus Erfurt, Horst Sakulowski und Alexandra Müller-Jontschewa aus Weida.
Über weitere Einzelheiten zu diesem Wettbewerb informiert die Internet-Seite www.volksbank-vor-ort.de/kunstpreis. Hier können alle Informationen zum Kunstpreis, den bisherigen Preisträgern und Nominierten sowie das Bewerbungsformular abgerufen werden.


Weihnachtsfeier mal anders

Angebot der KinderDomBauhütte in Naumburg

Sie sind noch auf der Suche nach einer Weihnachtsfeier mit besonderem Flair? In der Naumburger KinderDomBauhütte können Sie eine Bauhüttenweihnacht im historischen Ambiente erleben. Sichern Sie sich Ihren Wunschtermin. Ihre unvergleichliche Weihnachtsfeier beginnt mit einem Rundgang durch die historischen Gemäuer des Naumburger Doms. Hier erfahren Sie, wie die mittelalterlichen Baumeister ihre herausragenden Werke erschufen. In der KinderDomBauhütte wärmen Sie sich bei einem Pott Glühwein auf, um für die Fertigung Ihrer ganz persönlichen Kunstwerke gerüstet zu sein. Schlüpfen Sie schließlich in die Rolle eines mittelalterlichen Künstlers und erproben Sie die eigene Tauglichkeit als Glaser. Genießen Sie dabei die besondere Atmosphäre und lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Sie haben die Möglichkeit aus zwei Projektangeboten zu wählen:

ANGEBOT I "Himmlisches Licht"

Während der praktischen Tätigkeit werden kleine, verschieden geformte Schmuckanhänger aus Glas gefertigt. Hierbei können Sie sich im Schneiden, Brechen und Schleifen des empfindlichen Baumaterials ausprobieren.

150 min | 14 € p.P. inkl. Pott Glühwein

ANGEBOT II "Schillernde Weihnacht in der Glaswerkstatt"

In diesem Angebot schaffen Sie sich Ihren persönlichen schillernden Weihnachtsstern aus Glas. Hierfür gilt es verschiedenfarbige Glasstücke zu fertigen, die abschließend zu einem Stern verlötet werden.

180 min | 18 € p.P. inkl. Pott Glühwein

Information, Terminanfragen und Buchung

Besucherservice Naumburger Dom | Jessica Buchwald B.A.

Tel.: 03445 / 23 01 120 oder -133
Fax: 03445 / 23 01 134
E-Mail: kinderdombauhuette@naumburger-dom.de

www.naumburger-dom.de


U2 veröffentlichen neues Album SONGS OF EXPERIENCE am 1. Dezember

Am 01. Dezember veröffentlichen U2 ihr neues Album "Songs Of Experience". Ihr 14. Studioalbum mit 13 brandneuen Songs erscheint digital, als CD Standard und Deluxe Edition sowie auf Doppel-Vinyl. Die erste Single "You're The Best Thing About Me" wurde am 06. September veröffentlicht. Den Albumtrack "The Blackout" performte die Band vorab: Der Clip dazu feierte im August Premiere. Zudem gibt es ab heute eine neue Single - die zweite Auskopplung aus dem kommenden Album - mit dem Titel "Get Out Of Your Way". Das neue Album "Songs Of Experience" wurde in Dublin, New York und Los Angeles aufgenommen und von den Worten Brendan Kennellys an Bono beeinflusst: "Schreibe, als wärst du tot ". Das Ergebnis sind Songs in Form von persönlichen Briefen adressiert an Orte und Menschen, die dem Sänger sehr am Herzen liegen: Familie, Freunde, Fans und auch an ihn selbst. Das neue Album "Song Of Experience" ergänzt den 2014er Release "Songs Of Innocence". Beide Album-Titel wurden von den Gedichten "Songs Of Innocence and Experience" aus dem 18. Jahrhundert des englischen Poeten William Blake inspiriert. Produziert wurde "Songs Of Experience" von Jacknife Lee und Ryan Tedder und entstand gemeinsam mit Steve Lillywhite, Andy Barlow und Jolyon Thomas. Das Cover wurde von Anton Corbijn fotografiert und zeigt zwei Kinder der Bandmitglieder - Eli Hewson und Sian Evans.
Hier das komplette Tracklisting "Songs Of Experience"
1. Love Is All We Have Left
2. Lights of Home   
3. You’re The Best Thing About Me
4. Get out of Your Own Way
5. American Soul
6. Summer of love
7. Red Flag Day
8. The Showman (Little More Better)
9.The Little Things That Give You Away
10. Landlady
11. The Blackout
12. Love Is Bigger Than Anything in Its Way
13. 13 (There is a Light)

Als weiteres Highlight verkünden U2 heute ihre Nordamerika-Tournee. Weitere Daten werden 2018 bekannt gegeben.
www.universal-music.de/u2/home


Die ungewöhnliche Lebensgeschichte eines der größten Rockstars unserer Zeit

What Does This Button Do? von Iron Maiden-Sänger Bruce Dickinson erscheint am 22. Januar 2018 bei Heyne Hardcore

Bruce Dickinson ist seit über fünfunddreißig Jahren gefeierter Sänger der erfolgreichsten Heavy-Metal-Band der Welt - Iron Maiden. Er ist gleichzeitig Pilot (er fliegt die Ed Force One, die bandeigene 747), Motivationsredner, Drehbuch- und Romanautor, Radiomoderator und war jahrelang erstklassiger Fechter auf Weltklasseniveau. Von seinen Fans wird er regelrecht verehrt. Jetzt erzählt er die besten Geschichten aus seinem abenteuerlichen Leben, darin schreibt er auch über seinen dramatischen Kampf gegen den Zungenkrebs, der ihn beinahe das Leben gekostet hätte.
Iron Maiden sind mit über 90 Millionen verkauften Alben und über 2.000 Konzerten eine der erfolgreichsten Rockbands aller Zeiten. Bruce Dickinson ist darüber hinaus auch als Solokünstler regelmäßig in den Charts zu finden. Seine Memoiren hat er handschriftlich selbst verfasst.
Bruce Dickinson war von 1990 bis 2005 auch als Solokünstler aktiv und veröffentlichte während dieser Zeit sechs Alben, die, von Andy Pearce von den Originalbändern remastered, am 27. Oktober über BMG auf schwarzem 180g Vinyl wiederveröffentlicht werden.


"The Rolling Stones - On Air" erscheint am 1. Dezember

Mit dem Album "The Rolling Stones - On Air" erscheint am 1. Dezember eine ganz besondere Compilation der Rolling Stones mit selten gehörten Radio- und TV-Aufnahmen aus ihrer Gründungszeit - bevor sie zur "Größten Rock 'n' Roll Band der Welt" wurden. Nachdem die Rolling Stones im vergangenen Jahr mit "Blue & Lonesome" die Rückkehr zu ihren musikalischen Wurzeln, dem Blues, gefeiert haben, erscheint mit "On Air" der perfekte Leitfaden für ihre Anfangszeit. Die Rolling Stones spielten damals genau jenen Blues, dazu R&B, Soul und sogar einige Country-Songs Nacht für Nacht in Clubs und Tanzhallen und perfektionierten ihren Sound mit Liebe und Hingabe. "The Rolling Stones - On Air" ist ein einzigartige Retrospektive auf ihre Anfänge und ersten Radio- und TV-Auftritte.
Die Songs auf dem Album, acht davon bisher unveröffentlicht, wurden ursprünglich in den BBC Shows wie Saturday Club, Top Gear, Rhythm and Blues und The Joe Loss Pop Show in den Jahren 1963 bis 1965 live performt. Ende September ist bereits das Buch "On Air in the Sixties" erschienen mit einem bilderreichen Rückblick, wie u.a. den ersten TV-Auftritt damals noch in einheitlichen Anzügen bis hin zur spektakulären TV-Live-Übertragung ihres Konzerts im Hyde Park 1969. Mit dem Album "The Rolling Stones - On Air" kommt nun der dazugehörige Sound der größten Rockband der Welt auf den Markt.
Das Album "The Rolling Stones - On Air" erscheint am 01. Dezember als Standard Version, 2CD Deluxe Edition, Vinyl sowie als bunte Special Limited Vinyl Edition. "The Rolling Stones - On Air" gibt einen faszinierenden Einblick in die damaligen Live-Auftritte und Performances einer immer wieder überraschenden und energiegeladenen Band um Frontmann Mick Jagger. Mit ihren unzähligen Besuchen beim Sender BBC in den 60er Jahren schufen die Rolling Stones einen ganz eigenen Maßstab bei ihren Auftritten, immer anders, immer unerwartet, auch weil sie oft Songs performten, die niemals auf Singles oder Alben erschienen sind. Sieben Songs auf "The Rolling Stones - On Air" wurden das erste Mal überhaupt in einer der Shows gespielt, bevor sie später auf EPs oder Alben veröffentlicht wurden.
Unter den 32 Songs auf "The Rolling Stones - On Air" sind u.a. Coverversionen der Klassiker von Chuck Berry, Tommy Tucker, Buster Brown und Bo Diddley. Und auch ihre Debütsingle "Come On", die nun als erste Single der Compilation erhältlich ist.


UCI KINOWELT feiert Premiere des „Weihnachtskalenders“

Exklusiv bei UCI – mit zwei Kinokarten garantiert

24 Türchen Kinoglück. Die UCI KINOWELT feiert in diesem Jahr eine ganz besondere Premiere. Zum ersten Mal hat der Kinobetreiber einen eigenen Adventskalender als Geschenkidee im Angebot und sorgt für eine spannende Vorweihnachtszeit. Hinter den „Türchen“ wartet täglich eine süße Überraschung in Form von Celebrations®. An Nikolaus und Heiligabend sind zudem noch jeweils ein Kinogutschein für einen Film der Wahl (ggf. Zuschläge für 3D und iSens) versteckt. Mit ein wenig Glück hat man die Chance, weitere Gutscheine hinter den Kalendertüren zu finden, z.B. für Popcorn oder Getränke, Menüs oder Fanartikel-Pakete. Wem das Glück besonders gesonnen ist, findet den Gutschein für eine von fünf UCI Unlimited Cards und gewinnt damit ein Jahr lang unbegrenzten Kinogenuss. Den UCI Weihnachtskalender gibt es exklusiv in der UCI KINOWELT in limitierter Auflage. Design und Zeichnungen sind bei UCI entstanden und ein besonderer Hingucker. Ob für Familie, Freunde oder als persönliches Sammlerstück, der UCI Weihnachtskalender ist für Kinofans und Naschkatzen das ideale Geschenk für die Vorweihnachtszeit. Der Kalender ist zum Preis von 24,90 € ab sofort online unter uci-kinowelt.de/shop oder direkt im Kino erhältlich.


Bedeutende Jubiläen gewürdigt

Philharmonisches Orchester Altenburg-Gera veröffentlicht zwei neue CDs

Luigi Cherubinis 175. Todesjahr bzw. 275 Jahre Freimaurerloge Altenburg „Archimedes zu den drei Reißbretern“ sind 2017 herausragende Jubiläen, denen das Philharmonische Orchester Altenburg-Gera in der vergangenen Saison mit großer überregionaler Beachtung aufgenommene Konzerte widmete. Nun erscheinen die Konzertmitschnitte auf CD.
Bereits im Februar fanden in Gera, Altenburg und in der Dresdner Frauenkirche Konzerte statt, die ausschließlich dem in Florenz geborenen und in Paris zu großem Ruhm gekommenen Komponisten Luigi Cherubini (1760-1842) gewidmet waren. „Für mich ist Cherubini der beachtenswerteste von allen lebenden Opernkomponisten. Auch der Konzeption seines Requiems stimme ich vollkommen zu“, urteilte sein Zeitgenosse Ludwig van Beethoven. Zentrales Werk der Aufnahme ist das Requiem c-Moll. Die anspruchsvolle Chorpartie übernimmt der Kammerchor der Dresdner Frauenkirche. Exklusiv für dieses Konzert bzw. die CD edierten Prof. Dr. Helen Geyer und Michael Pauser M.A. im Auftrag der Internationalen Cherubini-Gesellschaft e. V. außerdem einen Marche funèbre sowie den Chant sur la mort de Joseph Haydn, die in werktreuer Fassung erstmals auf CD erscheinen. Die solistischen Parts übernahmen Akiho Tsujii, Martin Lattke und Paul Kroeger. Dirigent ist Frauenkirchenkantor Matthias Grünert.
Eine weitere CD, die aus Konzertmitschnitten im April 2017 entstanden ist, verdankt ihre Entstehung drei glücklichen Umständen: Erstens feiert 2017 die Altenburger Freimaurerloge „Archimedes zu den drei Reißbretern“ ihr 275. Jubiläum. Sie war am 31. Januar 1742 als siebte Loge in Deutschland gegründet worden – ein stolzes Jubiläum! Zweitens hatte Generalmusikdirektor Laurent Wagner die Idee, aus diesem Anlass ein Konzertprogramm ausschließlich mit Werken von Komponisten zusammen zu stellen, die selbst Logenbrüder waren. Den Höhepunkt bildete die Aufführung der Jubelkantate von Albert Lortzing: Eine Rarität, die, zählt man ihre Uraufführung 1841 mit, erst zum dritten Mal zur Aufführung gebracht wurde. Dieses außergewöhnliche Werk eröffnet eine ganz neue Sicht auf den heute nur noch durch seine Spielopern bekannten Komponisten. „Drittens sind wir stolz, diese Kantate als Weltersteinspielung auf CD veröffentlichen zu können. Dies verdanken wir einer Initiative des Vereins der Orchesterfreunde Gera e. V., der dieses Projekt finanziell unterstützte, sowie weiteren Mäzenen und Sponsoren, denen ich herzlich danken möchte!“, so Generalintendant Kay Kuntze. Des Weiteren sind auf dieser CD Wolfgang Amadeus Mozarts (1756-1791) Ouvertüre zur Zauberflöte sowie die genauso populäre Sinfonie Nr. 39 Es-Dur KV 543 veröffentlicht. Unter dem Dirigat von Generalmusikdirektor Laurent Wagner musizieren das Philharmonische Orchester Altenburg-Gera, der Sächsischen Kammerchor Dresden, der Kammerchor der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar sowie die Solisten Martin Lattke, Yu-Yen Lai, Kai Wefer und Andrii Chakov. 


Buchtipp: »Saalfeld«

Zu einer besonderen Zeitreise laden rund 160 der schönsten Bilder aus dem Fotoschatz des Stadtmuseums und aus privaten Bildarchiven im Buch »Saalfeld« (Sutton Verlag) von Claudia Streitberger ein. Der Leser bummelt durch Saalfeld, bewundert die Architektur vergangener Jahrzehnte und taucht ein ins Alltagsleben der Menschen. Die historischen Aufnahmen und Karten von den Anfängen der Fotografie bis in die 1970er dokumentieren Schulalltag, Arbeitswelten und die vielfältige Vereinslandschaft. Über die Autorin: Claudia Streitberger, Jahrgang 1957, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und stellvertretende Leiterin des Stadtmuseums Saalfeld. Die profunde Kennerin der Geschichte Saalfelds ist ihren Mitbürgern durch zahlreiche Publikationen und Vorträge bekannt. Große Erfolge feierten auch die von ihr organisierten und konzipierten Ausstellungen.
Das Buch ist über www.verlagshaus24.de und im Buchhandel erhältlich. 

ISBN: 978-3-95400-919-0